Ötscher Nordwand

Klettern
Leicht
(3)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 4
Absicherung
AbsicherungAlpin
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 250 m  /  1000 Hm
2:45 Std.  /  6:15 Std.
AusrichtungNord
AusrichtungNord
Zustiegszeit
Zustiegszeit 1:30 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 2:00 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Berg:
Ötscher  (1893 m)
Charakter:

Der Anstieg durch die Ötscher-Nordwand bietet viele Gustostückerl des Alpinkletterns. Alle, die alpines Klettern in mässigem Schwierigkeitsgrad schätzen und dementsprechend in die Route einsteigen, können Klettererfahrungen wie in "grossen Wänden" sammeln. Die durchwegs brüchige Nordwand ist durch die schräggestellten, auch bewachsenen, Schichtungen strukturiert, die über Bänder (Foto), Absätze, (Wasser-) Rinnen und kurze Wandstellen erklettert (auch eine echte Kletterstelle) werden. Bei Nässe ist insbesondere die Schlüsselstelle sehr anspruchsvoll! Nach der Schlüsselstelle ist es vorbei mit den ohnehin nicht sehr zahlreichen Bohrhacken. Hier ist die hohe Kunst des Stände-selbst-Bauens gefragt. Nicht zu unterschätzen ist der Steinschlag, von dem die schotterbedeckten Bänder zeugen. Im oberen Teil halten sich zu dem gerne Gemsen auf.

Da in der Wand eine Tafel steht, auf der es heißt man solle Hunde von den Wiesenflächen fernhalten, haben wir dort unseren handlichen Vierbeiner, der am Anfang ganz gut unterwegs war, in den Rucksack gesteckt

Genaue Routenbeschreibung:

siehe Topo

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Heinz Fallmann (1930 im Alleingang)

Seillänge: 

1 x 50 m

Expressschlingen: 

6

Klemmkeile: 

mittlere

Friends: 

Gr. 2 - 4

Ausrüstung:

Kletterausrüstung, Keile, Freinds, Sanduhrschlingen und Helm.

Bemerkung zu den Versicherungen:

Vereinzelt BHs an den Ständen, sonst schlechte Normalhaken.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

4 (drei Stellen), einige Stellen 3 sonst oft leichter

Zustieg zur Wand:

Vom Parkplatz Nestlbergsäge zur Baerenlacke (ca. 15 min) und von dort auf dem Weg Richtung Rauher Kamm bis zum Ende eines gr. verwachsenen Holzschlages (Lichtung). Dort wo der Weg das erste mal wieder in den Hohen Wald geht zweigt in einer Kehre – vor und nach der Kehre ist jeweils eine Markierung auf einem Baum – rechts ab. Man folgt dem Weg bis man in die Geröllhalde "In der Pfann" unter der vom Auto schon sichtbaren NW kommt. Nun ist der Weg zwar landschaftlich äussert schön (saftige Almwiese), aber sehr steil. Ca. 1, 5. h. vom Parkplatz. (Siehe Karte mit Zustieg)

Höhe Einstieg: 

1400 m

Abstieg:

Über den Rauhen Kamm 1+ zurück zur Nestelbergsäge, oder über den Gipfel zum Sessellift bzw. Ötscherschutzhaus nach Lackenhof.

Kartenmaterial:

ÖK Nr. 72 Mariazell; F&B WK Nr. 031 Ötscherland/Lackenhof

Bemerkungen:

Alpine Tour, die auch etwas Erfahrung in der Wegfindung voraussetzt.

Infostand: 

18.05.2004

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Auf der Westautobahn (A1) bis nach Ybbs, nun ueber Wieselburg (Bier, aber besser erst am Rueckweg und nicht zu viel davon!) - Scheibbs- Gaming nach Lackenhof. Nun zur Oetscherwiese (Parkmoeglichkeit) oder bis zum Ende der Fahrmoeglichkeit nach Raneck und weiter (ca. 1 km) auf Forststraße zum Parkplatz bei der Nestelbergsäge.

Talort / Höhe:

Lackenhof  - 810 m

Bilder (17)

Karte Zustieg

Karte Zustieg, Zustieg zur Tour ist gelb eingezeichnet.

Übersicht Nordwand

Übersicht Nordwand

die Nordwand im Überblick

die Nordwand im Überblick , Foto: Walter Maier

Crux

Crux

Einstieg

Einstieg, Dackel 'Wastl`bei einen free solo Versuch., Foto: Andreas Jentzsch

Rampe

Rampe, Schutt(rampen) dominieren fast, d.h. Steinschlag oder so richtig alpin halt., Foto: Andreas Jentzsch

Kletterstelle

Kletterstelle, Ja es gibt auch echte Kletterstellen., Foto: Andreas Jentzsch

Kletterstelle 1

Kletterstelle 1, Natülich sind sie nur schlecht gesichert. Es gibt aber auch an den Ständen vereinzelt Bohrhaken., Foto: Andreas Jentzsch

Crux

Crux, In der Schlüsselstelle: Mosig, nass und kaum zu sicheren, insbesondere wenn man, so wie wir, keine Keile mithat., Foto: Andreas Jentzsch

Hundeverbot

Hundeverbot, Und dann das noch. Wastl war sprachlos...."Um Schonung der Rasenflächen wird gebeten, Hunde bitte fernhalten.", Foto: Andreas Jentzsch

Ötscher Nordwand

Ötscher Nordwand, rechts d klassischen Tour eine nette Winteralternative!, Foto: JK

im ersten Teil gut markierte Stände (rot)

im ersten Teil gut markierte Stände (rot), Stände waren sie bei uns teilweise eingeschneit, Foto: Walter Maier

erste Schlüsselstelle

erste Schlüsselstelle , Foto: Walter Maier

irgendwo in der Mitte

irgendwo in der Mitte , Foto: Walter Maier

zweite Crux

zweite Crux , Foto: Walter Maier

Verschneidung im unteren  Teil, Stand + 2 BH danach

Verschneidung im unteren Teil, Stand + 2 BH danach , Foto: Walter Maier

nach der ersten Kletterstelle

nach der ersten Kletterstelle , Foto: Walter Maier

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben