Dent du Géant - Normalweg über Südwestwand

Hochtour
Mittel
(5)

Toureninfo

Diff.
SchwierigkeitAD+
tx_webxbergsteigen_domain_model_tour.mountain_height
BerghöheDent de Géant
4013 m
tx_webxbergsteigen_domain_model_alpinetour.ascent_height
Höhenmeter Aufstieg gesammt660 Hm
Gehzeit7:00 Std. 4:00 Std.   3:00 Std.
AusrichtungSüdSüdwest
AusrichtungSüd, Südwest
tx_webxbergsteigen_domain_model_tour.start_location
TalortCourmayeur
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Dent de Géant  (4013 m)
Charakter:

Der Dent du Géant (Zahn des Riesen) ist mit einer Höhe von 4013 m ist aufgrund seiner herausragenden Gestalt, ein imposanter und sehr beliebter Viertausender in der Mont-Blanc-Gruppe. 

Der Normalweg führt über die Süwestwand und ist ab, der 3. Seillängen, den sogenannten Burgener Platten fast durchgehend mit tauartigen Fixseilen versehen. Der Normalweg auf den Dent du Geant ist sehr gut besucht und bei Wind und widrigen Verhältnissen sehr schwierig und kalt. Der Abstieg erfolgt durch Abseilen über die Südwand 4x (25, 35, 50, 45m). 

Wenn du interesse an dieser Tour mit einem kundigen und erfahrenen Bergführer hast, melde ich bei Paul Sodamin unter www.paul-sodamin.at ! 

Genaue Routenbeschreibung:

Vom Refugio Torino absteigend nordöstlich an der Aiguilles Marbrée vorbei unter den schrofigen Felsvorbau unter dem Dente du Géant. Bei ausreichend Schnee in einer kleinen Firnrinne, oder sonst links davon, rechts hinauf und weiter kletternd 2-3 zu den Gendarmen, die man rechts (östlich) umgeht bis zum Frühstücksplatz unter der Südwand (bis hierher ca. 2 Std.). Nun links zum Einstieg am rechten Rand der Südwestwand queren (weitere 2 - 2,5  Std. bis zum Gipfel). 

Für den Weiterweg siehe Topo!. 

Abstieg:

Abseilen über die Südwand. Die erste Abseilstelle befindet sich in der Scharte zwischen den beiden Gipfeln, eher bei der Punta Sella. 25, 35, 50, 45 m zum Frühstücksplatz abseilen und über den Zustiegsweg zurück um Rifugio Torino. 

Erstbegeher / Erstbesteiger:

W.W. Graham, Alphonse Payot, Auguste Cupelin 20. August 1882

Die Erstbesteigung des niedrigeren Südwestgipfels, der Sella-Spitze (4009m) gelang nach Jahrenlangen Versuchen am 29. Juli 1882 Alessandro Corradino, den Brüdern Alfonso und Gaudenzio Sella aus Biella mit den Führern Jean-Joseph, Daniel und Baptiste Maquignaz, über die Südwestwand. Drei Wochen später, am 20. August 1882 folgten auf ihren Spuren der Brite W.W. Graham mit den Führern Alphonse Payot und Auguste Cupelin, diese Seilschaft gelangte erstmals auf den Hauptgipfel (Graham Spitze 4013m). Bald darauf wurden die glatten Platten in der Südwestwand mit Fixseilen versichert, die nun schon viele Jahrzehnte dort hängen und aus dem Anstieg eine Seilhangelei machen.  

Seillänge: 

1 x 50 m

Ausrüstung:

Hochtouren- und Kletterausrüstung, 2x 50 Meter zum Abseilen (man kommt aber auch mit einem 50 oder 60 m Einfachseil runter, da ausreichend Abseilstellen vorhanden sind) und einige Bandschlingen um an den dicken Fixseilen zu sichern. 

Abseilstände und Stände gebohrt. 

Ergänzung zur Schwierigkeit:

AD+, 30°, UIAA 4+

Wenn man die dicken Fixseile als Steighilfe nimmt kommt mit UIAA 4+ durch, bei vollständig freier Kletterei 5+. Am Zu- und Abstieg Firn 30° und Klettern 2-3

Vom Beginn der Burgener Platte bis zur Sella Spitze und die letzten Meter auf die Graham Spitze durchgend Fixseile. Event. auch dünne Fixseile in der ersten Seillänge.

Alle Stände gebohrt, in der ersten Seillänge einige Zwischenbohrhaken. 

Bemerkungen:

Bei Gewitter ist die Nadel ein Blitzableiter. Der Dent du Geant ist ansonsten auch sehr exponiert und windanfällig. Dann kann es auch empfindlich kalt werden. Wer alles freiklettern will, bricht besser etwas später auf und wartet bis die Südwestwand in der Sonne ist. 

Infostand: 

05.09.2018

Autor: 

Paul Sodamin

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Von Aosta oder Chamonix (Mont Blanc Tunnel) nach Courmayeur und auffahrt mit dem Skyway zur Pointe Helbronner. 50 Hm (Lift und Tunnel) darunter liegt die Torino Hütte. 

Alternativ kann man von Charmonix auch auf die Aguille du Midi auffahren und mit der Panoramabahn über das Mere du Glace zur Punta Helbronner fahren. 

Talort / Höhe:

Courmayeur  - 1124 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Punta Helbronner  - 3466 m

Bilder (12)

Übersicht Zustieg und Kletterroute auf den Dent du Geant

Übersicht Zustieg und Kletterroute auf den Dent du Geant, Zustieg in gelb und in rot die Kletterroute., Foto: Andreas Jentzsch

Im Abendlicht

Im Abendlicht , Dent du Geant im Abendlicht , Foto: Paul Sodamin

In der ersten Seillänge

In der ersten Seillänge , Foto: Paul Sodamin

Blick zum Mt.Blancmassiv

Blick zum Mt.Blancmassiv , In der 3 Seillänge. , Foto: Paul Sodamin

 Burgener Platten

 Burgener Platten, Über die dicken Hanfseilen geht es empor., Foto: Paul Sodamin

Im Gegenlicht

Im Gegenlicht , Foto: Pau Sodamin

Ausgesetzt

Ausgesetzt , Foto: Paul Sodamin

Die Snenerie ist ein Hammer

Die Snenerie ist ein Hammer , Foto: Paul Sodamin

Tiefblick

Tiefblick , Foto: Paul Sodamin

Ausgesetzt

Ausgesetzt , Foto: Paul Sodamin

Glücklich am Gipfel

Glücklich am Gipfel , Foto: Pau Sodamin

Dent du Geant und Rochefort Grat

Dent du Geant und Rochefort Grat , Foto: Andreas Jentzsch

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben