Leite Klettersteig

Klettersteig
Mittel
(5)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit C/D
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 200 Hm  /  260 Hm
2:00 Std.  /  3:00 Std.
Absicherung
AbsicherungGut
AusrichtungSüdost
AusrichtungSüdost
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:15 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:45 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Wanning  (2493 m)
Charakter:

Ansprechender Klettersteig im rechten Teil des Klettereldorados in Nassereith. Der Steig verläuft über teils sehr glatte Platten und quert schlussendlich die Wand nach rechts zum Ausstieg. Die meist unspektakulär wirkenden Platten sind tlw. sehr glatt, man braucht an einigen Stellen doch ganz schön Armkraft um höher zu kommen. Auch machen sich die fast 500 Klettermeter am Ende doch etwas bemerkbar. Wegen der südlichen Ausrichtung, des kurzen Zustieges und der Nähe zur Fernpassstraße wird die Ferrata sicher bald viele Anhänger finden.

Genaue Routenbeschreibung:

Vom Einstieg über gestufte Platten (B) an die Kante, dort leicht rechts über Platten (B/C und C) aufwärts bis man zur ersten schweren Stelle, einer glatten Platte (C/D) kommt. Danach leichter (B) auf eine Terrasse, dort ist rechts ein Notabstieg (B). Kurz gerade, dann plattig (C) nach rechts und auf einem Band (A/B) zur nächsten Plattenstelle (C). Ein Band (B) führt zur nächsten Schlüsselstelle, der sog. Gelben Platte (C/D). Nach dieser leichter (C) auf eine Terrasse (A). Über Platten (C/D und B/C) erreicht man einen kleinen, anstrengenden Pfeiler (C/D), über den man ein Band erreicht. Links zweigt man zum Marendplatzl (Steigbuch) ab, rechts geht es in einer langen Querung (Stellen B) zur Seilbrücke. Über die Seilbrücke (B), dann noch einmal etwas aufsteigen (B/C) und man hat den Scheitelpunkt erreicht. Eine lange Querung (Stellen B, meist A) führt zur Schotterhalde im oberen Tiefental – dort endet der Klettersteig.

Erhalter:

TVB bzw. Klettergemeinschaft Nassereith

Ausrüstung:

Komplette Klettersteigausrüstung und Helm

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Stellen C/D, oft C und B.

Zustieg zur Wand:

Vom Klettergartenparkplatz folgt man der Beschilderung Klettergarten Leiten/Tiefental. Am Ende des Schleppliftes führt ein Steig direkt zum Einstieg (markiert).

Höhe Einstieg: 

900 m

Abstieg:

Vom Ausstieg über den Zick-Zack-Weg die Schotterhalde hinunter bis man unten wieder auf den Zustiegsweg trifft. Über diesen zurück zum Parkplatz.

Bemerkungen:

Noch vor der Wand den Helm aufsetzen und diesen auch beim Abstieg in Wandnähe auflassen. Ober dem Steig gibt es viele Gämsen, die unkontrolliert Steine ablassen.

Der Klettersteig ist für einen Familien-Klettersteig fast etwas zu schwer. Die Kids sollten schon etwas Klettersteig-Erfahrung für die Tour mitbringen.

Infostand: 

23.05.2010

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Auf der Fernpassstrecke bis nach Nassereith. Im Ort zum beschilderten Klettergartenparkplatz (N47.31546 E10.84362) auf einer Wiese unterhalb der Felsen.

Talort / Höhe:

Nassereith  - 838 m

Bilder (12)

Übersicht Leite Klettersteig

Übersicht Leite Klettersteig , Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Kurzer Zustieg vom Klettergartenparkplatz

Kurzer Zustieg vom Klettergartenparkplatz , Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Kante nach dem Einstieg

Kante nach dem Einstieg , Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Die glatte Platte (C/D) nach dem Einstieg.

Die glatte Platte (C/D) nach dem Einstieg. , Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Im unteren Teil der Tour.

Im unteren Teil der Tour. , Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Querung vor der gelben Platte.

Querung vor der gelben Platte. , Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Geschafft – kurz oberhalb der gelben Platte.

Geschafft – kurz oberhalb der gelben Platte. , Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Einer der Steiginitiatoren - Ernst Riha - kurz vor dem Steigbuch.

Einer der Steiginitiatoren - Ernst Riha - kurz vor dem Steigbuch. , Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Auf der Seilbrücke

Auf der Seilbrücke , Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Der Scheitelpunkt (höchster Punkt) der Tour.

Der Scheitelpunkt (höchster Punkt) der Tour. , Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Schlussband zur Schutthalde

Schlussband zur Schutthalde , Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Abstieg (noch mit Helm) auf dem Zick-Zack-Weg in der Schutthalde

Abstieg (noch mit Helm) auf dem Zick-Zack-Weg in der Schutthalde , Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.