Jakob Schubert auf dem Weg zum Vizeweltmeister (c) E. Holzknecht
18 September 2016

Kletter-Weltmeisterschaften 2016

Lead Weltmeister wird wieder Adam Ondra, vor JAKOB SCHUBERT Österreich. Bei den Damen erreichen Anna Stöhr (Boulder) und Jessica Pilz (Lead) den 5ten Platz.

Exakt vier Jahre nachdem sich Jakob Schubert 2012 in Paris zum ersten Österreichischen Weltmeister im Vorstieg krönte, sorgte der 25-jährige Innsbrucker Sonntag Nachmittag mit seiner wohl besten Saisonleistung mit WM Silber im Vorstieg für das rot-weiß-rote Highlight der Kletter-WM 2016. Mit einer Silbermedaille, zwei Fünften Plätzen durch Anna Stöhr (Bouldern) und Jessica Pilz (Vorstieg) sowie drei weiteren Top-10 Platzierungen durch Katharina Saurwein (Bouldern), Magdalena Röck und Christine Schranz (jeweils Vorstieg) zieht der Kletterverband Österreich eine zufriedene Bilanz und blickt der Heim-WM 2018 in Innsbruck sowohl aus organisatorischer als auch sportlicher Sicht entgegen.

Paris (FRA): Das Vorstieg Finale der Herren am fünften und letzten Tag der Kletter-WM 2016 in Paris war eine Show der Superlative der besten Seilkletterer der Welt. Grundlage für das Spektakel war eine Finalroute die alles zu bieten hatte. Schwierige Boulderpassagen, spektakuläre Sprünge sowie eine einzigartige Ausstiegsplatte boten den Athleten eine einmalige Bühne um ihr Können vor rund 9.000 Zusehern unter Beweis zu stellen.


„Alles oder Nichts“ im Finale Jakob Schubert, der nach dem Halbfinale mit Zwischenrang 4 keine perfekte Ausgangsposition hatte, nahm von Anfang volles Risiko frei nach dem Motto „Alles oder Nichts“ und fightete die Finalroute hoch bis in die Mitte der Ausstiegsplatte.  Mit einer Höhe von 42+ übernahm Schubert souverän die Zwischenführung. Nach Schubert scheiterten die Zweit- und Drittplatzierten, Gautier Supper (FRA) und Domen Skofic (SLO) an Schuberts Vorgabe und so war nur mehr Titelverteidiger Adam Ondra im Rennen um WM-Gold mit Jakob Schubert. Ondra, der sich Tags zuvor WM-Silber im Bouldern holte, gab sich in der Finalroute keine Blöße, stieg  diese als einziger Athlet top und verteidigte den Weltmeistertitel vor Jakob Schubert, der sich zum zweiten Mal nach 2011 in Arco über den Vizeweltmeistertitel im Vorstieg freuen durfte.

„Schon bei der Präsentation hatte ich Gänsehaut-Feeling. Die Stimmung im Finale war vergleichbar mit 2012 und es hat sich mindestens gleich gut angefühlt wie vor 4 Jahren. Ich habe alles gegeben und eine perfekte Leistung abgerufen. Mir bedeutet die Silbermedaille extrem viel, da ich sie auch für das Team geholt habe. Wir haben uns in allen Bewerben mannschaftlich sehr stark präsentiert, sind aber leider bei den Damen zweimal knapp nicht mit einer Medaille belohnt worden!“

Anna Stöhr bei Boulder Finale in Paris (c) E. Holzknecht
Jakob Schubert auf dem Weg zum Vizeweltmeister (c) E. Holzknecht
Jakob Schubert auf dem Weg zum Vizeweltmeister (c) E. Holzknecht
Jakob Schubert, Adam Ondra und Gautier Supper (c) E. Holzknecht

Ergebnis – Vorstieg Finale Herren

1 ONDRA Adam CZE 

2 SCHUBERT Jakob AUT  

3 SUPPER Gautier FRA 

4 SKOFIC Domen SLO  

5 DESGRANGES Romain FRA  

6 MCCOLL Sean CAN 

7 GHISOLFI Stefano ITA  

8 KORENAGA Keiichiro JPN  

9 JULIAN PUIGBLANQUE Ramón  

Detailergebnis: www.ifsc-climbing.org/index.php/world-competition

Das Vorstieg-Finale der Damen

bildete Samstagabend den krönenden Abschluss des ersten von zwei Finaltagen der Kletter-WM 2016 und endete aus Österreichischer Sicht mit Platz 5 für Jessica Pilz und Platz 7 für Magdalena Röck. Pilz, die bei der WM ihr Comeback nach einem Innenbandeinriss im rechten Knie feierte, kletterte im Finale befreit auf, ließ mit einer bärenstarken Leistung ihrer Ankündigung, das Spitzenquintett im Kampf um WM-Edelmetall anzugreifen, Taten folgen undverpasste die WM-Bronzemedaille nur aufgrund des Countbacks auf das Halbfinalergebnis. WM-Gold sicherte sich Janja Garnbret (SLO) vor Anak Verhoeven (BEL) und Mina Markovic (SLO).


Ergebnis – Lead Finale Damen


1 GARNBRET Janja SLO  

2 VERHOEVEN Anak BEL  

3 MARKOVIC Mina SLO  

4 KIM Jain KOR  

5 PILZ Jessica AUT  

6 CHANOURDIE Julia FRA  

7 BUHRFEIND Claire USA  

7 RÖCK Magdalena AUT  

9 RING Alina SUI  


Detailergebnis: http://www.ifsc-climbing.org/index.php/world-competition/calendar#!comp=1563&cat=2&route=5

Platz 5 für Anna Stöhr im Boulder Damenfinale! 

Im zweiten von drei WM-Finali mit Österreichischer Damenbeteiligung gab es Sonntagmittag in der AccorHotels Arena in Paris zum zweiten Mal Platz fünf für Österreich. Anna Stöhr kletterte in ihrem sechsten WM-Finale en Suite mit 2 Tops in 5 Versuchen zwar knapp an der erhofften WM-Medaille vorbei, stellte jedoch über die gesamte WM hinweg einmal mehr ihre Weltklasse unter Beweis. Gold geht sensationell an die Schweizerin Petra Klinger.

Ergebnis – Boulder Finale Damen


1 KLINGLER Petra SUI  

2 NONAKA Miho JPN  

3 NOGUCHI Akiyo JPN  

4 MASCARENAS Megan USA  

5 STÖHR Anna AUT  

6 KRASOVSKAIA Elena RUS  

Detailergebnis: http://www.ifsc-climbing.org/index.php/world-competition#!comp=1563&cat=5&route=3

Schagwörter:


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.