Die Abenteuer des Augie March

Eisklettern
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit M7  /  WI6-
Höhe Einstieg
Höhe Einstieg2700 m
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 500 m  /  1280 Hm
6:00 Std.  /  10:00 Std.
AusrichtungNord
AusrichtungNord
Zustiegszeit
Zustiegszeit 2:00 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 2:00 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Hoher Kasten  (3189 m)
Charakter:

Anspruchsvolle Mixed Route von 11 Seillängen. Das Eis ist in den ersten drei Seillängen sehr dünn und hat an den meisten Stellen kaum Haftung am glatten und steilen Gneis.  Die dünne, senkrechte Eisspur in der 3. Seilänge (Foto) ist beim Nachsteigen weggebrochen.

Eisschrauben haben hauptsächlich „optischen“ Charakter (längere als 10 cm bringen ohnehin nichts). Der Fels ist in den ersten 3 Seillängen sehr gut. Sie sind auch klettertechnisch die schwierigsten. Nach oben wird der Fels immer schlechter.

In den Seillängen 4-11 haben wir bis auf insgesamt 3 Eisschrauben keine einzige Zwischensicherung untergebracht. 3 dieser Seillängen sind nicht schwierig, in den restlichen gibt es immer wieder heikle Passagen auf abschüssigem, brüchigem, von Schnee bedecktem Fels. Das Gelände in diesen Seillängen erinnert an die Matterhorn Nordwand.

Alle Seillängen sind sehr lang (die 1. 45 m, die 2. 55 m), und ab der 3. fast immer 60 m. Die Standplätze ziemlich perfekt mit wenigstens 2 H.

Genaue Routenbeschreibung:

siehe 1. Foto

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Max Sparber und Thomas Bubendorfer am 20.2.2019

Seillänge: 

2 x 60 m

Expressschlingen: 

6

Friends: 

1 Satz bis Größe 2

Ausrüstung:

3 kurze Eisschrauben (eine lange für den Abalakov Stand nach der 5. SL), ein Satz Friends bis Größe 2, 6 Expressschlingen. Ein Hammer und ein paar dünne Haken mitzunehmen ist sicher keine schlechte Idee, vor allem im Falle einer Begehung nach dem Sommer.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

1. SL ca. M6, 4 Haken, kleinere Friends, 45 m

2. SL Wi6-, M. 1 Haken, 1-2 kurze Eisschrauben (sehr dünnes Eis)

3. SL ca. WiM7, Wi4, mittlere Friends, 60 m

4.-11. SL immer wieder Stellen bis ca. IV+, kaum Sicherungsmöglichkeitenn

Absicherung: 
Mittel
Zustieg zur Wand:

Von der Rudolfshütte über den Sommerweg (eisige Stelle) ca. 190 Höhenmeter auf den Gletscher abfahren und von dort ca. 640 Höhenmeter am rechten Rand des Gletschers zum Einstieg. Die Lawinensituation muss natürlich beachtet werden, die letzten 200 Höhenmeter sind ziemlich steil. Bei wenig Schnee Spaltengefahr.

Höhe Einstieg: 

2700 m

Abstieg:

Abseilen. Die erste Abseilstelle am Kastengrat befindet sich rechts ca. 7 m über der Scharte. Achtung beim 4. Stand: dieser befindet sich im Sinne des Aufstiegs relativ weit links von der gekletterten Linie (siehe Wandfoto SL 4).

Eine Abseilstelle (5. Stand) mit Abalakov.

Wiederholer können sich auf perfekte Standplätze freuen, die Max sorgfältigst eingerichtet hat (immer 2 Haken, teilweise plus Stopper, mit Reepschnüren ausgeglichen), am 10. Standplatz ein „Angel“ plus Friend. Nur den 5. Standplatz müssen sich Wiederholer im Eis selbst einrichten.

Infostand: 

20.02.2019

Autor: 

Thomas Bubendorfer

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Von Zell am See oder Mittersill nach Uttendorf. Dann durch das Stubachtal (ab dem Ort Schneiderau eine schmale Straße) zur Talstation der Weißsee-Gletscherbahn beim Enzingerboden; dort parken.

Talort / Höhe:

Uttendorf  - 803 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Rudulfshütte  - 2311 m

Bilder (9)

Die Abenteuer des Augie March, Routenverlauf

Die Abenteuer des Augie March, Routenverlauf , Foto: Bubendorfer

Zustieg Hoher Kasten Nordwand. Die Eisspuren der ersten 3 Seillängen sind gut erkennbar.

Zustieg Hoher Kasten Nordwand. Die Eisspuren der ersten 3 Seillängen sind gut erkennbar., Foto: Bubendorfer

Max in der 1. SL, M6, 4H

Max in der 1. SL, M6, 4H , Foto: Bubendorfer

Thomas in der 2. SL, Wi6-, 1 H

Thomas in der 2. SL, Wi6-, 1 H , Foto: Max Sparber

Max in der 3. SL, sicher M7, 1 H

Max in der 3. SL, sicher M7, 1 H , Foto: Bubendorfer

4. SL

4. SL , Foto: Max Sparber

7. SL Tiefblick

7. SL Tiefblick , Foto: Sparber Max

9. SL, typisches alpines Gelände im oberen Teil der Wand

9. SL, typisches alpines Gelände im oberen Teil der Wand , Foto: Max Sparber

Max und Thomas am Kastengrat, 2 Minuten Sonne

Max und Thomas am Kastengrat, 2 Minuten Sonne

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.