Reif fuer die Insel

Klettern
Mittel
(2)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 6
6 obl.  / 
Absicherung
AbsicherungSchlecht
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 285 m  /  1200 Hm
2:30 Std.  /  8:00 Std.
AusrichtungSüd
AusrichtungSüd
Zustiegszeit
Zustiegszeit 3:00 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 2:30 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Berg:
Hochschwab Südwand  (2277 m)
Charakter:

Diese Tour "Reif für die Insel" ist eine der ganz grossen Hochschwabtouren mit fantastischer Linienführung durch die Südwand. Der Fels ist mit Wasserrillen übersäht, man glaubt es kaum, dass ein Höhersteigen mit diesen Felsformen möglich ist. Die Tour ist trotz Sanierung nur schlecht gesichert ein Satz Friends und Klemmkeile können nicht schaden. Die Route verläuft fast immer über Platten, sie sucht sich die schönsten in diesem Wandbereich aus. Für Hochschwabneulinge ist die Himmelsleiter als Einstieg zu empfehlen, man gewöhnt sich an die Wasserrillen die nicht jedem Kletterer liegen.

Genaue Routenbeschreibung:

siehe Topo!

Erstbegeher / Erstbesteiger:

H. Hoellebauer und W. Holzer

Seillänge: 

2 x 50 m

Expressschlingen: 

8

Klemmkeile: 

Grundsort.

Friends: 

Gr. 2 - 3

Ausrüstung:

50 m Einfachseil (zum Abseilen Doppelseil), 8 Expressschlingen, KK-Grundsortiment, Friends 2 - 3, Helm und eine lange Bandschlinge.

Bemerkung zu den Versicherungen:

Stände mit BH, dazwischen nur wenige BHs und NHs, Friends und Keile 

In den Wasserrillen lassen sich nur schwierig zusätzliche Sicherungen anbringen, das heißt, man muss die Schwierigkeit ganz sicher Klettern!!!!

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Zwei Stellen 6, sonst im 5ten Grad.

Zustieg zur Wand:

Einstieg etwas links von der Gipfelfalllinie.


a)Von Seewiesen im Seetal auf markiertem Weg zur Voitsthaler-Huette, an dieser vorbei und auf dem Hochschwabweg (markiert) zum Trawiessattel, von dort zu den Schuttfeldern und dem Einstieg.


b) Vom Bodenbauer auf markiertem Weg (zuerst ueber Forststrasse) auf die Trawiesalm, von dieser weiter am G`hackten (markante Geroellschlucht links der Suedwand die als Abstieg dient) vorbei zum Wandfuss und dem Einstieg.

Der Einstieg befindet sich über einem Vorbau, auf den man (bis 3) klettert, unter markanter Platte bei 2 Klebehaken. 


Für a u. b rd. 1000 Hm bzw 3 - 3,5 Std. Von der Voitstaler Hütte braucht man ca. 1 Std.

Höhe Einstieg: 

2000 m

Abstieg:

Entweder über die Abseilpiste 30 Meter östlich neben der Route bei (Steinmänner, 2 Bergrettungs Ringehaken zu Beginn, 5 x 40 m.), oder auf dem Wanderweg über das G`hackte (in südlicher Richtung) zum Aufstiegsweg und diesem zum Bodenbauer folgen.

Zur Voisthaler-Huette über das Schiestelhaus zur Voisthaler-Hütte zurück, der Weg führt über den markierten Graf-Meran-Steig.

Infostand: 

12.06.2016

Autor: 

Andreas Jentzsch

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Vom Mürztal Richtung Aflenz bis nach Thörl,


a) nun nach St. Ilgen abbiegen und zum Bodenbauer;


b) oder an Aflenz vorbei nach Seewiesen und ins Seetal (man kann ein kleines Stück hinein fahren, nur bis zum Schranken). Ein MTB erleichtert den Zustieg etwas.

Talort / Höhe:

Thörl  - 638 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Parkplatz Ghf. Bodenbauer  - 885 m

Bilder (3)

Übersicht Kletterrouten Hochschwab Südwand

Übersicht Kletterrouten Hochschwab Südwand, Alle lohnenden Routen in der Hochschwab Südwand, mit der Route Reif für die Insel links im Bild., Foto: Andreas Jentzsch

Superplatten

Superplatten , Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Letzte Seillänge Reif für die Insel

Letzte Seillänge Reif für die Insel , Foto: Andreas Jentzsch

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben