Via Concordia

Klettern
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 7-
6 obl.  /  A0
Absicherung
AbsicherungGut
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 210 m
2:45 Std.  /  3:25 Std.
AusrichtungSüdost
AusrichtungSüdost
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:10 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:30 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Berg:
Parete San Paolo  (250 m)
Charakter:

Schöne, homogene Kletterei, die nach oben hin stressfreier wird, denn der direkte Einstieg zur "Giu delle Brande" ist fast nur mit alten Sanduhrschlingen gesichert. Wer sich jedoch bis zur Hälfte psychisch "durchkämpft" wird sich über die großartige Piazverschneidung stressfrei freuen. Von der Kletterei her sind die vier Einstiegslängen aber lohnend.

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo

Erstbegeher / Erstbesteiger:

 Gui delle Brande - Guiseppe Mantovani, 2004

Einsiteg (Via Concordia), Heinz Grill, Guiseppe Mantovani, Frnaz Heiß und Florian Kluckner 2008

Seillänge: 

1 x 50 m

Expressschlingen: 

10

Klemmkeile: 

Keine

Friends: 

Keine

Ausrüstung:

50 m Seil, 10 Expressschlingen, Bandschlingen und Helm.

Bemerkung zu den Versicherungen:

An den Standplätzen zwei Bohrhaken, die letzten zwei Stände an Büschen oder Bäumen. Die Route ist sehr gut abgesichert!

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Homogen im 6ten Grad, eine Seillänge 7-

Zustieg zur Wand:

Vom Parkplatz auf der Straße zurück zum Gasthaus Laterna. Dort auf einer Rampe über die Betonmauer und einem breiten Weg parall zur Straße zurück bis unter dem markanten weißen Pfeiler ein Weg zum Einstieg führt. Blaue Einstiegsaufschrift.

Höhe Einstieg: 

110 m

Abstieg:

Vom Ausstieg kurz hinunter zum Wanderweg (Steigspuren). Auf diesem bequem rechtshaltend abwärts, kurz vor dem Tal zweigt rechts ein Steiglein zur Straße ab und auf dieser zurück zum Parkplatz.

Bemerkungen:

Wer stressfreier klettern möchte, kann auch der Originalroute Giu delle Brande folgen, ein Topo findet ihr bei der Tour Ape Maria

Infostand: 

10.09.2015

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Von Rovereto (Autobahnausfahrt Lago di Garda Nord) in Richtung Torbole. Kurz davor zweigt man in Nago rechts nach Arco ab. In Arco über die Brücke nahe des Burgfelsens und sofort nach rechts in die schmale Verbindungsstraße nach Ceniga einbigen (in Richtung Campingplatz). An den beiden Campingplätzen vorbei bis kurz nach dem Gasthof Laterna rechts ein Parkplatz kommt (bei einer Schleuse).

Talort / Höhe:

Arco  - 85 m

Bilder (10)

Wandübersicht Via Concordia

Wandübersicht Via Concordia

7. Seillänge, Querung und feiner Riss

7. Seillänge, Querung und feiner Riss

Start in die erste Seillänge

Start in die erste Seillänge

Birgit Auer in der 2. Seillänge

Birgit Auer in der 2. Seillänge

Birgit Auer in der 3. Seillänge

Birgit Auer in der 3. Seillänge

4. Seillänge, Sanduhr und NH

4. Seillänge, Sanduhr und NH

5. Seillänge. Ab hier ist die Tour gut gesichert:-)

5. Seillänge. Ab hier ist die Tour gut gesichert:-)

6. Seillänge, eine super Piazverscheidung

6. Seillänge, eine super Piazverscheidung

7. Seillänge, Querung und feiner Riss

7. Seillänge, Querung und feiner Riss

8. Seillänge. Birgit Auer auf dem letzten Meter

8. Seillänge. Birgit Auer auf dem letzten Meter

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben