Winter-Variante am Fußstein

Eisklettern
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit M6+
Höhe Einstieg
Höhe Einstieg2800 m
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 450 m  /  2100 Hm
5:00 Std.  /  12:00 Std.
AusrichtungNordwest
AusrichtungNordwest
Zustiegszeit
Zustiegszeit 3:15 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 3:45 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Fußstein  (3380 m)
Charakter:

Sehr interessante Winter-Variante im rechten Teil der Fußstein N/W-Wand. 

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Übersichtsbild mit eingezeichneten Schwierigkeiten!


Im unteren Teil wechseln sich steilere Felsaufschwünge und Schneebänder ab. Dann, in Wandmitte, klettert man über schöne Rinnen in bestem Firn bevor man ein steiles Schneeband erreicht. Hier steilt die Wand kurz auf (markante Schuppe, Schlinge zur Markierung, M6+) bevor im oberen Drittel der Wand delikate Platten zum Ausstieg am Grat knapp unterhalb des Gipfels führen.

Für eine Wiederholung sollte man auf etwas Firn in der Wand warten (die oberen Schneefelder und Platten können trügerisch sein). 

Erstbegeher / Erstbesteiger:

In der Führerliteratur  ist nur eine alte Sommerroute aus dem Jahr 1947 (L. Brankovsky & A. Fluch) zu finden, die sich irgendwo in diesem Wandbereich bewegen dürfte. Für mindestens eine Seillänge kreutzen sich beide Touren sogar (alte Schlinge). Somit ist diese Linie keine ganz eigenständige aber eine interessante Variante für den Winter, welche in logischer Linienführung die Schwachpunkte der Wand nutzt.


Begangen von Martin Sieberer & Simon Messner am 23.02.2021

Seillänge: 

2 x 60 m

Ausrüstung:

Alpine Ausrüstung und ein umfangreiches Set Keile, Camalots (v.a. klein bis Gr. 2), 2-3 Eisschrauben, Haken und genügend Schlingen für einen eventuellen Rückzug.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

M6+, AI4 


Anm.: AI steht für Alpine Ice

Absicherung: 
Alpin
Zustieg zur Wand:

Auf dem Sommerweg zur Geraer Hütte (2 Std.) und von der Hütte vorbei am markanten Fußstein Hüttengrat zum Einstieg vor der Nordkante (siehe Übersicht!) 

Höhe Einstieg: 

2800 m

Abstieg:

Vom Gipfel wieder den rot markierten Westgrat hinunter bis zum ersten Abseilstand. Entlang der roten Markierung im Bereich der SW-Schlucht hinunter (bei steileren Passagen sind Abseilstellen eingerichtet) bis man wieder auf das Schuttfeld gelangt. Den Schutt hinunter zum Wanderweg und auf diesem zurück zur Hütte und weiter ins Tal. 

2009 wurde auch über Nordkante eine neue Abseilpiste von der Bergrettung eingerichtet (11 x 40 m). Der erste Abseilstand ist in unmittelbarer Gipfelnähe.

Stützpunkt:
Bemerkungen:

Geraer Hütte (schöner Winterraum, AV Schlüssel erforderlich)

Infostand: 

23.02.2021

Autor: 

Simon Messner

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Von Norden:

Über die A12 Inntalautobahn bis Innsbruck, Abfahrt Brenner/Italien auf die A13 Brennerautobahn. A13 Brennerautobahn Ausfahrt 19 (Steinach, Matrei). Auf die B182 rechts abbiegen, Richtung Steinach Gries am Brenner. Im Ortsteil Stafflach links abbiegen Richtung St. Jodok / Vals. Weiter bis Gasthaus Touristenrast.

Von Süden:

Über die A22 Richtung Brenner/Österreich A22 wird zur A13 Brennerautobahn. Ausfahrt 33 (Gries, Steinach, Wipptal) Richtung Brenner Bundesstraße. Auf der B182 Richtung Innsbruck, Steinach. Sie fahren durch Gries am Brenner. Im Ortsteil Stafflach abbiegen Richtung St. Jodok / Vals. Weiter bis Gasthaus Touristenrast.

Talort / Höhe:

St. Jodok am Brenner  - 1129 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Ghf. Touristenrast Innervals  - 1345 m

Bilder (4)

Übersicht Fußstein Nordwestwand mit der Route

Übersicht Fußstein Nordwestwand mit der Route , Foto: Archiv Simon Messner

Winter-Variante am Fußstein

Winter-Variante am Fußstein , Foto: Archiv Simon Messner

Winter-Variante am Fußstein

Winter-Variante am Fußstein , Foto: Archiv Simon Messner

Winter-Variante am Fußstein

Winter-Variante am Fußstein , Foto: Archiv Simon Messner

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.