Talwächter

Klettern
Schwer
(3)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 8
7 obl.  /  A0
Absicherung
AbsicherungSehr gut
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 140 m
2:00 Std.  /  3:20 Std.
AusrichtungWest
AusrichtungWest
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:35 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:45 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Berg:
Blechmauer
Charakter:

Derzeit sicher eine der besten und auch leichtesten Touren im zentralen Wandteil der Blechmauer. Die Route hat bis auf zwei Einzelstellen, die aber technisch bewaeltig werden können, eher Plaisircharakter. Der 7te Grad wird fast nie überschritten und der Fels ist bis auf wenige Ausnahmen relativ fest. Mit den ersten zwei Seillängen von Absurdistan kombiniert ergibt der Talwächter eine Toplinie, die man auf jeden Fall gemacht haben muss! Ausser Expressschlingen ist in der Route kein zusätzliches Material nötig (durchwegs geringe Bohrhakenabstände), ein Lob den Erstbegehern. Die Route verläuft immer an den goldenen Bolts (Bohrhaken).

Genaue Routenbeschreibung:

siehe Topo!

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Thomas Behm und Sir Erich Holy

Seillänge: 

1 x 50 m

Expressschlingen: 

14

Ausrüstung:

50 m Einfachseil, 14 Expressschlingen, Helm

Bemerkung zu den Versicherungen:

Durchgende Bohrhakensicherung.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Sieben Seillängen 8, (7/AO): 4, 5, 6, 8, 7, 7+/8- und 7

Zustieg zur Wand:

Vom Parkplatz ueber die Schoenbrunnerstiege ins Große Hoellental und links am Wandfuss der Blechmauer entlang. Die Route beginnt rechts neben drei Gedenktafeln bzw. links von der roten Aufschrift "Hic Rodus Hic Salta".

Höhe Einstieg: 

650 m

Abstieg:

Oben auf Steigspuren zum Wachthuettelkamm (Versicherte Steiganlage) queren, und ueber diesen zum Parkplatz absteigen. (Alternativ: Ueber Blechmauernsteig zurueck zum Rucksack, 1. bis 2. Grad).

Stützpunkt:
Bemerkungen:

Toptour in der Blechmauer.

Infostand: 

18.05.2004

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Mit dem Auto über die A2 und dann die S6 nach Gloggnitz und weiter über Reichenau ins Höllental zum Weichtalhaus.

Talort / Höhe:

Hirschwang  - 510 m

Bilder (9)

Übersicht Blechmauer mit Kletterrouten

Übersicht Blechmauer mit Kletterrouten , Foto: Andreas Jentzsch

die vorletzte SL

die vorletzte SL

Ausstieg

Ausstieg, Eine tolle Kantenlänge zum Schluss., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

letzte Seillänge

letzte Seillänge, super Tour, Foto: Flo

in der ersten Schlüsselstelle

in der ersten Schlüsselstelle, knackig, aber gut abgesichert!, Foto: Florian Thamer

in der 2 Schlüsselstelle

in der 2 Schlüsselstelle , Foto: Florian Thamer

die vorletzte SL

die vorletzte SL, kurz vor dem vorletzten Stand!, Foto: Florian Thamer

Peter in der vorletzen Seilänge

Peter in der vorletzen Seilänge, kurz vor seinem 5 Meterflug - ja wenn man vor dem klicken mit dem Fuß wegrutscht ;-) super Absicherung!, Foto: Florian Thamer

die letzte SL

die letzte SL, noch eimal Genuß im 7 Grad!, Foto: Florian Thamer

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben