03 Juli 2014

The Face - Rock Climbing Classics

Babsy Bacher stellt sich dem steinharten Blick von "The Face", 8a+

Die beiden Augen von "The Face" beobachten schon seit vielen Jahrtausenden das Treiben im Altmühltal im südlichen Frankenjura. Diesen Januar versuchte sich Barbara Bacher aus dem Mammut Pro Team am Klassiker von Jerry Moffat. Dabei stellte sie fest, dass der Blick aus Stein kein bisschen von seiner ursprünglichen Härte verloren hat.

Frühjahr 1983: Die beiden Nürnberger Boulderer Norbert "Flipper" Fietz und Norbert Bätz staunen nicht schlecht über die Fels gewordene Begrifflichkeit "unmöglich". Eine unten leicht überhängende, oben senkrechte Mauer, garniert mit einigen verstreuten Löchern und ziemlich weit oben die drei Fingerlöcher, die dem Projekt seinen Namen geben sollten: "Das Gesicht".

Und dann kam Jerry, mit bürgerlichem Name Jeremy Moffatt aus Sheffield. Wolfgang Güllich hatte ihn nach Oberschöllenbach eingeladen – in die legendäre Kletterer-WG um Kurt Albert, Norbert Sandner und Norbert Bätz. In der Fränkischen wiederholte Jerry nicht nur die schwierigsten Routen, sondern löste auch nach wenigen Versuchen inklusive Verletzungspause das "Gesicht". Aus dem Gesicht wurde "The Face".

Dass "The Face" ein wirklich hartes Brett ist, bestätigt die Mammut-Pro Team-Athletin Barbara Bacher – bei ihren Versuchen im Januar war es zwar zu kalt für einen Durchstieg, aber sie betont, dass es sich um eine knallharte 8a+ handelt. Aus Vogelschutzgründen ist der Schellneckkopf zwischen Februar und Juni gesperrt – deshalb wartet Babsy nun auf den Herbst. Die beiden Augen in der Wand jedenfalls halten Ausschau nach ihr.

Webtipp:

Barbar Bacher
Mammut

 

The Face verlangt Mammut Pro Team Athletin Babsy Bacher alles ab. Fotos: Mammut/Rainer Eder)
Zwei Generationen, eine Passion. Barbara Bacher und Jerry Moffatt im Gespräch über The Face.
Schagwörter:


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.