Wasserverschneidung

Klettern
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 6/6+
5 obl.  /  A0
Absicherung
AbsicherungGut
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 80 m  /  100 Hm
1:00 Std.  /  1:25 Std.
AusrichtungNordostOst
AusrichtungNordost, Ost
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:10 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:15 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Berg:
Wasserwand  (600 m)
Charakter:

Abenteuerliche Tour. Der Zustieg über einen Klettersteig (etwas dünnes Stahlseil) findet recht ausgesetzt ca. 15m über der Schwarza statt. Die ersten beiden (von insgesamt 5 Längen) sind sehr brüchig und verwachsen. Danach folgen zwei sehr schöne Verschneidungslängen, die perfekt  abgesichert sind. Die letzte Länge ist ein kurzer Ausstieg über ein Schrofenband bei dem sich das Nachsichern aufgrund fehlender Standplatzmöglichkeit als Herausforderung herausstellte (Ein paar umgestürzte Baumstämme sind mit Vorsicht zu verwenden).

Genaue Routenbeschreibung:

siehe Topo!

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Peter Königsberger 1965, saniert 2012 von Andreas u. Julian Paul

Seillänge: 

1 x 50 m

Expressschlingen: 

8

Ausrüstung:

Einfachseil, 8 Expreßschlingen und 2 Bandschlingen.

Bemerkung zu den Versicherungen:

Klebebohrhaken in den beiden Verschneidungsseillängen, ansonsten teils altes Material (Schlaghaken, Bandschlingen)

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Fünf Seillängen 5, 4, 5+, 6/6+, 2

Zustieg zur Wand:

Vom Parkplatz wenige Meter weiter Richtung Westen (Kaiserbrunn) und dann noch vor der Brücke in den Wald queren. Dort auf einem kleinen Pfad bis zur Schwarza hinunter queren, danach wieder ein wenig Höhe gewinnen bis ein gut sichtbares Stahlseil erkennbar ist. Diesem bis zum Einstieg (2 Haken mit Kette und Seil verbunden) folgen.

Höhe Einstieg: 

510 m

Abstieg:

Nach der schrofigen Ausstiegslänge orografisch rechts am steilen Wiesenplateau wieder Richtung Parkplatz zurück. Vorsicht Abrutschgefahr am Beginn des Abstiegs!

Stützpunkt:
Infostand: 

18.06.2019

Autor: 

Gregor Wondrejc

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Mit dem Auto über die A2 und dann die S6 nach Gloggnitz und weiter über Reichenau ins Höllental und weiter zum Parkplatz vor der Rechenbrücke.

Talort / Höhe:

Hirschwang  - 510 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Parkplatz vor der Rechenbrücke  - 520 m

Bilder (5)

Übersicht Wassserwand mit Wasserverschneidung

Übersicht Wassserwand mit Wasserverschneidung , Foto: Gregor Wondrejc

Beate Hirsch beim Zustieg

Beate Hirsch beim Zustieg , Foto: Gregor Wondrejc

3. Seillänge

3. Seillänge , Foto: Gregor Wondrejc

Beate Hirsch am vorletzten Stand

Beate Hirsch am vorletzten Stand , Foto: Gregor Wondrejc

Am "Gipfel"

Am "Gipfel" , Foto: Gregor Wondrejc

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben