Traunstein Südwest (SW) - Grat

Klettern
Leicht
(3)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 3+
Absicherung
AbsicherungMittel
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 350 m  /  600 Hm
3:45 Std.  /  6:00 Std.
AusrichtungSüdwest
AusrichtungSüdwest
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:45 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 1:30 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Berg:
Traunstein  (1691 m)
Charakter:

Herrliche Gratkletterei über dem Traunsee, teilweise für die Schwierigkeit doch recht ausgesetzt. In Kombination mit dem Gmundnerweg (3+) eine lohnende und doch recht lange Tour.

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo

Erstbegeher / Erstbesteiger:

M. Huemer, M. Kienesberger 1924; Gmundnerweg: Ernst und Franz Brunthaller 1996

Seillänge: 

1 x 60 m

Expressschlingen: 

8

Klemmkeile: 

Grundsort.

Friends: 

Grundsort.

Ausrüstung:

Kletterausrüstung, Helm, ein Grundsortiment Klemmkeile und 2 Köpflschlingen (längere Bandschlingen).

Bemerkung zu den Versicherungen:

Unten im Gmundnerweg mit einigen Normalhaken und sehr vielen Sanduhren gut gesichert. Am SW-Grat gibt es einige Normalhaken und die Standplätze sind mit Bohrhaken ausgerüstet.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Stellen 3+, meist aber 2 - 3

Zustieg zur Wand:

Vom Parkplatz einer ansteigenden Forststraße folgen (Markierung Naturfreundesteig), unmittelbar nach dem 2. Lainau-Tunnel zweigt der neue "Naturfreundesteig" (gesicherter Klettersteig) nach links ab. Diesem einige Minuten folgen (über einige kurze Leitern über den ersten Steilaufschwung), und sobald es etwas flacher wird über einen gut sichtbaren Steig nach links abzweigen und das Schotterfeld "Stubbüchse " queren. Am jenseitigen Rand findet sich ein Felsaufschwung, an dem sich der Einstieg zum "Gmundnerweg" befindet bzw. gleich daneben eine Einstiegsvariante angeschrieben ist. Über den "Gmundnerweg" führt der vorteilhafteste Zustieg zum SW-Grat: Er ist teils markiert, mit einigen geschlagene Haken und Sanduhrschlingen gut gesichert, 2-3 SL sind zu klettern (eine Stelle III+, sonst leichter), dazwischen auch Gehgelände. Über den ersten Aufschwung 3 SL klettern, dann etwas links haltend, markiert, über den Rücken zum nächsten Aufschwung gehen, diesen direkt erklettern (2 SL, dazw. kleiner Absatz). Danach dem Grat folgen (Gehgelände) bis zum Einstieg des SW-Grates (großer, alter Haken am Grataufschwung).

Höhe Einstieg: 

700 m

Abstieg:

Vom Ausstieg (ca. 900m) dem nun leichten Grat folgen, (Steigspuren) oben links des Rückens aufwärts in einen Sattel, dort trifft man auf den Naturfreundesteig. Nun über den Steig hinunter zum See.

Bemerkungen:

Hohe Steinschlaggefahr, weil Schrofengelände mit Schotter zwischendurch - unbedingt mit Helm klettern!

Infostand: 

13.06.2005

Autor: 

A+A Jentzsch

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Über die Westautobahn bis nach Gmunden, in der Stadt entlang des linken Traunseeufers unterhalb des Traunsteins bis zum letzten Parkplatz am sognannten Ost-Ufer.

Talort / Höhe:

Gmunden  - 440 m

Bilder (28)

Unten der Gmundnerweg, oben der Südwestgrat

Unten der Gmundnerweg, oben der Südwestgrat

Übersichtsbild

Übersichtsbild, In rot der Grat - gesehen vom Ende des Gmundnerweges., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Übersicht 1

Übersicht 1, Man sieht (in blau) den Vorbau mit dem "Gmundnerweg" und oben in rot den "SW-Grat". Im ersten Flachstück des Naturfreundesteiges (am Ende der ersten Versicherungen) quert man zum Einstieg des "Gmundnerweges" (Steigspuren, Steinmann)., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Hans und Julian

Hans und Julian

Unterer Teil Gmundnerweg

Unterer Teil Gmundnerweg, Im unteren, plattigen Teil des Gmundnerweges., Foto: Andreas Jentzsch

Oberer Gmundnerweg

Oberer Gmundnerweg, In der zweiten Stufe des Gmundnerweges., Foto: Andreas Jentzsch

Gmundnerweg letzte SL

Gmundnerweg letzte SL, In der leichten aber recht luftigen letzten Seillänge des Gmundnerweges., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Grassattel

Grassattel, Auf dem Grassattel am Ende des Gmundnerweges, Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Tiefblick

Tiefblick, Schon im oberen Teil des SW-Grates., Foto: Andreas Riesner

Direkt auf dem Grat

Direkt auf dem Grat, Schöner Blick zum See und luftige Gratkletterei - Gratkopf des SW-Grates., Foto: Andreas Riesner

Ausstieg

Ausstieg, In der letzten Seillänge des SW-Grates., Foto: Andreas Jentzsch

Foto: ht

Foto: ht

Eher ausgesetzte Kletterei

Eher ausgesetzte Kletterei, für diese Tour braucht man nicht so viel Kraft, jedoch sollte man absolut Schwindelfrei sein :-), Foto: Mich

Julian beim Sichern

Julian beim Sichern , Foto: Hatze Hatz

Hans und Julian

Hans und Julian , Foto: Hatze Hatz

Hannes am SW-Grat

Hannes am SW-Grat, Rast mit tollem Tiefblick zum Traunsee, Foto: datzberger hans

Hannes in einer der letzten Seillängen

Hannes in einer der letzten Seillängen , Foto: datzberger hans

markanter Pfeiler am SW-Grat

markanter Pfeiler am SW-Grat , Foto: datzberger hans

Einstieg

Einstieg, Der dezente Hinweis mit dem Alpin Notruf 140 -gerade am Traunstein - kann nie schaden..., Foto: Monika & Reinhard mit Schutzengerl

Unterer Abschnitt (Gmundnerweg)

Unterer Abschnitt (Gmundnerweg), Im unteren Routen-Abschnitt haben sich unsere Helme aufgrund der zahlreich losen Steinchen bestens bewährt!, Foto: Monika & Reinhard mit Schutzengerl

Klettern oder Schwimmen - das ist hier die Frage!

Klettern oder Schwimmen - das ist hier die Frage!, Was die Beiden wohl gerade denken???, Foto: Monika & Reinhard mit Schutzengerl

Ausgesetzt!

Ausgesetzt!, ... "ohhhh happy Day!" ..., Foto: Monika & Reinhard mit Schutzengerl

Urlaub in OÖ!

Urlaub in OÖ!, Es ist nicht Kroatien, auch nicht Griechenland sondern immer wieder, immer wieder unser schönes Österreich!!!, Foto: Monika & Reinhard mit Schutzengerl

Am Grat

Am Grat, Noch ein Blick auf See und Grat., Foto: Monika & Reinhard mit Schutzengerl

Geschafft

Geschafft, Wauhhhhh voll lässig und "hot" war's! Fehlt nur mehr der Abstieg über den Naturfreundesteig - natürlich was sonst - das wird wohl nu ein Spass..., Foto: Monika & Reinhard mit Schutzengerl

Auf zum Grat

Auf zum Grat, auf dem Weg zur Gratkletteri, gleich gehts los ;), Foto: Andreas

Ausstieg

Ausstieg, ca. 10m über den letzten Bohrhakn, endlich ausruhen und Aussicht genießen =), Foto: Andreas

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben