Die Liebe zum Detail

Klettern
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 7+
6+ obl.  /  A0
Absicherung
AbsicherungGut
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 120 m
2:00 Std.  /  5:15 Std.
AusrichtungSüd
AusrichtungSüd
Zustiegszeit
Zustiegszeit 1:45 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 1:30 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Wetzsteinkogel Trawiespfeiler  (1826 m)
Charakter:

Schöne und nicht allzu lange Sportkletterei von den Schwabspezialisten G. Graber u. K. u. T. Richter. Das Finale wartet vor dem allerletzten Bolt in der 5. SL., aber keine Angst, die Tour ist bei den schweren Stellen gut mit BH gesichert. Die Stelle kann gut A0 gemacht werden. Einzig im leichten Gelände (bis 6+) sollte man sicher unterwegs sein. Der Fels ist bis auf wenige Stellen durchwegs fest (Foto). Auf den Standplätzen liegen manchmal lose Steine (Achtung bei Nachsteigern). Wer hier mit Wasserrillen à la Wetzsteinplatte rechnet wird aber enttäuscht sein, denn es dominieren Platten (Foto) wie in der Hundswand. Zusammenfassend eine schöne und lohnende Tour.


Der Einstieg ist etwa 200m re. vom Einstieg der Wetzsteinplatte am Fuße des Vorbaus (nicht auf den Vorbau gehen) bei einer gr. nahe an der Wand stehenden Lärche. Etwa 40 m rechts vom E. ist auch ein markanter roter Vermessungspunkt.


Siehe Übersichtsfoto der Touren am Wetzsteinkogel

Genaue Routenbeschreibung:

siehe Topo!

Erstbegeher / Erstbesteiger:

G. Grabner, K. u. Th. Richter am 27.10.95

Seillänge: 

1 x 50 m

Expressschlingen: 

8

Ausrüstung:

50 m Einfachseil , 8 Expressschlingen; ev. ein paar SU Schlingen. Helm.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

7+, (6+ obl) Fünf Seillaengen: 7-; 6+/7-; 7/7+; 6+/7- und 7+

Zustieg zur Wand:

Vom Bodenbauer auf markiertem Weg (zuerst über Forststrasse) auf die Trawiesalm (dort steht eine verfallene Almhuette), von dieser links in einer Rinne empor, ueber eine kl. Eisenleiter, und auf gut ausgetrettenem Weg zum Wandfuss des Vorbaues (Wetzsteinplatte ist schon von der Trawiesalm sichtbar!). Der Einstieg ist etw. 200m re. vom Einstieg am Beginn des Vorbaues (nicht auf den Vorbau) bei einer gr. nahe an der Wand stehenden Lärche. Etwa 40 m rechts vom E ist auch ein markanter roter Vermessungspunkt. D.h. man kann dort, wo der Weg aus dem Wald auf die Geröllhalde kommt, nach rechts zur gr. Lärche gehen..

Höhe Einstieg: 

1400 m

Abstieg:

Abseilen über die Route

Infostand: 

03.06.2004

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Vom Mürztal Richtung Aflenz bis nach Thörl, nun links nach St. Ilgen abbiegen und zum Bodenbauer.

Talort / Höhe:

Thörl  - 638 m

Bilder (6)

Wandübersicht Wetzsteinkogel

Wandübersicht Wetzsteinkogel, Die Tour ist rechts im Bild gelb eingezeichnet., Foto: Andreas Jentzsch

Zustiegskarte Wetzsteinkogel

Zustiegskarte Wetzsteinkogel

Plattenfluchten

Plattenfluchten, ...dominieren in der Tour., Foto: Andreas Jentzsch

Plattenfluchten 2

Plattenfluchten 2, Auf dem Weg zur rettenden Rissspur., Foto: Andreas Jentzsch

Oberer Teil

Oberer Teil, Hier wird es steiler und griffiger., Foto: Andreas Jentzsch

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben