Heimat....

Klettern
Mittel
(2)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 6+
6 obl.  /  A0
Absicherung
AbsicherungGut
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 165 m
2:00 Std.  /  3:20 Std.
AusrichtungSüd
AusrichtungSüd
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:30 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:50 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Berg:
Hohe Wand  (946 m)
Charakter:

Neue und interessante Tour am Weningerturm, die trotz ihrer guten Absicherung doch einen gewissen Alpinen Flair ausstrahlt und deren Abstieg auch gar nichts mit Plaisir zu tun hat.

....*) Da der vom Ersbegeher gewählte Namen in Verbindung mit dem NS-Regime gebracht werden kann, führen wir ihn nicht vollständig an.

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo

Kinderfreundlich: 

Ja

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Th. Behm 2007

Seillänge: 

2 x 50 m

Expressschlingen: 

10

Friends: 

Gr. 2

Ausrüstung:

Kompl. Kletterausrüstung und Helm

Bemerkung zu den Versicherungen:

Sehr viele zwischensicherungen, nach d. ersten u. zweiten Seillänge ist der Stand leider nur an einem (tw. schlecht gesetztem) Bühler. Letzter BH in 5. SL unsicher!!!

Zustieg zur Wand:

Vom "Seiser Toni" (Parkplatz) auf der Strasse noch ca. 250 m weiter bis die Asphaltstrasse nach rechts (abwärts) abzweigt. Nun gerade weiter bis zur eine Kreuzung mit Bankerl und der Aufschrift (Eicherthütte) folgen (kurz davor kann man auch dem Weg zum Wagnersteig folgen. Den Wegen bis zum Wandfußsteig (blaue Punkte) aufsteigen und diesem nach rechts bis unter den Weningerturm (sehr großes Felsmassiv) folgen. Nun wenige Meter aufwärts zum Wandfuss. Der Einstieg ist rechts von der schwach roten Schrift 'Schillerkante'.

Höhe Einstieg: 

700 m

Abstieg:

Dem Grat bis in eine Scharte folgen und links über den Holzknechsteig (Neongelbe Punkte) anfangs eine Stelle 2 abklettern und danach unschwierig zum Einstieg. Oder (gefährlicher!!) vom Ausstieg nach wenigen Metern rechts blauen Punkten hinunter folgen (steil und erdig) bis man zu einem dünnen Drahtseil gelangt. Am dessen Ende am Besten 40 m/Doppelseil abseilen und durch den Wald absteigen bis Weg mit roten Punkten dem man wieder zum Wandfußsteig folgt. (Bei Nässe LEBENSGEFÄHRLICH und sonst auch sehr anspruchsvoll - senkrechte Erde). Am besten vom Beginn an an Bäumen mit Seil sichern!!! (Alternativ vor der letzten SL mit 50 m Doppelseil über Tour abseilen).

Infostand: 

10.02.2007

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

A2 bis Ausfahrt Wr. Neustadt-West, von dort weiter nach Richtung Grünbach/Schneeberg. In Grünbach, bei der Kirche von der Linkskurve rechts ab Richtung "Seiser Toni" (Tafel).

Talort / Höhe:

Grünbach am Schneeberg  - 557 m

Bilder (13)

2. Seillänge

2. Seillänge, Der nette Plattenpfeiler., Foto: AJ

2. Seillänge

2. Seillänge, Am Ende des Pfeilers warte eine schöne Plattenstelle., Foto: AJ

3. Seillänge

3. Seillänge, Anfangs grausig brüchig, dann ganz ok., Foto: AJ

4. Seillänge

4. Seillänge, Start in die vierte Sl., Foto: Erhard Mitsche

4. Seillänge

4. Seillänge, Letzter Rastpunkt bevor's in den Überhang geht., Foto: Erhard Mitsche

4. Seillänge

4. Seillänge, Gleiche Stelle von oben gesehen., Foto: AJ

4. Seillänge

4. Seillänge, Jetzt im Überhang, der auch nicht so ganz fest ist., Foto: Erhard Mitsche

4. Seillänge

4. Seillänge, Nach dem kl. Dach geht es links in die Henkelplatte, Foto: AJ

4. Seillänge

4. Seillänge, Gleich ist es geschafft., Foto: AJ

5. Seillänge

5. Seillänge, Hier kurz vor der grauen, schönen und steilen Platte., Foto: AJ

5. Seillänge

5. Seillänge, Am Ende der grauen Platte. (Der letzte BH ist dann derart in den Bruch geschlagen, dass man ihn besser nicht belastet)., Foto: Erhard Mitsche

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben