Festkogel Vorbau – Klassische

Klettern
Mittel
(2)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 5
5 obl.
Absicherung
AbsicherungMittel
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 125 m  /  940 Hm
1:30 Std.  /  5:30 Std.
AusrichtungSüd
AusrichtungSüd
Zustiegszeit
Zustiegszeit 2:00 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 2:00 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Festkogel  (2269 m)
Charakter:

Schöne rauhe Kalkplatten mit Wasserillen. Wegen der spärlichen Absicherung insbes. in der 2. Seillänge nicht zu unterschätzen. Kann als „Zustieg“ zur Festkogel-Südwestwand oder als eigenständige Kurzkletterei gemacht werden.

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo

Erstbegeher / Erstbesteiger:

R. Gollner und J. Zacharias 1982

Seillänge: 

2 x 50 m

Expressschlingen: 

5

Klemmkeile: 

Grundsort.

Friends: 

ev. ein Satz Friends

Ausrüstung:

Kletterausrüstung mit Helm, ev. ein Satz Friends und KK Grundsortiment

Bemerkung zu den Versicherungen:

Neue Klebehaken, aber große Abstände!  Friends und Keile sind nur bedingt einsetzbar.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

re. Var. in der 1. Seillänge 6-

Zustieg zur Wand:

Am markierten Wanderweg Richtung Hesshütte ca. 45 min bis zur Unteren Koderalm. Bei 1229 m markierte Abzweigung nach links Richtung Hochtor-Schneelochpfeiler. Nach weiteren 20 min wendet sich der markierte Weg rechtwinkelig nach rechts (1380 m). Hier gerade weiter auf einem unmarkierten Steig, dann weglos im Schutt empor Richtung Festkogel-Südwestwand bis zu den Platten des Vorbaus. Der Einstieg von „Kleehummel“ ist 5m rechts des tiefsten Punktes der Felsen und ist mit einem orangen Punkt gekennzeichnet. Die Route Klassische beginnt 10 m links davon und hat einen Einstiegsbohrhaken.

Höhe Einstieg: 

1700 m

Abstieg:

Abseilen über beide Routen mit Doppelseil möglich. Oder orografisch links absteigen zum Wandfuß, Kletterstellen bis 2-.

Kartenmaterial:

AV-Karte Gesäuse

Bemerkungen:

Der Einstieg mit dem Bohrhaken ist oft unter Schneeresten verborgen.

Infostand: 

01.07.2010

Autor: 

Andreas Jentzsch

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Vom Ennstal (Gesäuse) nach Johnsbach bis zum Gasthaus Kölbl (nach dem Ortsende). Kurz danach beim Trafohäuschen parken. Dort beginnt der markierte Wanderweg zur Hesshütte.

Talort / Höhe:

Johnsbach, GH Kölbl  - 865 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Parkplatz nach dem Gasthaus Kölbl  - 880 m

Bilder (9)

Übersicht Felstkogel Vorbau mit den leichteren Routen

Übersicht Felstkogel Vorbau mit den leichteren Routen , Foto: Andreeas Jentzsch

1. Seillänge re. Variante

1. Seillänge re. Variante

Einstieg

Einstieg

1. Seillänge - Start aus dem Schnee

1. Seillänge - Start aus dem Schnee

1. Seillänge re. 5er Variante

1. Seillänge re. 5er Variante

1. Seillänge re. Variante

1. Seillänge re. Variante

2. Seillänge

2. Seillänge

2. Seillänge

2. Seillänge

3. Seillänge

3. Seillänge

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben