Ferrata du Tichodrome

Klettersteig
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit C
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 50 Hm  /  100 Hm
1:00 Std.  /  1:30 Std.
Absicherung
AbsicherungSehr gut
AusrichtungNordwest
AusrichtungNordwest
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:15 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:15 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Gebirge:
Berg:
La Clusette  (1119 m)
Charakter:

Die Ruhe ist vorbei! Bis vor wenigen Jahren hatte der Mauerläufer (Tichodroma muraria) die Felsbänder der La Clusette oberhalb des Ortes Noiraigue noch für sich alleine. Heute muss er sie vom 1. August bis 31. Dezember mit Ferratisten teilen, den Rest des Jahres können die Mauerläufer wieder unter sich sein, denn von Jänner bis Ende Juli ist der Klettersteig geschlossen. Die Ferrata besteht größtenteils aus Spaziergelände und besticht durch ihre großartigen Tiefblicke in das Val de Travers und auf den Ort Noiraigue. Um diese Aussicht auch gut genießen zu können, wurden extra Rastseile eingerichtet. 

Genaue Routenbeschreibung:

Gemütlich (A und B) auf dem Band nach Osten bis zu einer Unterbrechungsstelle (B/C). Danach wieder leicht ansteigend und unschwierig (A und B) weiter, bis das Band plötzlich aufhört. Dort kurz absteigen (B) und gleich wieder im glatten Fels (C) hinauf zum Surplomb du Nid, dem ultimativen Fotopunkt. Danach geht es wieder auf dem leichten (A) Band hinauf zum letzten Rastseil und weiter zum Steigbuch. Zuletzt noch ein etwas steiler, aber leichter (A) Aufstieg zum Ende der Versicherungen.

Kinderfreundlich: 

Ja

Ausrüstung:

Komplette Klettersteigausrüstung und Helm. Für Anfänger und Kinder Sicherungsseil.

Zustieg zur Wand:

Vom Restaurant Haut de la Côte: Auf der anderen Straßenseite auf dem Weg nach Westen zum Waldrand, die Straßenkehre abkürzen und zur Straße absteigen, dieser kurz bis zum Jurahöhenweg folgen. Kurz nach Osten, bis der Zustiegsweg zumSteig rechts abzweigt (alles gut beschildert; ¼ Std.).
Vom Bahnhof: Durch die Rue du Temple und Rue Perrin den Schildern folgen und hinauf zum Chemin des Crêtes (Jurahöhenweg). Vorsicht, beim Überqueren der Schnellstraße! Dem Jurahöhenweg kurz nach rechts folgen und bei einer Tafel auf einem Weg rechts zum Einstieg queren (1 Std.).

Abstieg:

Vom Ende der Versicherungen am Jurahöhenweg entweder gleich nach links zurück zur Wegkreuzung (Abstieg Noiraigue/Haut de la Côte, ¼ Std.) oder noch kurz nach rechts zu einem Aussichtspunkt (1119 m). Von dort über den Jurahöhenweg zurück (empfehlenswert) oder direkt nach Norden zum Restaurant Haut de la Côte.

Kartenmaterial:

Swisstopo 1163 Travers; 241 T Val-de-Travers

Bemerkungen:

Der Steig ist französisch weit gesichert und bietet zusätzlich Rastseile sowie extra niedrige Kinderklammern.

Achtung: Laut Anordnung des zuständigen kantonalen Departements ist die Via ferrata immer vom 1. Januar bis 31. Juli geschlossen. Das Brüten und der Nestbau der Turmfalken, Wanderfalken und Mauerläufer (Tichodroma muraria) soll nicht gestört werden. Zusätzlich werden die Drahtseile beim Einstieg und am Ende der Via ferrata während dieser Zeit abgebaut.

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

A 5 bis Neuchâtel und über Rochefort ins Val de Travers bis Noiraigue. Nach dem Ort rechts Richtung Les Ponts de Martel abzweigen, den Berg hinauf und beim Restaurant Haut de la Côte parken. Nicht davor, bei der Abzweigung zum Klettersteig parken! Oder man parkt direkt beim Bahnhof Noiraigue, dann dauert der Zustieg 1 Std. Mit Bahn/Bus: Von Neuchâtel mit dem Regionalzug nach Noiraigue (Zustieg dauert dann 1 Std.).

Talort / Höhe:

Noiraigue  - 729 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Restaurant Haut de la Côte  - 1035 m

Bilder (8)

Übersicht Ferrata du Tichodrome

Übersicht Ferrata du Tichodrome

An der Kante bei der Schlüsselstelle

An der Kante bei der Schlüsselstelle , Foto: Andreas Jentzsch

Blick von der Schlüsselstelle an die Kante.

Blick von der Schlüsselstelle an die Kante.

Topo und Teile der Tourenbeschreibung stammen aus dem "Klettersteigführer Schweiz" mit DVD. Erhältlich bei amazon.de oder direkt beim Verlag - Infos: www.alpinverlag.at

Topo und Teile der Tourenbeschreibung stammen aus dem "Klettersteigführer Schweiz" mit DVD. Erhältlich bei amazon.de oder direkt beim Verlag - Infos: www.alpinverlag.at

Der ganze Steig ist ein einziges, langes Band.

Der ganze Steig ist ein einziges, langes Band.

Blick vom Aussichtspunkt zum Lac de Neuchâtel.

Blick vom Aussichtspunkt zum Lac de Neuchâtel.

Die kurze, aber steile Schlüsselstelle.

Die kurze, aber steile Schlüsselstelle.

Das Steigbuch kurz vor dem Ende der Ferrata.

Das Steigbuch kurz vor dem Ende der Ferrata.

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.