Via Aqua

Klettern
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 7-
Absicherung
AbsicherungMittel
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 1000 m
6:00 Std.  /  13:00 Std.
AusrichtungWest
AusrichtungWest
Zustiegszeit
Zustiegszeit 3:30 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 3:30 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Kleine Halt  (2116 m)
Charakter:

Herrliche Platten- und Wandkletterei durch die höchste Wandflucht im Wilden Kaiser. Die Route führt zwischen „Plattendirettissima“ und „Graspolsterplatten“ in direkter Linie über das erste Hufeisen und durch die drei Dachriegel zu den Platten im oberen Wandteil. Über diese erst den „Runsenrutscher“, dann die „Enzensperger“ und schlussendliche die „Herzogkante“ kreuzend zum 2116 m hohen Gipfel der Kleinen Halt. Die Route verlangt viel Ausdauer sowie einen klaren Kopf - welcher nach einer Nacht im gemütlichen Hans-Berger-Haus nicht immer selbstverständlich ist -:)

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo, die Route beginnt links der Plattendirettissima.

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Adi Stocker und Toni Niedermühlbichler im Juni und Juli 2007 von unten.

Seillänge: 

2 x 55 m

Expressschlingen: 

10

Klemmkeile: 

Grundsort.

Friends: 

Grundsort.

Ausrüstung:

Doppelseil 50m, 10 Expressschlingen, einige Bandschlingen, Helm, und ein Satz Klemmkeile (nur sehr bedingt einsetzbar) hilft etwas gegen die weiten Hakenabstände.

Bemerkung zu den Versicherungen:

Die Route ist mit Bohrhaken durchgesichert. An den Ständen stecken jeweils zwei Bohrhaken. Die Abstände bewegen sich je nach Schwierigkeit zwischen vier und zehn Metern. Zur Mitnahme werden 8 Express einige Schlingen und ein kleines Sortiment an Stoppern empfohlen.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

7- in zwei Seillängen, Passagen 6+ und 6 vielfach zwischen 5- und 6- auf ca. 1000 Klettermeter.

Zustieg zur Wand:

Von Kufstein über den "Kaiseraufstieg" in 2,5 Std. ins Kaisertal zum Hans Berger Haus - bis dorthin 2 - 2,5 Std..

Vom Hans-Berger-Haus dem Steig in Richtung Scharlinger Boden folgen, bis zum sog. Mirakel-Brünnlein (das ist der Punkt, wo der Wanderweg den kl. Bach das zweite Mal nach links überquert). Ca. 50 m danach beim Steinmann den Steig nach links verlassen und den Steigspuren sowie Steinmännern durch den Wald und Latschen zum Wandfuß folgen (beim Bachbett evtl. Rucksackdepot). Den Wandfuß queren bis zum Einstieg der Plattendirettissima (Steinmann und Klebehaken). Nun wenige Meter abwärts und über leichtes Gelände (1-2) wieder ca. 50 m aufwärts zum Einstieg unter markanten Platten bei BH und NH; ca.  1,25 Std.

Höhe Einstieg: 

1300 m

Abstieg:

Vom Gipfel über markierte, schrofige Steigspuren absteigen bis zum „Kaiserschützensteig“. Diesen großteils drahtseilversichert in den oberen Scharlinger Boden und auf markiertem AV-Weg zurück zum Hans-Berger-Haus.

Kartenmaterial:

Die Route wird sicher in die kommende Auflage vom Markus Stadlers „Kletterführer Wilder Kaiser“ aufgenommen.

Bemerkungen:

Achtung: Die Beschaffenheit der Wandflucht sowie die Länge der Routebewirken eine zunehmende Ernsthaftigkeit bei zunehmend unsicheren Wetterverhältnissen. In die Route sollte nur bei absolut sicherer Wetterlage eingestiegen werden!!!
Nach heftigen Gewittern verwandelt sich die gesamte untere Hälfte der Route innerhalb weniger Minuten in einen Wasserfall der Sonderklasse. Wer einmal das Schauspiel der sich sammelnden und über die Nordwand herunterstürzenden Wassermassen gesehen hat, der kann sich eine Reise in die USA zu den Niagarafällen sparen. Sollte man trotz dieses Wissens mal in die missliche Lage kommen, diese Attraktion direkt vor Ort in der Wand beobachten zu können, dann ist ein sofortiges Ausweichen nach rechts in die Plattendirettissima und ein Davonlaufen nach oben dringendste angeraten. Bei zweifelhafter Zeitreserve keinesfalls über die Route abseilen!!

Zeitaufwand: Route ca. 6 - 8 Stunden, Gesamtunternehmen vom Frühstückskaffee bis zum Tourenabschlussbier ca. 8 - 12 Stunden.

Infostand: 

04.07.2007

Autor: 

Adi Stocker

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Über die Inntalautobahn nach Kufstein, nun weiter zum Kaiseraufstieg im Ortsteil Sparchen, dort auf gebührenpflichtigem Parkplatz parken.

Talort / Höhe:

Kufstein  - 499 m

Ausgangspunkt:

Kufstein

Bilder (17)

Übersicht

Übersicht, Der ungefähre Routenverlauf der "Via Aqua" durch die mächtige Nordwestwand der Kleinen Halt., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Obere Schlüsselstelle

Obere Schlüsselstelle

Vorm "Hexenbiwak",

Vorm "Hexenbiwak",, In der 3. Seillänge kurz vorm "Hexenbiwak", 6-, Foto: Foto: Adi Stocker

Schönen Querung

Schönen Querung, In der 9. Seillänge in der schönen Querung im Mittelteil der Route, 6, Foto: Foto: Adi Stocker

Großer Plattenschuss

Großer Plattenschuss, In der 16. Seillänge im großen Plattenschuss,5+, Foto: Foto: Adi Stocker

Platten ohne Ende

Platten ohne Ende, In der 17. Seillänge Platten ohne Ende, 5, Foto: Foto: Adi Stocker

Unterm Gipfelwulst

Unterm Gipfelwulst, In der 18. Seillänge kurz unterm Gipfelwulst, 4+, Foto: Foto: Adi Stocker

Gipfel

Gipfel, Kreuz in Sicht beim Ausstieg, Foto: Foto: Adi Stocker

Obere Schlüsselstelle

Obere Schlüsselstelle, In der 19. Seillänge in der oberen Schlüsselstelle, 7- obligat, Foto: Foto: Adi Stocker

Etwas Aqua

Etwas Aqua, Am Ausstieg - mit etwas Aqua, Foto: Foto: Adi Stocker

Der Wasserfall

Der Wasserfall , Foto: Montage: Adi Stocker

Beim Einbohren der Tour

Beim Einbohren der Tour

In der neunten sl

In der neunten sl , Foto: Marinus Gottwlad

Foto: christoph leichtfried

Foto: christoph leichtfried

Crux

Crux, sehr geil, sehr schön, Foto: christoph leichtfried

:)

:) , Foto: christoph leichtfried

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben