Scala del Menighel

Klettersteig
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit B/C
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 40 Hm  /  1175 Hm
0:15 Min.  /  5:15 Std.
Absicherung
AbsicherungGut
AusrichtungSüd
AusrichtungSüd
Zustiegszeit
Zustiegszeit 2:30 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 2:30 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Gebirge:
Berg:
Tofana di Rozes  (3225 m)
Charakter:

Kurzer Abenteuer-Klettersteig auf der Rückseite der Tofana der sich insbesondere  in Verbindung mit einem Besuch der Grotta di Tofana (70 Hm, B) in Form einer Runde um die Tofana di Rozes anbietet. Genau das Richtige für nicht ganz so stabile Wetterlagen, da die einzelnen Steigabschnitte eher kurz sind. Beginnend mit einem Besuch der Südwandgrotte

gelangt man über die Forc. Col dei Bos in das malerische Travenanzestal, von dem man über eine kurze, aber sehr luftige Leiternferrata zum Rif. Giussani aufsteigt, um die Umrundung durch das Tofanakar zu beenden. Landschaftlich ein eindrucksvolles Erlebnis.

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo!



Vom Rifugio Angelo Dibona auf dem Weg 403/442 unter die Tofana Südwand aufsteigen, nach der Einmündung vom Weg 404 erreicht man auf dem oberen Weg (Hinweistafel) eine kaminartige Schlucht unterhalb der Südwand (1 Std.) Über Blockwerk zu den ersten Sicherungen, des Aufstieges zur Grotta di  Tofana. Nach der Grotta Runde zurück auf den Wanderweg und auf diesem (Weg 404) weiter über die Forc. Col dei Bos ins Travenanzestal, bis man auf ca. 2090 m nach rechts auf den Weg 403 abzweigt. Dort steigt man, der Beschilderung folgend, zur sperrenden Felsstufe mit der Scala del Menighel auf (Beschilderung Ferr. Minighel - mit „i“; die Ferrata kann auch auf dem Weg 403 links umgangen werden; N 46.54927, E 12.04644). Über wackelige Sprossen (B) steigt man von einem Band auf das andere, die letzte, etwas ausgesetzte Leiternpassage ist die schwerste (B/C). Danach auf dem Weg (403) zwischen den beiden mächtigen Tofanastöcken bis zum Rif. Giussani, von diesem steigt man hinunter durch das Tofanakar zum Rif. Dibona.

Kinderfreundlich: 

Ja

Ausrüstung:

Komplettes Klettersteigset, Helm und eine Stirnlampe für die Höhle. Für Kinder ein Sicherungsseil!

Bemerkung zu den Versicherungen:

Gut mit Stahlseil und Klammern gesichert.

Zustieg zur Wand:

Siehe genaue Routenbeschreibung! Die Zustiegszeit bezieht sich auf die Strecke Dibona Hütte - Scala d. Menighel.

Höhe Einstieg: 

2110 m

Abstieg:

Siehe genaue Tourenbeschreibung. Die Abstiegszeit bezieht sich auf Ende der Versicherungen Scala d. Menighel - Dibona Hütte.

Kartenmaterial:

Tabacco WK 03, Cortina d‘Ampezzo; F&B, WKS 10; Kompass WK 55

Bemerkungen:

Wer beim Abstieg noch etwas Zeit hat, kann den Sentiero Astaldi noch anhängen. Ein schöner Panoramaweg (Stellen A/B) über ein Bandsystem, der unterhalb des Rif. Pomedes wieder in den Wanderweg mündet. Über den Zustand der Seile auf dem Sentiero Astaldi erkundigt man sich am besten bei der Hütte! Mehraufwand: ca. 1 - 1½ Std.

Infostand: 

02.08.2010

Autor: 

Axel Jentzsch-Rabl

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Von Norden: Über Lienz oder Brixen nach Toblach. Dort nach Süden abbiegen und auf der Staatsstraße 51 nach Cortina d’Ampezzo. Von Süden: Über Vittorio-Veneto nach Cortina d’Ampezzo. Von Cortina Richtung Passo Falzàrego und bis zur Abzweigung der Zufahrtsstraße zum Rifugio Dibona fahren. Über diese steile, schmale Straße (zuletzt Schotter) bis zum Parkplatz bei der Hütte. Öffis: Mit der Bahn nach Toblach und weiter mit dem Bus. Ab der Abzweigung zum Rif. Dibona zu Fuß hinauf zur HÜtte.

Talort / Höhe:

Cortina d’Ampezzo  - 1211 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Rifugio Angelo Dibona  - 2037 m

Bilder (4)

Der ungefähre Routenverlauf der Scala del Menighel

Der ungefähre Routenverlauf der Scala del Menighel

Der Beginn der Scala del Menighel

Der Beginn der Scala del Menighel

Die Klammernreihe der Scala del Menighel

Die Klammernreihe der Scala del Menighel

Kurz vor dem Einstieg der Scala del Menighel

Kurz vor dem Einstieg der Scala del Menighel

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.