Rechte Nordwestwand - Schrammacher

Eisklettern
Mittel
(2)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 80°  /  M6
Höhe Einstieg
Höhe Einstieg2800 m
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 700 m  /  2100 Hm
8:00 Std.  /  14:30 Std.
AusrichtungNordwest
AusrichtungNordwest
Zustiegszeit
Zustiegszeit 3:00 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 3:30 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Schrammacher  (3410 m)
Charakter:

Schöne anspruchsvollere Alternative zur Diagonale, langer Abstieg über Sagwand.

Routenkombination aus alter NW Wand (Drasch, Lechner) und Hörtnaglpfeiler ( Hörtnagl, Egger).

Genaue Routenbeschreibung:

Die Tour startet nach den ersten 2 Seillängen der Schrammacher Diagonale beim ersten Schneefeld links der markanten Verschneidung. Erste Sl (Schlüsselseillänge) über dünnes Eis und kleiner Verschneidung zu guten Standplatz. Danach klettertechnisch etwas leichtere Länge aber schwer Abzusichern über dünne Glasur, Stand in Eis im Schneefeld. Weiter über leichtes Mixedgelände zu großen Quergang. Nach dem Quergang über kombiniertes Gelände mit kurzen Felsstufen und zum Schluss über Platten zum Ausstieg.

Sonne genießen vor dem langen und anspruchsvollen Abstieg über Sagwand und Westrinne. Beim Grat zur Sagwand haben wir eine Schlinge zum Abseilen zurückgelassen.

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Alte NW Wand (Drasch, Lechner), Hörtnaglpfeiler ( Hörtnagl, Egger)

Julian Gahbauer, Lukas Waldner 28.11.2020

Seillänge: 

1 x 60 m

Expressschlingen: 

6

Ausrüstung:

Satz Camalots 0,1-3

Klemmkeile

Eisschrauben

kleines Sortiment an Haken

Ergänzung zur Schwierigkeit:

M6/AI5

Absicherung: 
Alpin
Zustieg zur Wand:

Auf dem Sommerweg zur Geraer Hütte, weiter Richtung Alpeiner Scharte und unter die Wand Queren.

Höhe Einstieg: 

2800 m

Abstieg:

Am Ausstieg der Tour den Grat im einfachen Gelände bis zur ersten Steilstufe folgen. Dort über kurze Felsstufen und kleine Schneefelder abklettern (auch abseilen möglich) zur senkrechten Felswand. Über zurückgelassener Köpferlschlinge ca. 20m abseilen. Danach unschwierig zum Gipfel der Sagwand. Entweder direkt über die Westrinne, am Anfang steil und ohne Abseiler, oder über Westflanke (schwieriger) der Hohen Wand, zum Schluss mit kurzen 5m Abseiler an 2 Haken, zurück.

Bemerkungen:

Unbedingt Lawinengefahr beim Abstieg beachten (Westseite, Sonne am Nachmittag!)

Infostand: 

05.12.2020

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Ausgangspunkt:

Touristenrast

Bilder (11)

Übersicht Schrammacher Diagonale und Rechte Nordwestwand

Übersicht Schrammacher Diagonale und Rechte Nordwestwand , Foto: Philipp Brugger

Übersicht Abstieg vom Schrammacher zur Sagwand

Übersicht Abstieg vom Schrammacher zur Sagwand

Erste Länge

Erste Länge

Zweite Länge

Zweite Länge

Leichtes Gelände vor Quergang

Leichtes Gelände vor Quergang

Quergang

Quergang

Schrammacher Nordwestwand

Schrammacher Nordwestwand

Schrammacher Nordwestwand

Schrammacher Nordwestwand

Ausstieg

Ausstieg

Schrammacher und Grat zur Sagwand

Schrammacher und Grat zur Sagwand

Abstieg

Abstieg

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.