Via Helma

Klettern
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 7-
Absicherung
AbsicherungSehr gut
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 150 m  /  300 Hm
2:00 Std.  /  2:50 Std.
AusrichtungNordwest
AusrichtungNordwest
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:15 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:35 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Berg:
Wachthüttelturm
Charakter:

Ein klassischer, steiler Anstieg auf den Wachthüttelturm durch die Westwand. Er bietet eine deftige Querung (7-), eine Traumplatte im oberen 6. Grad sowie Riß und Wandkletterei vom Feinsten. Die Route ist jetzt komplett mit Klebehaken versehen und bietet plaisirmäßige Genußkletterei.

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo

Erstbegeher / Erstbesteiger:

A. Kapfenberger u. H. Braun am 3.11.1985

Seillänge: 

1 x 50 m

Expressschlingen: 

12

Ausrüstung:

Einfachseil, 12 Express - Schlingen, Bandschlingen. Zum Abseilen ist Doppelseil ratsam.

Bemerkung zu den Versicherungen:

Neu eingebohrt, Stände doppelt gebohrt, Abseilösen vorhanden.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Alle schweren Stellen sind gut A0 möglich.

Zustieg zur Wand:

Einstieg im zentralen Teil der Westwand am Beginn einer nach links führenden Rampe (rote Einstiegstafel). Hierher ca. 100m im Wachthüttelgraben aufwärts bis links Steigspuren zur Wand führen.

Abstieg:

Nach rechts den Steigspuren folgend im Steilgelände (stellenweise 1-2) abwärts in den Wachthüttelgraben. An einer Stelle ist jetzt ein Fixseil gespannt.

Infostand: 

30.07.2005

Autor: 

Peter Fiedler / Erhard Mitsche

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Mit dem Auto über die A2 und dann die S6 nach Gloggnitz und weiter über Reichenau ins Höllental zum Weichtalhaus.

Bilder (10)

Übersicht Wachthüttelturm NW-Wand

Übersicht Wachthüttelturm NW-Wand, Rot = Via Helma Gelb = Zu- und Abstieg, Foto: Andreas Jentzsch

In der 1. Seillänge (Rampe)

In der 1. Seillänge (Rampe)

In der 1. Seillänge (Rampe)

In der 1. Seillänge (Rampe) , Foto: Peter Fiedler

Am Beginn der 7- Querung (3. SL)

Am Beginn der 7- Querung (3. SL) , Foto: Peter Fiedler

Im Quergang

Im Quergang , Foto: Peter Fiedler

Traumplatte in der vorletzten SL

Traumplatte in der vorletzten SL , Foto: Peter Fiedler

Herbert im Quergang

Herbert im Quergang , Foto: Walter kunstmann

Herbert im Quergang

Herbert im Quergang , Foto: Waler Kunstmann

Walter im Quergang

Walter im Quergang, Fotograf: Herbert Leodolter, Foto: Walter Kunstmann

Herbert im Ausstiegsriß

Herbert im Ausstiegsriß , Foto: Walter kunstmann

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben