Schärtenspitze - Normalweg

Klettersteig
Leicht
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit B  /  1
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 300 Hm  /  1380 Hm
0:45 Min.  /  2:00 Std.
Absicherung
AbsicherungMittel
AusrichtungWest
AusrichtungWest
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:30 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:45 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Schärtenspitze  (2153 m)
Charakter:

Der Normalweg auf die Schärtenspitze bietet eine schöne Bergtour mit leichten Klettersteigpassagen und einfachen Kraxelstellen. Die steilen Felswände rund um den nördlichsten Gletscher der Ostalpen bieten eine besonders reizvolle Umgebung. Wegen des vielen Gerölls sollte man unbedingt auf festes Schuhwerk achten.

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo.

Ausrüstung:

Für ungeübte und Kinder Klettersteigset bzw. kurzes Sicherungsseil.

Zustieg zur Wand:

Von der Blaueishütte den Wegweisern Richtung Hochkalter folgen. Auf ca. 1750 m, dort wo sich der Weg zum Hochkalter markant nach Westen (in Richtung der steilen Schotterriese) wendet, linkshaltend in Richtung Blaueis weiter. Auf dem ausgeprägten Steig bis zum Fuß der Schärtenspitze-Westflanke (nicht zum Blaueis hinauf!). Beginn des z. T. gesicherten Gipfelsteiges bei kurzer Leiter.

Höhe Einstieg: 

1850 m

Abstieg:

Wie Aufstieg

Stützpunkt:
Bemerkungen:

Zustieg zur Blaueishütte: Auf dem markierten Wanderweg über die Schärtenalm in ca. 2 Stunden zur Hütte. Alternativ vom Parkplatz am Hintersee bzw. Parkplatz am Ortsende v. Ramsau (beide kostenpflichtig!) in 2,5-3 Stunden.

Infostand: 

29.05.2007

Autor: 

Andi Riesner

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Von Berchtesgaden auf der Bundesstraße Richtung Westen 7.5 km nach Ramsau. Die Bundesstraße nach links verlassen und durch den Ort Ramsau durch. Weiter den Wegweisern Richtung Hintersee folgen. Am Gasthof Datzmann vorbei und nach 500 m erreicht man den Parkplatz "Staatsstraße" auf der rechten Seite.

Talort / Höhe:

Ramsau b. Berchtesgaden  - 670 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Blaueishütte  - 1650 m

Bilder (21)

Blaueishütte

Blaueishütte, Die vom DAV bewirtschaftete Hütte lädt zu einer Rast ein., Foto: Andi Riesner

Rampe

Rampe, Die Rampe (A) im unteren Teil des Gipfelsteiges., Foto: Andi Riesner

Gipfelaufbau

Gipfelaufbau, Der letzte Aufschwung kurz vor dem Gipfel (A/B)., Foto: Andi Riesner

Der Abstieg

Der Abstieg, ...verläuft über die gleiche Route., Foto: Andi Riesner

Gipfel

Gipfel, Ein kleines Holzkreuz schmückt den Gipfel der Schärtenspitze - hier Blickrichtung Norden - im Hintergrund der Staufen., Foto: Andi Riesner

Schärtenspitze

Schärtenspitze, Blaueisspitze und Hochkalter vom Gipfel aus gesehen., Foto: Andi Riesner

15.06.2011

15.06.2011, Beim Aufstieg / Abstieg kommt man an der urigen Schärtenalm vorbei (schmackhafte Hausmannskost, kühles Bier,...empfehlenswert!), Foto: Schutzengerl / brother / Günter Siegl

Schärtenspitze von der Blaueishütte aus gesehen.

Schärtenspitze von der Blaueishütte aus gesehen., Foto: Schutzengerl / brother / Günter Siegl

Einstieg

Einstieg, Foto: Schutzengerl / brother / Günter Siegl

Der Steig ist nie wirklich schwierig - die schwierigeren Stellen sind durch Stahlseile entschärft.

Der Steig ist nie wirklich schwierig - die schwierigeren Stellen sind durch Stahlseile entschärft., Foto: Schutzengerl / brother / Günter Siegl

Viel loses Geröll gebietet aufmerksames Gehen.

Viel loses Geröll gebietet aufmerksames Gehen., Foto: Schutzengerl / brother / Günter Siegl

Im Mittelteil mit Tiefblick auf die Blaueishütte und den Hintersee.

Im Mittelteil mit Tiefblick auf die Blaueishütte und den Hintersee., Foto: Schutzengerl / brother / Günter Siegl

Großartige Landschaft...

Großartige Landschaft..., Foto: Schutzengerl / brother / Günter Siegl

Mit Ausblick auf den Rest des Blauseisgletschers.

Mit Ausblick auf den Rest des Blauseisgletschers., Foto: Schutzengerl / brother / Günter Siegl

Als Alternative zum gleichen Rückweg bietet sich eine schöne Runde an: Abstieg über Eisbodenscharte und Hochalm und via Bocksteig gelangt man wieder direkt zur Schärtenalm (etwa 1h zusätzlich).

Als Alternative zum gleichen Rückweg bietet sich eine schöne Runde an: Abstieg über Eisbodenscharte und Hochalm und via Bocksteig gelangt man wieder direkt zur Schärtenalm (etwa 1h zusätzlich)., Foto: Schutzengerl / brother / Günter Siegl

Rückblick Schärtenspitze vom Abstieg zur Eisbodenscharte.

Rückblick Schärtenspitze vom Abstieg zur Eisbodenscharte., Foto: Schutzengerl / brother / Günter Siegl

Die schwierigeren Passagen sind auch hier durch Drahtseile entschärft.

Die schwierigeren Passagen sind auch hier durch Drahtseile entschärft., Foto: Schutzengerl / brother / Günter Siegl

Blaueisspitze.

Blaueisspitze., Foto: Schutzengerl / brother / Günter Siegl

Von der Eisbodenscharte führt diese (drahtseilgesicherte) Rinne hinab. Obacht vor Steinschlag!

Von der Eisbodenscharte führt diese (drahtseilgesicherte) Rinne hinab. Obacht vor Steinschlag!, Foto: Schutzengerl / brother / Günter Siegl

Watzmann

Watzmann, Foto: Schutzengerl / brother / Günter Siegl

Eine bestaunenswerte Tour...

Eine bestaunenswerte Tour..., Foto: Schutzengerl / brother / Günter Siegl

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.