Zagelruns'n

Klettern
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 5+
5- obl.  /  A0
Absicherung
AbsicherungGut
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 230 m  /  1300 Hm
2:30 Std.  /  6:40 Std.
AusrichtungSüd
AusrichtungSüd
Zustiegszeit
Zustiegszeit 2:30 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 1:40 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Zagelkogel  (2255 m)
Charakter:

Landschaftlich höchst reizvolle Kletterei im vielleicht schönsten Hochschwabkar. Der Zustieg ist steil und mühsam und der Durchstieg durch das Zagelkar stellt für sich alleine schon eine höchst lohnende Alpin-Wanderung dar.

Aufgrund der wunderschönen Umgebung und der tollen Kletterstellen lohnt sich der lange Zustieg aber: Die Route führt im unteren Teil über fantastische Wasserrillenplatten hinauf. Nach einem Gehstück folgt ein, für den Schwierigkeitsgrad, sehr steiler und wunderschöner Ausstieg. Im oberen Teil ist die Kletterei ungewöhnlich schön und anhaltend.

Dank der sehr engen Absicherung ist völlig stressfreies Klettern möglich.

Ideal ist die Route auch, wenn das Wetter keine langen Touren zulässt – in der Zagelruns‘n ist ein Abbruch problemlos möglich


Achtung: Insgesamt vor allem wegen ihrer Länge (und des langen Zu- und Abstieges) nicht zu unterschätzende Tour!!! Nichts für alpine Anfänger!

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo, wobei die Eistiegskoordinaten im Topo falsch sind. Die richtigen Koordinaten lauten: (47.601054 N und 15.12902 E)

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Matthias Pilz Herbst 2015 bis 2.10.2016

Seillänge: 

1 x 50 m

Expressschlingen: 

10

Klemmkeile: 
Friends: 
Ausrüstung:

50m Einfachseil, 10 Expressschlingen, Abseilgerät, Helm, gutes Schuhwerk für den Zu- und Abstieg.

Bemerkung zu den Versicherungen:

Plaisirmäßig mit Edelstahl-Schwerlastankern und Abseilringen im oberen Teil.

Zustieg zur Wand:

Vom Bodenbauer entlang des markierten Weges Richtung Trawiesalm bzw. Hochschwab ins Trawiestal. an dessen hintersten Ende über eine sandige Steilstufe 20 Hm hinauf. Hier trifft man auf eine Wanderwegtafel auf einem Baumrest, 30 m danch verlässt man den Wanderweg bei blauer Aufschrift "Z" nach links in eine Laatschengasse. Querend, zwischen Felsblöcken hindurch und an einem Leckstein vorbei, in den untersten Ausläufer des Zagelkars. Nun entlang einer Wiesenrippe hinauf zum großen Geröllfeld. Durch dieses zum Felsgürtel, welcher an seinere schwächsten Stelle (1+, 10) durchstiegen wird. Nun durch die steile Wiese nach links in ein trockenes Bachbett und durch dieses aufwärts. Eine schöne Felsplatte rechts umgehen und unmittelbar danach wiederum link, um den oberhalb befindlichen Felsgürtel an dessen linken Rand zu umgehen. Oberhalb nach rechts zur Felswand aufsteigen und an dieser entlang links querend in einen Kessel mit wuderbaren Wasserrillen (Hier Beginn der Kletterroute auf einem schwachen Pfeiler links einer markanten braunen Runse.) 

Höhe Einstieg: 

1940 m

Abstieg:

a.) Vom letzten Stand über Schrofen 20m nach links über eine Rinne (SU) queren zu einem Bohrhaken ober einem Steinmann. Von hier über Wiesen in einer Linksschleife aufs Hochplateau (5-10 Min.). Bei Nässe heikel.

b.) Vom letzten Stand 3x25m abseilen und dann nach Osten ins Zagelkar queren, bis man auf die blaue Markierung trifft. Nun je nach Belieben durch das Zagelkar absteigen oder weiter aufs Hochplateau aufsteigen. Vom Hochplateau gibt es wiederum mehrere Möglichkeiten:  

a.) Durch das vom Zustieg bekannte Zagelkar absteigen und durchs Trawiestal zurück zum GH Bodenbauer (1h30‘). Blaue Markierung - bei Nässe sehr heikel.

b.) Vom Hochplateau am Wanderweg nach Osten und durchs G´hackte zurück zum GH Bodenbauer (2h).

c.) Vom Hochplateau am markierten Wanderweg nach Westen zur Häuslalm und weiter zum GH Bodenbauer (3h).

Infostand: 

02.10.2016

Autor: 

Matthias Pilz

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Vom Mürztal Richtung Aflenz bis nach Thörl, nun links nach St. Ilgen abbiegen und zum Bodenbauer.

Talort / Höhe:

Thörl  - 638 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Ghf. Bodenbauer  - 884 m

Bilder (6)

Übersicht Zagelkar mit der Route Zagelruns'n

Übersicht Zagelkar mit der Route Zagelruns'n , Foto: Mattias Pilz

Der Aufstieg ins Zagelkar

Der Aufstieg ins Zagelkar , Foto: Richard Ruisz

Etwas zäh bei der Kälte.

Etwas zäh bei der Kälte. , Foto: Richard Ruisz

Zagelruns'n

Zagelruns'n, Schaut leichter aus als es ist... Verdammt glatt und steil und durch die nicht so knappe Absicherung zwingend frei zu Klettern., Foto: Richard Ruisz

Zagelruns'n

Zagelruns'n , Foto: Helma Rink

Herrliche Umgebung

Herrliche Umgebung , Foto: Richard Ruisz

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben