Zauberlehrling

Klettern
Mittel
(6)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 6+
6+ obl.
Absicherung
AbsicherungMittel
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 300 m
2:30 Std.  /  9:00 Std.
AusrichtungSüd
AusrichtungSüd
Zustiegszeit
Zustiegszeit 3:30 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 3:00 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Hochschwab Südwand  (2277 m)
Charakter:

Schade, dass die schoenen Seillaengen immer wieder durch längere inhomogene Passagen unterbrochen werden. Die Tour wurde 2011 von Martin Schitter mit unzähligen BHs umfangreich saniert und somit stark entschärft:

Neues Topo gibt es hier

Viele der 2011 gesetzten Bohrhaken wurden im Folgejahr entfernt. 

Nach einigen Resanierungsaktionen das aktuelle Topo (Herbst 2016).

Touerenbeschreibung vor der Sanierung:


Der angegebene Schwierigkeitsgrad sollte aber perfekt beherrscht werden (Kein Klettergarten) auch das Klettern im bruechigen Schrofengelaende sollte man gewohnt sein. Diverse Sicherungesmittel (siehe bei Material) sollte man dabei haben und auch damit umgehen koennen. Vorhandene Normalhaken sind spaerlich und alt, jedoch kann man relativ gut mit Keilen und an Sanduhren absichern.
In der 8 SL ist unbedingt darauf zu achten, dass die Seilreibung nicht zu gross wird, ansonsten wird man in der Ausstiegswasserrille keine Freude haben wenn man sich nicht so recht weiterbewegt. Wenn man anschliessend noch Lust hat, kann man die 9. SL vom Stand nach links ueber eine Platte und Wasserrille beenden (1 Bolt) oder aber etwas leichter nach rechts ueber einen kleinen Wulst und Platte in die Ausstiegsschrofen. (keine Haken, jedoch kann mit Keilen gesichert werden).

Genaue Routenbeschreibung:

siehe Topo!

Erstbegeher / Erstbesteiger:

E. Weitzer, W. Ertelschweiger u. H. Kupnick 1990

Seillänge: 

2 x 55 m

Expressschlingen: 

10

Klemmkeile: 

Grundsort.

Friends: 

Mittlerer Gr.

Ausrüstung:

50 bzw. 55 m Doppel- od. Zwillingsseil für eventuellen Rueckzug, ein KK-Grundsortiment, 3 SU-Schlingen sowie 2 - 3 Friends kleine und grosse Groessen.

Bemerkung zu den Versicherungen:

Route wurde 2011 mit Bohrhaken saniert!!

Zur Absicherung vor Sanierung:
Die Route ist mit Normalhaken abgesichert (mittlerweile nicht mehr im besten Zustand) und verlangt vom Begeher den sicheren Umgang mit Klemmkeilen. Teilweise groessere Hakenabstaende. Durch die geringe Anzahl an Haken ist die Orientierung teilweise schwierig.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Neun Seillaengen 6+. Wegfindung wegen der geringen Anzahl von Haken und der Schrofenfelder welche ueberschritten werden mussen nicht immer leicht. (gesuchte Linie). KEIN KLETTERGARTEN

Zustieg zur Wand:

Einstieg weit links der Südwand in der Platte welche ganz tief ins Schuttkar reicht. Steigspuren und Steinmann.

a) Von Seewiesen im Seetal auf markiertem Weg zur Voisthalerhütte, an dieser vorbei und auf dem Hochschwabweg (markiert) zum Trawiessattel, von dort zu den Schuttfeldern und dem Einstieg.

b) Vom Bodenbauer auf markiertem Weg (zuerst über Forststraße) auf die Trawiesalm, von dieser weiter am G`hackten (markante Geröllschlucht links der Südwand die als Abstieg dient) vorbei zum Wandfuss und dem Einstieg.

Für a u. b rd. 1000 Hm bzw 3 - 3,5 Std. Von der Voisthalerhütte braucht man ca. 1 Std.

Höhe Einstieg: 

2000 m

Abstieg:

Zum Bodenbauer über das G`hackte (in südlicher Richtung) zum Aufstiegsweg und diesem zum Bodenbauer folgen.

Zur Voisthalerhütte über das Schiestlhaus, der Weg führt über den markierten Graf-Meran-Steig.

Infostand: 

22.09.2016

Autor: 

Erhard Mitsche

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Vom Mürztal Richtung Aflenz bis nach Thörl,

a) nun nach St. Ilgen abbiegen und zum Bodenbauer;

b) oder an Aflenz vorbei nach Seewiesen und ins Seetal (man kann ein kleines Stück hinein fahren, nur bis zum Schranken). Ein MTB erleichtert den Zustieg etwas.

Talort / Höhe:

Thörl  - 638 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Ghf. Bodenbauer  - 894 m

Bilder (7)

Wandübersicht Zauberlehrling Hochschwab Südwand

Wandübersicht Zauberlehrling Hochschwab Südwand, rot = Route, Foto: Andreas Jentzsch

Gesamtübersicht Klettern Hochschwab Südwand

Gesamtübersicht Klettern Hochschwab Südwand , Foto: Andreas Jentzsch

Plattenpanzer

Plattenpanzer

Plattenpanzer

Plattenpanzer, Durchaus auch schöne Plattenstellen in der Tour., Foto: Erhard Mitsche

In der ersten Seillänge

In der ersten Seillänge, Entlang der markannten Rinne und dann rechts., Foto: Alexander Putz

In den Schroffen

In den Schroffen, Wegfindung vor allem im Mittelbereich oft schwierig., Foto: Alexander Putz

Schlüsselstelle

Schlüsselstelle, Schöne Wasserrinnenseillänge, die durcheinen kurzen Plattenabschnitt unterbrochen wird., Foto: Alexander Putz

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben