Auf zu neuen Ufern

Klettern
Schwer
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 10-
9 obl.
Absicherung
AbsicherungGut
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 85 m  /  400 Hm
2:00 Std.  /  2:50 Std.
AusrichtungSüdSüdwest
AusrichtungSüd, Südwest
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:30 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:20 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Seltenheimturm/Vogerlturm  (1180 m)
Charakter:

Gut abgesicherte, dennoch zwingend zu kletternde, athletische, leicht überhängende bis leicht geneigte fingerlastige Route. Unten spitzer, und kleingriffiger, oben genialer, solider löchriger Kalk. Die Wand ist eher windexponiert.

Genaue Routenbeschreibung:

Die Linie zieht zentral, entlang eines schwarzen Wasserstreifens, durch den zentralen Wandabschnitt. Auch nach ergiebigen Regenfällen bleibt die Wand lange trocken. Die Hakenabstände dürfen vor allem in den flachen Bereichen nicht unterschätzt werden.

Siehe Topo und Übersichtsfoto.

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Harald Penasso (rotpunkt am 29.06.2019)

Seillänge: 

1 x 60 m

Expressschlingen: 

12

Ausrüstung:

Helm, 12 Express-Schlingen, 60 m Einfachseil, eventuell 1 Schlinge für die Sanduhr in der vierten Seillänge

Bemerkung zu den Versicherungen:

Die Tour ist bis auf eine gute Sanduhr in Seillänge 4 vollständig mit Bolts abgesichert. Die Standplätze bestehen aus zwei verbundenen Sicherungspunkten mit 8 mm Maillon Rapid Glied. Vorsicht, der Fels am Ende der zweiten als auch in der dritten Seillänge ist brüchig.

Zustieg zur Wand:

Vom Bodenbauer die Straße talauswärts. Den ersten Forstweg nach rechts, übers Schuttfeld, beim Schranken vorbei, gleich links durch Wiese, weiter am Waldrand, zu Blöcken im Wald, dem Jägersteig mit Steinmännern folgen, bei Salzlecke rechts, weiter bis unter die NW Seite, steil bergauf, rechts ins Freie über Gully und nun nach oben bis unter sie SSW Wand. Der Einstieg zu „Auf zu neuen Ufern" befindet sich zentral in der Südwand des Vogerl-/Seltenheimturms. 1.1 km, 400 Hm

Abstieg:

Am besten 3x30 m Abseilen über Morrison Hotel (westl.), 30 m + 35m + 20 m über Intermezzo, oder 4x über die Route (Achtung: Seillänge 2 hängt 3 m über). Dann wie Zustieg.

Bemerkungen:

Danke: Martin G, Karin, Klaus, David, Martin B & Marc!

Infostand: 

29.06.2019

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Von Thörl zum GH Bodenbauer

Talort / Höhe:

St. Ilgen  - 836 m

Ausgangspunkt / Höhe:

GH Bodenbauer  - 885 m

Bilder (11)

Die SSW Wand des Vorgerlturms

Die SSW Wand des Vorgerlturms , Foto: H Penasso

Übersicht Zustieg

Übersicht Zustieg , Foto: Andreas Jentzsch

Fototopo

Fototopo , Foto: H Penasso

H Penasso in Seillänge 1 im Toprope-Solo

H Penasso in Seillänge 1 im Toprope-Solo , Foto: K Dissauer

H Penasso in Seillänge 2 im Toprope-Solo

H Penasso in Seillänge 2 im Toprope-Solo , Foto: K Dissauer

Detail Seillänge 1

Detail Seillänge 1 , Foto: H Penasso

Detail Seillänge 2

Detail Seillänge 2 , Foto: H Penasso

Detail Seillänge 3

Detail Seillänge 3 , Foto: H Penasso

Detail Seillänge 4

Detail Seillänge 4 , Foto: H Penasso

Oben am Turm

Oben am Turm , Foto: H Penasso

Ambiente

Ambiente , Foto: H Penasso

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben