Mittenwalder Höhenweg

Klettersteig
Leicht
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit B
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 400 Hm  /  500 Hm
2:30 Std.  /  5:15 Std.
Absicherung
AbsicherungGut
AusrichtungNord
AusrichtungNord
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:15 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 2:30 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Gebirge:
Berg:
Nördliche Linderspitze  (2372 m)
Charakter:

Ein nicht allzu schwerer Gratklettersteig ist der etwa 3 km lange Mittenwalder Höhenweg. Durch seinen Verlauf geht es stetig über originelle Leiterstellen Auf und Ab, immer mit einem herrlichen Panorama vor den Augen.  

Genaue Routenbeschreibung:

Vom Anseilplatz entlang des Grates bzw. westl. davon über zwei kurze Leiternpassagen (A) und Holzbrücken zum sog. Gatterl. Dort über eine sehr lange Eisenleiter (B) auf die Mittl. Linderspitze, von der man entlang des Grates (zwei Leitern B, sonst A) zur Südl. Linderspitze gelangt. Dann hinunter in den Gamsanger, dort steht an der Ostseite unter der Sulzleklammspitze ein Unterstand. Von diesem ostseitig queren (Vorsicht Steinschlag; A/B), bis man teils gehend und kletternd wieder zum Grat kommt (diese Passage ist im Winter die Schlüsselstelle und bei Schneelage heikel!). Vom Gipfel im Bereich des Grates weiter, eine kurze Rinne (A/B) ab klettern und wieder zur Kirchlspitze aufsteigen. Auf dem gut zu gehenden Grat weiter bis das Gelände flacher wird und man über Wiesen zum Brunnsteinanger absteigen kann.

Erhalter:

DAV Mittenwald

Ausrüstung:

Klettersteigausrüstung, sowie für Anfänger und Kinder ein Sicherungsseil.

Zustieg zur Wand:

Von der Bergstation in wenigen Minuten zum Einstieg unterhalb der Nördlichen Linderspitze (Bankerl; Anseilplatz). Vom Tal in ca. 3,5 Stunden zur Mittenwalder Hütte (1515 m) und weiter bis zum Einstieg.

Höhe Einstieg: 

2224 m

Abstieg:

Vom Ende der Seilsicherung in den Brunnsteinanger absteigen. Von dort vorbei an der Brunnsteinhütte hinunter zur Straße (alternativ über den Leiternsteig; Schlucht mit zwei langen originellen Leitern) bzw. nach Mittenwald hinunter. Alter nativ kann man auch vom Brunnsteinanger über die Brunnensteinspitze (2180 m) und den sog. Pirzlgrat nach Scharnitz absteigen (steiler; Bahnverbindung nach Mittenwald).

Stützpunkt:
Kartenmaterial:

AV-Karte 5/3, Karwendel West; ÖK 117, Zirl; F&B WK 323

Bemerkungen:

Dank der Karwendelbahn auch für nicht so konditionsstarke Geher in einem Tag machbar. Die ostseitige Querung unterhalb der Sulzleklammspitze ist steinschlaggefährdet (Helm!). Man kann auch gut die Westliche Karwendelspitze (2385 m) über den Karwendel-Klettersteig (C, ca. 75 Hm) mitnehmen. Den
Einstieg er reicht man in ca. 10 Minuten von der Bergstation, gesamter Mehraufwand ca. 45 Min. (siehe Topo). Im Winter, wenn keine Spur vorhanden ist, schwierige Wegfindung, vor allem im Bereich der ostseitigen Umgehung der Sulzleklammspitze!

Die Tour wird von versierten Alpinisten auch gerne im Winter gemacht.

Infostand: 

22.07.2005

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Vom Inntal über Seefeld nach Mittenwald und bei der Talstation der Karwendelbahn parken.

Öffis: Mit der Bahn nach Mittenwald.

Talort / Höhe:

Mittenwald  - 912 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Bergstation Karwendelbahn  - 2243 m

Bilder (8)

Der lange Grat und der Mittenwalder Höhenweg

Der lange Grat und der Mittenwalder Höhenweg , Foto: Florian Forster - www.alpinfotos.de

Auf einer der zahlreichen Leitern.

Auf einer der zahlreichen Leitern.

Am Ende einer der Leitern (Winterbegehung).

Am Ende einer der Leitern (Winterbegehung).

Auf dem Grat (Winter Begehung).

Auf dem Grat (Winter Begehung).

Eine der ersten Leitern nach dem Einstieg.

Eine der ersten Leitern nach dem Einstieg.

Der "Anseilplatz" am Beginn des Höhenweges.

Der "Anseilplatz" am Beginn des Höhenweges.

Die lange Leiter auf die Mittlere Linderspitze.

Die lange Leiter auf die Mittlere Linderspitze.

Hängebrücke unterhalb der Brunnsteinhütte (auf dem Rückweg zur Talstation).

Hängebrücke unterhalb der Brunnsteinhütte (auf dem Rückweg zur Talstation).

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.