Rotschitza-Klamm-Klettersteig

Klettersteig
Mittel
(2)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit B/C
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 130 Hm  /  350 Hm
0:30 Min.  /  1:30 Std.
Absicherung
AbsicherungSehr gut
AusrichtungNordost
AusrichtungNordost
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:30 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:30 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Gebirge:
Berg:
Mallestiger Mittagskogel  (1801 m)
Charakter:

Dieser Klettersteig wurde in den letzten Jahren von der Alpinschule 4-Jahreszeiten vorbildlich saniert und ist seitdem wieder ein spektakuläres Ausflugsziel für klettergewandte Kinder und Gruppen. Diese schöne Steiganlage liegt nicht nur im Nahbereich eines Wasserfalls, man kann auch während des Kletterns zahlreiche atemberaubende Blicke auf den Faaker See genießen. 

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo. Vor dem Wasserfall über den Bach und eine Rampe zum Einstieg. Über die Plattenzone (A/B) links vom Wasserfall aufwärts und weiter zur Seilbrücke. Kurz vor der Seilbrücke kommt eine steile Passage (B/C), danach über die Brücke (B) zur anderen Bachseite. Wieder leichter (A/B) entlang des Baches, bis eine Stufe (B) zur 2ten Seilbrücke führt. Über die Brücke (B), entlang des Baches bis zum kl. Wasserfall (A/B, Seil, Gefahr nasser Füße, also schnell hinüber gehen), die einen Seitenbach überspannt. Danach entlang des flachen Baches bis zur Bachquerung, auf der anderen Bachseite leicht (A) aufsteigen. Vor dem ersten Wehr quert man erneut den Bach und steigt dann am Ende steil (B) zum Wehr auf. Danach Wanderung entlang des Baches (tlw. kurze Schrofenpassagen) bis vor das zweite Wehr.

Kinderfreundlich: 

Ja

Ausrüstung:

Komplette Klettersteigausrüstung und Helm; für schwächere Geher ein kurzes Sicherungsseil.

Zustieg zur Wand:

Vom Gasthof den zahlreichen Klettersteig-Wegweisern in den Graben des Rotschitzabaches folgen (nicht Richtung Wasserfall) und orografisch links des Baches zum Einstieg aufsteigen.

Abstieg:

Vor dem zweiten Wehr verlässt man rechts die schon breitere Klamm und trifft nach wenigen Aufstiegsmetern auf den Wanderweg 683. Diesem folgt man hinunter zum Gasthof Baumgartner.

Kartenmaterial:

ÖK 201; Villach; F&B WK 224, Faaker See; Kompass WK 062

Bemerkungen:

Beim Einstiegsbereich nicht zu nahe an den Wasserfall gehen (auch wenn der Gumpen noch so lockt) - dort herrscht akute Steinschlaggefahr.

Autor: 

Axel Jentzsch-Rabl

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

A2 bis Ausfahrt Villach/Warmbad, dann auf der B85 nach Finkenstein. Im Ortszentrum nach rechts Richtung Burgarena Finkenstein abbiegen. Nach der Burgarena zweigt rechts eine Straße zum Ghf. Baumgartner ab (vorbei am Dinopark). Dieser bis zum Parkplatz vor dem Gasthof folgen.

Mit Öffis: Mit der Bahn nach Faak am See.

Talort / Höhe:

Finkenstein  - 562 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Gasthof Baumgartner  - 919 m

Bilder (3)

Im unteren Teil des Klettersteiges neben dem breiten Wasserfall.

Im unteren Teil des Klettersteiges neben dem breiten Wasserfall.

Auf der ersten Seilbrücke.

Auf der ersten Seilbrücke.

Auf der Seilbrücke - hinten der Faaker See.

Auf der Seilbrücke - hinten der Faaker See.

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.