Rumpelstilzchen

Eisklettern
Mittel
(2)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit M6
Höhe Einstieg
Höhe Einstieg1950 m
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 210 m  /  450 Hm
4:00 Std.  /  5:15 Std.
AusrichtungNord
AusrichtungNord
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:45 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:30 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Burgschrofen  (2050 m)
Charakter:

Relativ kurze, aber sehr schöne Mixedroute für die einiges an alpiner Erfahrung nötig ist, obwohl es einige Bolts in der Route gibt. Die Route eignet sich als Übungstour für längere alpine Mixedrouten.

Links davon und in der Mitte kurz auf gleicher Linie verläuft die Route: Schall und Rauch 40° und M5+

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo.

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Alex Uiberreiter und Martin Schoell im Februar 2016.

Seillänge: 

2 x 60 m

Klemmkeile: 

Grundsort.

Friends: 

Grundsort.

Ausrüstung:

Die Route ist im Vergleich zu anderen sehr gut abgesichert. Zusätzlich sollten 3-4 Eisschrauben und ein paar Friends (grob einer für jede Größe bis 4) mitgeführt werden. Die Friends werden nur ergänzend benötigt. Die Standplätze sind jeweils mit 2 Bolts eingerichtet. Außer in der ersten Länge, dort ist am Einstieg kein Standplatz eingerichtet.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Eine Stelle M6 - bei ausreichend Eis meist leichter.

Absicherung: 
Alpin
Zustieg zur Wand:

Man folgt den oft schon klar ersichtlichen Tourengeherspuren in das Kraspestal hinein wie zum Zwieselbacher Rosskogel. Nach einer Waldpassage erreicht man einen flachen Talboden, die Zwingeben. An dessen Ende liegt ein Felsriegel, der vom Bach durchschnitten wird. An dieser Stelle (Vordere Zwing) steigen die Tourengeher auf. Links daneben liegt der Felsriegel mit der Tour.

Tourenski machen den Zustieg meist nicht leichter, aber lohnen sich für das Abfahren dann trotzdem!

Höhe Einstieg: 

1950 m

Abstieg:

Vom "Gipfel" auf der Rückseite der Wand links über eine kurze Felsstufe auf eine steile Schneeflanke (Achtung Lawinengefahr) und über diese hinunter zum oberen Ende der Zwing. Durch diese oder auf dem links befindlichen Sommerweg zurück zum Wandfuß.

Abseilen ist ebenfalls möglich. An den Abseilständen (gesamt 5) wurde jeweils einen Schrauber zurückgelassen.

Bemerkungen:

Die Tour sollte bei gesetzter Schneelage durchgeführt werden, da dann der Schnee genug halt zum Klettern bietet. Besonders beim Abstieg ist die Lawinengefahr zu beachten (Exposition West). Die Tour sollte trotz ihrer Kürze nicht unterschätzt werden.

Infostand: 

12.03.2015

Autor: 

Alexander Uiberreiter

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Von Innsbruck nach Kematen und dort in Richtung Sellrain/Kühtai. Der Straße Richtung Kühtai folgen. Nach dem Ort St. Sigmund kommt der kleine Weiler Haggen. Dort links unten auf dem Tourengeherparkplatz parken.

Talort / Höhe:

Haggen  - 1646 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Parkplatz Weiler Haggen  - 1646 m

Bilder (11)

Übersicht: In Rot der Routenverlauf von "Rumpelstilzchen"

Übersicht: In Rot der Routenverlauf von "Rumpelstilzchen"

In der Tour sind einige Bohrhaken angebracht.

In der Tour sind einige Bohrhaken angebracht.

In der 5. SL

In der 5. SL

In der Tour sind einige Bohrhaken angebracht.

In der Tour sind einige Bohrhaken angebracht.

In der 5. SL

In der 5. SL

In der 5. SL

In der 5. SL

Im Mittelteil der Route.

Im Mittelteil der Route.

Eine der Passagen mit Wassereis.

Eine der Passagen mit Wassereis.

In der Rumpelstilzchen

In der Rumpelstilzchen

Eine Eisschraubensicherung im oberen Teil der Tour.

Eine Eisschraubensicherung im oberen Teil der Tour.

Die Wand unterhalb des Burgstallschrofen.

Die Wand unterhalb des Burgstallschrofen.

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.