Aguille de Rochefort - Rochefortgrat - Normalweg

Hochtour
Leicht
(1)

Toureninfo

Diff.
SchwierigkeitPD+
tx_webxbergsteigen_domain_model_tour.mountain_height
BerghöheAguille de Rochefort
4001 m
tx_webxbergsteigen_domain_model_alpinetour.ascent_height
Höhenmeter Aufstieg gesammt650 Hm
Gehzeit7:30 Std. 4:00 Std.   3:30 Std.
AusrichtungSüdSüdwest
AusrichtungSüd, Südwest
tx_webxbergsteigen_domain_model_tour.start_location
TalortCourmayeur
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Berg:
Aguille de Rochefort  (4001 m)
Charakter:

Die Besteigung der Aguille de Rochefort über den Normalweg,  "Rochefortgrat"  ist eine nicht allzuschwierige Tour, wird daher oft begangen, jedoch wegen seiner Ausgesetztheit nicht überrannt. 

Eine Genusstour im 3. Schwierigkeitsgrat im Eis und Fels.  Die Aiguille de Rochefort ist zwar der zweitniedrigste Viertausender der Alpen, aber durch die leichte Erreichbarkeit von der Punta Helbronner und den großartigen Blick auf die Ostseite des Mont Blanc ein Top-Ziel für Alpinisten.  Auf dem Gipfel hat man einen einzigartigen Rundumblick auf fast das gesamte Mont Blanc Massiv.

Der Rochefortgrat endet bei der Aguille de Rochefort  4001m. Wer noch Lust und Laune hat, der kann noch weiter auf den Dome de Rochefort, 4015 m gehen (hin u. zurück ca. 3 Stunden ab Aguille du Rochefort).  

Wenn du interesse an dieser Tour mit einem kundigen und erfahrenen Bergführer hast, melde ich bei Paul Sodamin unter www.paul-sodamin.at ! 

Genaue Routenbeschreibung:

Vom Refugio Torino absteigend nordöstlich an der Aiguilles Marbrée vorbei bis zu den schrofigen Felsvorbau unter dem Dent du Géant. Bei ausreichend Schnee in einer kleinen Firnrinne, oder sonst links davon, rechts hinauf und weiter kletternd 2-3 zu den Gendarmen, die man rechts (östlich) umgeht bis zum Frühstücksplatz unter der Südwand ( bis hierher ca. 2  Std.).  Vom Frühstücksplatz nach Osten zum Firngrat und über diesem zu einem Vorgifpel, 3933 Meter, den man entweder direkt überschreitet oder (besser) links umgeht. Nordseitig steil durch eine Rinne absteigen und dem Firngrat unter die Aguille de Rochefort folgen, die man über eine felsige Rinne, klettern bis UIAA 3 besteigt. Anfangs direkt, dann rechts über eine Art Rampe (3) und wieder links im Zick-Zack hinauf zum Gipfel der Aguille de Rochefort. 

Abstieg:

Über den Aufstiegsweg zurück zur Punte Helbronner, Rifugio Torino. Von der Aguille de Rochefort kann man 2 x abeilsen. 

Erstbegeher / Erstbesteiger:

E. Allegra, L Crouxx, P. Dayne und A. Brocherel am 18. Juli 1900

Seillänge: 

1 x 50 m

Ausrüstung:

Hochtourenausrüstung

Ergänzung zur Schwierigkeit:

AD, 50°,  UIAA bis 3

Bemerkungen:

Besonders schön ist der Rochefort Grat bei Sonnenaufgang! Konditionsstarke Bergsteiger können noch den Dent du Géant mitnehmen. 

Infostand: 

08.08.2018

Autor: 

Paul Sodamin

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Von Aosta oder Chamonix (Mont Blanc Tunnel) nach Courmayeur und Auffahrt mit dem Skyway zur Pointe Helbronner. 50 Hm (Lift und Tunnel) darunter liegt die Torino Hütte. 

Alternativ kann man von Charmonix auch auf die Aguille du Midi auffahren und mit der Panoramabahn über das Mere du Glace zur Punta Helbronner fahren. 

Talort / Höhe:

Courmayeur  - 1124 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Punta Helbronner  - 3466 m

Bilder (8)

Aguille de Rochefort - Rochefortgrat - Normalweg

Aguille de Rochefort - Rochefortgrat - Normalweg , Foto: Andreas Jentzsch

Sonnenaufgang am Col  Dent du Géant

Sonnenaufgang am Col Dent du Géant, Vor uns der Mt. Blanc im Morgenlicht. , Foto: Paul Sodamin

Dent du Géant bei Sonnenaufgang

Dent du Géant bei Sonnenaufgang , Foto: Paul Sodamin

Der berühmte Rochfortgrat noch im Schatten

Der berühmte Rochfortgrat noch im Schatten , Foto: Paul Sodamin

Am Rochfortgrat - Dent du Géant und das Mt .Blanc Massiv

Am Rochfortgrat - Dent du Géant und das Mt .Blanc Massiv , Foto: Paul Sodamin

Am Grat unterwegs

Am Grat unterwegs , Foto: Paul Sodamin

Ausgesetzt geht es dem Grat zwischen Licht und Schatten entlang

Ausgesetzt geht es dem Grat zwischen Licht und Schatten entlang, Foto: Paul Sodamin

Am Gipfel der Aiguille de Rochefort, 4001 m  Die Aussicht ist überwältigend

Am Gipfel der Aiguille de Rochefort, 4001 m Die Aussicht ist überwältigend , Foto: Paul Sodamin

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben