Sonnenpfeiler

Klettern
Mittel
(2)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 6+
6 obl.
Absicherung
AbsicherungGut
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 450 m
4:45 Std.  /  8:30 Std.
AusrichtungSüdost
AusrichtungSüdost
Zustiegszeit
Zustiegszeit 1:45 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 2:00 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Sonneck  (2260 m)
Charakter:

Sehr schöne, gut abgesicherte Sportkletterei an der Sonneck Südseite vom Schneekar aus. Für die, die den 5ten Grad nicht solide klettern empfiehlt sich ein Satz Klemmkeile. (Nicht so "plaisirgesichert" wie z.B. das Wildangerwandl, man muss zwischen den Haken schon ein bisschen klettern....). Die Schwierigkeiten liegen im A0 Quergang (Foto) und der Seillänge danach, oben kommen sehr schöne Platten (Foto).


Die Route ist eine perfekte Plattenroute ohne viel Gemüse, die sicher zu den besten Kaiserrouten gehört! (ein bekannter Bayrischer-Kletterer: "Eine Länge schöner als die andere....")

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Herbert Haselsberger u. Hubert Praschberger 1999/2000

Seillänge: 

2 x 50 m

Expressschlingen: 

11

Klemmkeile: 

Grundsort.

Friends: 

Keine

Ausrüstung:

Doppelseil 50m, 10 Expresschlingen evtl. ein Satz Klemmkeile und Helm.

Bemerkung zu den Versicherungen:

Gut mit Bohrhaken gesichert !

Ergänzung zur Schwierigkeit:

6+ 1 Stelle, meist 5 bis 6- (6/6+ obligat)

Zustieg zur Wand:

Von Scheffau zum Gasthof Jägerwirt fahren. Vom Gasthof Jägerwirt (Parkplatz) Richtung Treffauer aufsteigen. Beim Wasserfall (hier Rucksackdepot für Abstieg a) rechts dem Weg ins Schneekar folgen. Im Kar links zu den Wänden (Einstieg rechts von kl. Schlucht bei einem Block; gelbe Sonne...). Die Route verläuft immer leicht links einer markanten Kante.

Höhe Einstieg: 

1930 m

Abstieg:

a: Richtung Westen in eine Scharte, nun wieder aufsteigen zur Kopfkraxe und über den Normalweg (Wiesberg) ins Tal. Zeit: 1,5 Stunden.


b: Für diese Variante ist alpine Erfahrung nötig !!


Kurz in Richtung Kopfkraxe in eine Scharte absteigen (Steinmann) und bis zu einer Abseilstelle abklettern (1 - 2) (1x Abseilen) und weiter (1 - 2) bis zur gr. Terrasse (Gehgelände in Tour). Nun zu kl. Schlucht absteigen und dreimal 25m abseilen (die erste Abseilstelle befindet sich nach einer markanten Wasserrillenplatte...) (Es kann auch über den oberen Teil der Tour bis zum gr. Band abgeseilt werden, dies sollte aber nicht gemacht werden, wenn mehrere Seilschaften unterwegs sind, da Steinschlag-Gefahr...!)

Infostand: 

04.07.2004

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

In Scheffau im Ort nach rechts zum Ghf. Jägerwirt abzweigen und kurz davor parken.

Talort / Höhe:

Scheffau  - 745 m

Bilder (11)

Übersicht

Übersicht, In rot die Linie, Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Einstieg

Einstieg

Einstieg

Einstieg, Florian Forster in den ersten Metern dieser Toptour., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Unterer Teil

Unterer Teil, Im unteren Teil der Wand., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Perfekte Platten

Perfekte Platten, Super schöne Kletterei - einfach perfekt !, Foto: Axel Jentzsch-Rabl

A0 Quergang

A0 Quergang, www.kumys.net, Foto: Wouter Dorigo

Ausstieg der Quergang

Ausstieg der Quergang, mehr bilder unter www.kumys.net, Foto: Wouter Dorigo

Die A0-Querung

Die A0-Querung, ist an und für sich gut zu machen, bei Nässe aber ein wenig heikel (für die Psyche), Foto: ClimbingDuo

In der 11. SL vor dem Wandbuch

In der 11. SL vor dem Wandbuch , Foto: ClimbingDuo

Bernhard in der 10. SL

Bernhard in der 10. SL, Nach Regen am Vortag ein bisserl feucht, nach oben hin dann immer trockener..., Foto: ClimbingDuo

A0 Quergang

A0 Quergang

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben