Springerbuam

Klettern
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 6
6- obl.  /  A0
Absicherung
AbsicherungMittel
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 300 m  /  700 Hm
3:00 Std.  /  5:00 Std.
AusrichtungSüdwest
AusrichtungSüdwest
Zustiegszeit
Zustiegszeit 1:00 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 1:00 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Pfaffleiten  (1856 m)
Charakter:

Gute Plattentour im rechten Teil der Pfaffleiten-Plattenwand. Man klettert immer an schönen Wasserrillenplatten. Die Schlüsselstelle ist ein kurzer, sehr gute gesicherter Quergang. In den leichten Passagen sind die Bohrhakenabstände meist recht weit - wenn man sich an den Platten nicht wohlfühlt, kommt etwas Gänsehautfeeling auf.

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo!

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Rudi Kühberger und Hans Rettenegger; 2011.

Seillänge: 

2 x 60 m

Expressschlingen: 

10

Ausrüstung:

Kletterausrüstung, 60 m Doppelseil, Bandschlingen, Helm und evtl. Friends

Bemerkung zu den Versicherungen:

Die Route ist mit Bohrhaken, alten (grauen) SU's und wenigen Normalhaken gesichert. In den leichten Passagen sind die Bohrhakenabstände relativ weit!

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Eine Stelle 6, wenige Stellen 5, sonst meist um 4

Zustieg zur Wand:

Vom Parkplatz dem Wanderweg Nr. 43 Richtung Mahdegg folgen. Nach ca. 900 m, davor übersteigt man ein Gatter, zweigt links im Wald ein Pfad ab, der auf einem Karrenweg hinaufführt. Auf dem lichten Karrenweg, kurz nach links bis zu einem freien Platz mit Hochsitz links am Ende des Weges. Dort rechts dem Steig in den Wald und später entlang eines Rückens folgen. Man hält sich im Zweifel immer links bis man unter die Felsen kommt. Etwas unterhalb der ganz großen Wand nach rechts und durch Latschen hindurch zum Einstieg bei einem markanten Vorbau (siehe Topo und Track).

Abstieg:

Über die Route mit Doppelseil abseilen und auf dem Zustiegsweg zurück zum Parkplatz bei der Eisriesenwelt.

Bemerkungen:

Am Beginn der Schlüsselseillänge bei der Sanduhr nicht nach links in die Wasserrille (die wird vor dem Haken sehr glatt) sondern eher gerade oberhalb der Sanduhr (Henkel) hinauf zum ersten Bohrhaken.

Rechts daneben gibt es eine ähnlich schwere Route (Eskimorolle), diese ist etwas besser mit Bohrhaken gesichert. Wenn jemand diese klettert und unsere Infos (Topo) updaten könnte, würde uns das freuen.

Infostand: 

18.06.2017

Autor: 

Axel Jentzsch-Rabl

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Auf der A 10 von Salzburg die Ausfahrt Werfen/Eisriesenwelt nehmen und bis zum Parkplatz P2 der Eisriesenwelt hinauffahren (gut beschildert).

Talort / Höhe:

Werfen  - 530 m

Ausgangspunkt / Höhe:

P2 der Eisriesenwelt  - 660 m

Bilder (10)

Übersicht Pfaffleiten - die Route Springerbuam ist rechts.

Übersicht Pfaffleiten - die Route Springerbuam ist rechts.

Tolle Rillen in der zweiten Seillänge.

Tolle Rillen in der zweiten Seillänge.

Beim Zustieg - am Anfang von Parkplatz 2 der Eisriesenwelt

Beim Zustieg - am Anfang von Parkplatz 2 der Eisriesenwelt

In der ersten Seillänge (erster Stand ist bei einer Sanduhr, oft ist diese vom Gras verdeckt).

In der ersten Seillänge (erster Stand ist bei einer Sanduhr, oft ist diese vom Gras verdeckt).

Tolle Rillen in der zweiten Seillänge.

Tolle Rillen in der zweiten Seillänge.

In der dritten Seillänge der "Springerbuam"

In der dritten Seillänge der "Springerbuam"

Auf dem Weg zur Schlüsselstelle (4te Seillänge).

Auf dem Weg zur Schlüsselstelle (4te Seillänge).

Die Schlüsselstelle - dort stecken die Haken sehr eng - im Vergleich zum Rest der Route zu eng.

Die Schlüsselstelle - dort stecken die Haken sehr eng - im Vergleich zum Rest der Route zu eng.

In der 5ten Seillänge der Tour.

In der 5ten Seillänge der Tour.

Die Festung Hohenwerfen

Die Festung Hohenwerfen

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben