Serles von Maria Waldrast

Skitour
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit3
AusrichtungSüdwest
AusrichtungSüdwest
Aufstieg
Aufstieg1180 Hm
Aufstiegszeit
Aufstiegszeit3:00 Std.
Snowboardgeeignet
SnowboardgeeignetJa
Schneeschuhgeeignet
SchneeschuhgeeignetNein
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Serles  (2717 m)
Charakter:

Im Hochwinter aber vor allem im Frühjahr ist der Anstieg auf den „Altar Tirols“ eines der Skitouren Highlights im Wipptal. Man kann es kaum glauben, dass diese von allen Seiten fast freistehende Felspyramide überhaupt auf Skiern zu bewältigen ist. Der Anstieg ist sehr abwechslungsreich, etwas alpine Erfahrung sollte man mitbringen, um die tolle Aussicht von dem Paradegipfel genießen zu können.

Genaue Routenbeschreibung:

Vom Rand der Wiese anfangs auf der Loipe in Richtung Kalbenjoch, bis man auf ca. 1640 m rechts in eine Latschenrinne abzweigt (es ist die erste markante Rinne an der man vorbeikommt). In dieser Rinne bis kurz vor die Felsen aufsteigen und dort im latschenfreien Gelände nach links in einen großen Kessel queren. Im Kessel zuerst flach, am Ende aber steil hinauf auf das markante Serlesjöchl (2384 m). Dort hält man sich rechts und geht mit den Skiern noch bis zu den Felsen, dort entweder Skidepot, oder wer direkt abfahren möchte, schnallt die Ski auf den Rucksack. Über eine Felsstufe, die mit Hilfe von Drahtseilen überwunden wird, dann auf dem steilen, flacher werdenden, breiten Rücken auf Skiern oder ohne Skier weiter aufwärts. Kurz vor dem Gipfel wird es noch einmal ein wenig steiler, dort auf meist guter Stapfspur zum höchsten Punkt mit dem Kreuz.

Abfahrt wie Aufstieg

Direkte Abfahrt: Wer direkt abfahren möchte fährt auf dem großen Firnhang links haltend ab, um zu einer Rinne zu gelangen, welche den Felsgürtel durchbricht. In dieser Rinne kurz abwärts, dann aber sofort nach rechts queren (unten gibt es noch einen Abbruch!) und über schöne Hänge hinauf zur Aufstiegsspur und weiter ins Tal. Anm.: Man schaut sich die Abfahrtsmöglichkeit am besten beim Aufstieg genau an (siehe auch Übersichtsbild).

Kartenmaterial:

AV-Karte Nr. 31/5, Innsbruck und Umgebung

Bemerkungen:

Wegen der südlichen Ausrichtung früh Firn. Sichere Schneeverhältnisse sind nötig.

Für die direkte Abfahrt vom Gipfel ist etwas Gespür für die richtige Linie nötig (oft sind aber schon Spuren vorhanden). Bei sehr guten Schneeverhältnissen ist die direkte Abfahrt nicht sehr anspruchsvoll (nicht viel steiler als die letzten Meter vor dem Serlesjöchl) - die richtige Linie durch den Felsgürtel muss man aber finden!

Ein Tipp ist die Einkehr im Klostergasthof Maria Waldrast.

Autor: 

Axel Jentzsch-Rabl

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Auf der Brennerautobahn bis zur Ausfahrt Matrei-Steinach und weiter nach Matrei. Am nördlichen Ortsrand westlich nach Mützens und auf der Mautstraße (Mautgebühr im Sommer) bis zu einer Wiese kurz vor dem Kloster Maria Waldrast, unterhalb der Ochsenalm, hinauffahren – bei der Wiese parken (evtl. Ketten nötig).

Talort / Höhe:

Matrei am Brenner  - 990 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Straße unterhalb Maria Waldrast, Ochsenalm,  - 1550 m

Bilder (22)

Rechts der Aufstieg auf die Serles.

Rechts der Aufstieg auf die Serles.

Der obere Teil des Aufstieges und die direkte Abfahrt.

Der obere Teil des Aufstieges und die direkte Abfahrt.

Die flache Passage mit der Loipe am Anfang der Tour.

Die flache Passage mit der Loipe am Anfang der Tour.

Beginn der Latschenrinne.

Beginn der Latschenrinne.

Im oberen Teil der Latschenrinne.

Im oberen Teil der Latschenrinne.

Bei der Querung von der Latschenrinne in das große Kar.

Bei der Querung von der Latschenrinne in das große Kar.

Im großen Kar.

Im großen Kar.

Vor dem Serlesjöchl.

Vor dem Serlesjöchl.

Auf dem Serlesjöchl (2384 m).

Auf dem Serlesjöchl (2384 m).

Am Beginn der Drahtseile.

Am Beginn der Drahtseile.

Die erste Stufe des Mini-Klettersteiges.

Die erste Stufe des Mini-Klettersteiges.

Am Ende des Mini-Klettersteiges.

Am Ende des Mini-Klettersteiges.

Auf dem breiten und oft abgeblasenen Gipfelkamm.

Auf dem breiten und oft abgeblasenen Gipfelkamm.

Die letzten steileren Meter vor dem Gipfel.

Die letzten steileren Meter vor dem Gipfel.

Beim Gipfelkreuz mit Blick in das Stubaital - links der mächtige Habicht.

Beim Gipfelkreuz mit Blick in das Stubaital - links der mächtige Habicht.

Auf dem Serles Gipfel mit Blick in das Inntal und auf Innsbruck.

Auf dem Serles Gipfel mit Blick in das Inntal und auf Innsbruck.

Beginn der direkten Abfahrt.

Beginn der direkten Abfahrt.

Oberhalb des Felsriegels bei der Querung zur Engstelle.

Oberhalb des Felsriegels bei der Querung zur Engstelle.

Einfahrt in die Engstelle.

Einfahrt in die Engstelle.

Nach der Engstelle unterhalb des Felsriegels.

Nach der Engstelle unterhalb des Felsriegels.

Schöne Skihänge im großen Kar.

Schöne Skihänge im großen Kar.

Bei der Abfahrt - hinten die Zillertaler Alpen.

Bei der Abfahrt - hinten die Zillertaler Alpen.

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben