Klettersteig Nackter Hund

Klettersteig
Schwer
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit D
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 150 Hm  /  1650 Hm
1:00 Std.  /  7:30 Std.
Absicherung
AbsicherungGut
AusrichtungOst
AusrichtungOst
Zustiegszeit
Zustiegszeit 3:30 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 3:00 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Mitterhorn  (2506 m)
Charakter:

Der Klettersteig „Nackter Hund“ ist nach dem 2372 m hohen, gleichnamigen Gipfel benannt, der jedoch nicht bestiegen, sondern nur tangiert wird. Der landschaftlich einmalige Steig mit seinen abwechslungsreichen Einzelstellen verläuft genau an der Grenze von Salzburg und Tirol.

Der genau an der Grenze zwischen Tirol und Salzburg verlaufende "Nackte Hund" Klettersteig ist nach dem 2372 m hohen, gleichnamigen Gipfel benannt, der jedoch nicht bestiegen, sondern nur tangiert wird. Der landschaftlich einmalige Steig mit seinen abwechslungsreichen Einzelstellen ist ein Erlebnis für alle Klettersteiggeher. 

Genaue Routenbeschreibung:

Die Versicherungen beginnen mit einer kurzen Abkletterstelle (B). Anschließend wird im Gehgelände zu den nächsten Versicherungen gequert. Über eine steile Rampe (B/C) geht es hinauf, um anschließend noch steiler (C) wieder abzuklettern. Es folgt ein leicht abfallendes, überdachtes Band (A). Danach geht es eine kurze Kaminrinne (C) hinauf. Eine Querung (zuerst A, dann B) und eine weitere anspruchsvolle Ecke (C) bringen zur Scharte zwischen Nacktem Hund und Mitterhorn. In dieser Einschartung befinden sich die markante Felsformation "Heinrich und der Löwe", welche überschritten wird (B/C).

Der Südostgrat des Mitterhorns beginnt mit einer senkrechten Wand, welche die Schlüsselstelle des Steigs darstellt. Diese wird mit Hilfe von Klammern erklettert (C/D, nach einem kleinen Band D). Nach einer kurzen Flachpassage folgt ein steiler Riss (C/D). Eine weitere Flachpassage bringt zu einer Steilstufe mit Verschneidung (C). Nach einem Stück Gehgelände wird ein interessant angelehnter Felsblock überklettert (B/C). Es folgen weitere Aufschwünge (meist B/C). Ein Riss (C/D) bei einem interessanten Felsenfenster und eine finale Felsstufe (B/C) leiten zum Ende der Versicherungen.

Erhalter:

Deutscher Alpenverein Sektion Passau

Ausrüstung:

Kompl. Klettersteigset, Helm und Schuhe mit Profilsohle.

Bemerkung zu den Versicherungen:

Stahlseil, Eisenklammern, Trittstifte

Zustieg zur Wand:

Von St. Ulrich am Pillersee: Über Weg 613 zuerst flach, später steiler durch das Lastal aufsteigen. Auf 1.878 m teilt sich der Weg. Über Weg 613 (rechte Möglichkeit) weiter durch die Ulricher Grube zum Wehrgrubenjoch.

Von Lofer (100 hm zusätzlich): Auf Weg 601 durch das Tret zur Schmidt-Zabierow-Hütte aufsteigen. Weiter auf Weg 613 durch die Große Wehrgrube auf das Wehrgrubenjoch.

Vom Wehrgrubenjoch sanft ansteigend den Steinmännern über den Südostgrat des Nackten Hunds folgen. An der Einstiegstafel auf die Nordostseite wechseln und auf einem Band in Kürze zum eigentlichen Einstieg absteigen.

Höhe Einstieg: 

2320 m

Abstieg:

Vom Ende der Versicherungen in Kürze zur Kreuzung mit Weg 612 aufsteigen.

Nach St. Ulrich am Pillersee: Links auf Weg 612 und bald nochmals links abzweigen (dunkelgrüne Markierung). Teilweise versichert (max. B/C) in die Schneegrube und zurück zum Aufstiegsweg.

Nach Lofer: Rechts auf Weg 612 und über diesen zurück zum Aufstiegsweg.

Kartenmaterial:

AV-Karte Nr. 9, Loferer- und Leoganger Steinberge; ÖK 92, Lofer

Bemerkungen:

Beim Aufstieg gut mit dem Nurracher Höhenweg (max. B) zu kombinieren. In diesem Fall steigt man von St. Ulrich über das Ulrichshorn auf das Seehorn (2155 m) und folgt dem Gratverlauf zum Rothorn (2403 m), von diesem über den Grat zum Gipfel des Mitterhorns (siehe Karte).

Infostand: 

12.11.2005

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Nach St. Ulrich am Pillersee: Auf der B 312 nach Waidring und dort ins Pillerseetal abzweigen. In St. Ulrich links Richtung Weißleiten. Dort nochmals links (Wegweiser Mitterhorn) und bis zum Ende der Fahrtmöglichkeit. Mit Öffis: Mit der Bahn nach Fieberbrunn oder Hochfilzen und weiter mit dem Regiobus (nur an Werktagen) bis St. Ulrich am Pillersee.

Nach Lofer: Auf der B 312 nach Lofer. Dort ins Loferer Hochtal abzweigen und bis zum Ende der Fahrtmöglichkeit. Mit Öffis: Mit der Bahn nach Zell am See oder St. Johann in Tirol und weiter mit dem Bus (Linie 260 bzw. 4012) bis Lofer.

Talort / Höhe:

St. Ulrich am Pillersee oder Lofer  - 847 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Weißleiten oder Loferer Hochtal  - 920 m

Bilder (12)

Übersicht Klettersteige: 1. Klettersteig Nackter Hund und 2. Klettersteig Wilder Hund

Übersicht Klettersteige: 1. Klettersteig Nackter Hund und 2. Klettersteig Wilder Hund , Foto: Dieter Wissekal

Übersicht

Übersicht , Foto: Dieter Wissekal

Einstiegstafel

Einstiegstafel, Bei der Einstiegstafel. Rechts hinunter gehts zum eigentlichen Einstieg., Foto: Dieter Wissekal

Beim Einstieg des Klettersteiges Nackter Hund

Beim Einstieg des Klettersteiges Nackter Hund

Eine der Abkletterstellen im ersten Teil.

Eine der Abkletterstellen im ersten Teil.

Auf einem der Bänder - fast wie in der Brenta.

Auf einem der Bänder - fast wie in der Brenta.

Vor der Scharte mit den Türmen Heinrich und der Löwe

Vor der Scharte mit den Türmen Heinrich und der Löwe

Zwei Klettersteiggeher an den Türmen Heinrich und der Löwe

Zwei Klettersteiggeher an den Türmen Heinrich und der Löwe

Die steilen Klammern kurz vor der Schlüsselstelle.

Die steilen Klammern kurz vor der Schlüsselstelle.

Auf dem Grat im oberen Teil.

Auf dem Grat im oberen Teil.

Kurz vor dem Gipfel des Mitterhorns.

Kurz vor dem Gipfel des Mitterhorns.

Mitterhorn

Mitterhorn, Geschafft! Der Gipfel des 2.504 m hohen Mitterhorns ist erreicht., Foto: Dieter Wissekal

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.