24 Juni 2013

Tendon Master 9,7 ist Testsieger

Das Alpin Magazin hat 11 Allroundseile getestet, interessant war vor allem die Wasseraufnahme und die gelieferten Seillängen ...

Das Kletterseil ist die Sicherungsleine, welche beim Klettern über Leben und Tod entscheidet. Die ursprünglich aus Hanf hergestellten Seile sind heute ausgeklügelte Kunststoffgewebe, welche sehr große Belastungen aushalten. Das Fachmagazin Alpin hat 11 Allroundkletterseile getestet und förderte tlw. überraschende Ergebnisse an den Tag.

Wiegen und Messen - fast wie beim Arzt

Die Seile wurden genau gewogen und gemessen. Beim Gewicht gab es keine großen Abweichungen von den Herstellerangaben, dafür war bei einem Hersteller das Seil 77,45 m statt der angegebenen 70 m lang. Zu kurz, also unter den angegebenen 70 m Länge, war aber keines der Seile.

Weiters wurde neben dem Handling (das naturgemäß eher ein subjektiver Eindruck ist) auch die Wasseraufnahme getestet. Die Seile wurden gewogen, für 10 Minuten ins Wasser gelegt, aufgehängt und dann ließ man sie sechs Stunden abtropfen. Eine neuerliche Wiegung zeigte, dass nach 6 Stunden eine Eigengewichtszunahme von bis zu 30 Prozent immer noch vorhanden war.

Neben dem Testsieg für das Tendon Master wurde das "Evolution Velocity" von Sterling Rops mit dem "Handling Tipp" ausgezeichnet, der Gewichtstipp ging an das Beal Stinger III und der Allround Tipp ging an das Mammut Infinity 9,5

Testsieger Tendon Master 9,7

Der Testsieg ging an das Tendon Master 9,7. Neben dem guten Handling wurde der mit 7,6 KN sehr niedrige Fangstoß, der geringe Seilabrieb und die geringe Wasseraufnahme positiv erwähnt. Das Seil hat mit einem Preis von 199,-Euro/70 m auch ein gutes Preisleistungsverhältnis.

Webtipp: 

Tendon

ALPIN-Magazin

 

Tendon Seile
Top Seile aus der "Master Serie" von Tendon
Master 9,7, ein perfektes Seil mit geringem Gewicht und hoher Abriebfestigkeit.
Schagwörter:


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.
Nach oben