Burgenklettersteig Manderscheid

Klettersteig
Mittel
(5)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit C/D  Var. D
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 200 Hm  /  250 Hm
3:00 Std.  /  3:30 Std.
Absicherung
AbsicherungSehr gut
AusrichtungOstSüdostSüdSüdwestWest
AusrichtungOst, Südost, Süd, Südwest, West
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:20 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:10 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Berg:
Oberburg  (355 m)
Charakter:

Der Burgenklettersteig in Manderscheid ist der beste, nicht alpine Klettersteig Deutschlands! Die Ferratatour hat einfach alles, was ein wirklich guter Klettersteig braucht - tolle Landschaft (schöne Stadt, meist am Bach, Vulkaneifel pur), geschichtliche Highlights (Ober- und Niederburg, alte Ritterpfade) und interessante, teilweise auch recht knackige Klettersteigpassagen. Bei dieser Ferrata quert man primär an den Felsen entlang, natürlich gibt es auch steile Vertikalpassagen - der Schlüssel zum Erfolg ist oft etwas tricky, man muss links und rechts nach guten Tritten für die Füße Ausschau halten. Sicher rinnt einem nach der geschafften, recht langen Klettersteigtour etwas der Schweiß von der Stirn oder es schlottern auf der 60-Meter-Burgenbrücke sogar ein wenig die Knie, aber man hat am Ende, beim sogenannten Kaisertempelchen, ein tolles Glücksgefühl und kann noch einmal den schönen Ausblick auf die Eifel-Landschaft und die zwei Burgen genießen.

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo:  „Etappe Lieser“ (C/D): Man quert an 7 Felsblöcken immer entlang der Lieser. Die Schwierigkeiten liegen am zweiten und letzten Block. „Etappe Oberburg“ (C): Nach einer langen Querung steil hinauf zur Oberburg (dies ist die leichteste Etappe). „Etappe Niederburg“ (D): Fordernder Abschnitt mit einer D-Stelle, in der Mitte als Highlight die 60-Meter-Burgenbrücke. Danach klettert man kurz steil und wieder querend an den Stadtrand von Manderscheid zurück.

Ausrüstung:

Komplette Klettersteigausrüstung und Helm. Für Schwächere ist eine Kurzfixierung - wegen der vielen Querungen - von Vorteil.

Verleih von Klettersteigausrüstung: Helm, Klettergurt und Klettersteigset können gegen Gebühr bei der GesundLand Tourist-Information im Kurhaus, Grafenstraße 21, ausgeliehen werden. Reservierung telefonisch unter +49  6572 998 9005 oder per Mail an [email protected].

Bemerkung zu den Versicherungen:

Sehr gut mit Stahlseil und wenigen Trittklammern gesichert.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Etappe Lieser: C/D

Etappe Oberburg: C

Etappe Niederburg: D

Übungsklettersteig: B/C

Zustieg zur Wand:

Vom Parkplatz in die Klosterstraße, dort dem Eifelsteig, vorbei am Schlossblick, folgen. Bei einer Abzweigung rechts hinunter in den Achtergraben, über die Brücke auf die andere Seite der Lieser - genau bei der Brücke ist der Einstieg.

Abstieg:

Vom Ausstieg beim Kaisertempelchen nach links zurück nach Manderscheid. Man kommt genau bei der Hauptstraße, unweit des Parkplatzes Burgenblick, in die Stadt zurück.

Kartenmaterial:

Kompass Wanderkarte 833 Eifel

Bemerkungen:

Bei Nässe ist der Burgenklettersteig nicht wirklich angenehm und deutlich schwerer als angegeben - viele erdige Passagen machen das Gelände sehr rutschig!

Achtung: Dieser Klettersteig ist recht anspruchsvoll und nicht mit den sehr leichten (Wander-) Routen wie „Collis-Steilpfad“, „Calmont Klettersteig“ oder „Mittelrhein Klettersteig Boppard“ zu vergleichen! Wer unsicher ist, versucht am besten zuerst den „Übungsklettersteig“ (B/C) auf der Turnierwiese, anschließend die kurze „Etappe Oberburg“ (C) (siehe Toposkizze).

Die kleine Stadt Manderscheid ist sehenswert. Wer längere Zeit in der Gegend ist, sollte sich die mit Wasser gefüllten Vulkankrater „Meerfelder Maar“ (auch schön zum Baden) oder „Windsborn-Kratersee“ anschauen.

Tipp: Die Strohpension (Dauner Straße 3, 54531 Manderscheid) in Manderscheid.

Infostand: 

30.07.2022

Autor: 

Axel Jentzsch-Rabl

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Von Köln oder Frankfurt nach Koblenz, von dort in die Eifel. Beim Dreieck Vulkaneifel weiter auf der Autobahn 1 bis zur Abfahrt Manderscheid. In die Stadt fahren und auf dem Parkplatz Burgenblick parken. Es gibt noch Parkmöglichkeiten beim Kurhaus oder in der Klosterstraße. Mit Bahn/Bus: Mit der Bahn nach Wittlich und von dort mit dem Bus nach Manderscheid.

Talort / Höhe:

Manderscheid  - 388 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Parkplatz Burgenblick  - 360 m

Bilder (28)

Übersicht Burgenklettersteig Manderscheid

Übersicht Burgenklettersteig Manderscheid

Der sogenannte Schiffsbug - dort wird es gleich mal richtig steil - Burgenklettersteig Manderscheid

Der sogenannte Schiffsbug - dort wird es gleich mal richtig steil - Burgenklettersteig Manderscheid

Man traversiert in der Etappe Lieser immer nahe am Wasser - Burgenklettersteig Manderscheid

Man traversiert in der Etappe Lieser immer nahe am Wasser - Burgenklettersteig Manderscheid

Am Drachenrücken mit der kleinen Seilbrücke - Burgenklettersteig Manderscheid

Am Drachenrücken mit der kleinen Seilbrücke - Burgenklettersteig Manderscheid

Am Ende der Etappe Lieser bekommt man den "Ritterschlag" - Burgenklettersteig Manderscheid

Am Ende der Etappe Lieser bekommt man den "Ritterschlag" - Burgenklettersteig Manderscheid

Der Beginn der sogenannten "Plattentraverse" - Burgenklettersteig Manderscheid

Der Beginn der sogenannten "Plattentraverse" - Burgenklettersteig Manderscheid

Die mächtige Wäschebachbrücke (36 m) ist die Verbindung zur Etappe Obernburg - Burgenklettersteig Manderscheid

Die mächtige Wäschebachbrücke (36 m) ist die Verbindung zur Etappe Obernburg - Burgenklettersteig Manderscheid

Auf alten Pfaden traversiert man zur Steilstufe - Rittertraverse, Burgenklettersteig Manderscheid

Auf alten Pfaden traversiert man zur Steilstufe - Rittertraverse, Burgenklettersteig Manderscheid

Das erste ausgesetzte Testpiece ist das sogenannte Rittereck - Burgenklettersteig Manderscheid

Das erste ausgesetzte Testpiece ist das sogenannte Rittereck - Burgenklettersteig Manderscheid

Bei der verdienten Rast an der Oberburg - Burgenklettersteig Manderscheid

Bei der verdienten Rast an der Oberburg - Burgenklettersteig Manderscheid

Die Etappe Niederburg beginnt gleich heftig - Burgenklettersteig Manderscheid

Die Etappe Niederburg beginnt gleich heftig - Burgenklettersteig Manderscheid

Von der Turnierwiese schauen einem meist viele Leute beim Kampf mit der Vertikalen zu  - Burgenklettersteig Manderscheid

Von der Turnierwiese schauen einem meist viele Leute beim Kampf mit der Vertikalen zu - Burgenklettersteig Manderscheid

Das knackige "Dracheneck", vermutlich die Schlüsselstelle - Burgenklettersteig Manderscheid

Das knackige "Dracheneck", vermutlich die Schlüsselstelle - Burgenklettersteig Manderscheid

Das absolute Highlight ist die 60 Meter lange Burgenbrücke - Burgenklettersteig Manderscheid

Das absolute Highlight ist die 60 Meter lange Burgenbrücke - Burgenklettersteig Manderscheid

Einfach toll über dem Bach zu schweben - Burgenbrücke - Burgenklettersteig Manderscheid

Einfach toll über dem Bach zu schweben - Burgenbrücke - Burgenklettersteig Manderscheid

Noch ein letztes Mal zupacken an der "Tempelwand" - Burgenklettersteig Manderscheid

Noch ein letztes Mal zupacken an der "Tempelwand" - Burgenklettersteig Manderscheid

Geschafft, am Ausstieg mit Blick auf die Niederburg - Burgenklettersteig Manderscheid

Geschafft, am Ausstieg mit Blick auf die Niederburg - Burgenklettersteig Manderscheid

Beim Zu- und Abstieg lohnt ein Bummel durch die schöne Stadt Manderscheid - Burgenklettersteig Manderscheid

Beim Zu- und Abstieg lohnt ein Bummel durch die schöne Stadt Manderscheid - Burgenklettersteig Manderscheid

Eins der erdigeren Passagen der ersten Etappe in Rückblick

Eins der erdigeren Passagen der ersten Etappe in Rückblick, Eins der erdigeren Passagen der ersten Etappe in Rückblick, Foto: www.basaltblick.de

Die 1. Etappe ist landschaftlich außergewöhnlich und sehr schön

Die 1. Etappe ist landschaftlich außergewöhnlich und sehr schön, Die 1. Etappe ist landschaftlich außergewöhnlich und sehr schön, Foto: www.basaltblick.de

Querung über Schiefe(r) Tritten

Querung über Schiefe(r) Tritten, Querung über Schiefe(r) Tritten, Foto: www.basaltblick.de

Die Wäschebrücke

Die Wäschebrücke, Die Wäschebrücke, Foto: www.basaltblick.de

Steinschlag-gefährdeter Aufschwung in der 2. Etappe

Steinschlag-gefährdeter Aufschwung in der 2. Etappe, Steinschlag-gefährdeter Aufschwung in der 2. Etappe, Foto: www.basaltblick.de

Sicht des Einstiegs in die 3. Etappe

Sicht des Einstiegs in die 3. Etappe, Sicht des Einstiegs in die 3. Etappe, Foto: www.basaltblick.de

zwei Möglichkeiten die Stelle zu lösen, 3. Etappe

zwei Möglichkeiten die Stelle zu lösen, 3. Etappe, zwei Möglichkeiten die Stelle zu lösen, 3. Etappe, Foto: www.basaltblick.de

Niederburgbrücke

Niederburgbrücke, Niederburgbrücke, Foto: www.basaltblick.de

Niederburgbrücke und Niederburg im Rückblick

Niederburgbrücke und Niederburg im Rückblick, Niederburgbrücke und Niederburg im Rückblick, Foto: www.basaltblick.de

Am Ausstieg

Am Ausstieg, Am Ausstieg, Foto: www.basaltblick.de

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.