Icterus

Klettern
Mittel
(2)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 8-
7 obl.
Absicherung
AbsicherungGut
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 200 m
2:00 Std.  /  3:05 Std.
AusrichtungSüd
AusrichtungSüd
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:20 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:45 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Gebirge:
Berg:
1. Sellaturm  (2533 m)
Charakter:

Tolle Leistenkletterei an überraschend gutem Fels. Es wird viel Ausdauer (in SL 1) und eine gute Tritttechnik verlangt. Die zwei Schlüssellängen sind anhaltend schwer, aber sehr gut gesichert. In den leichteren Passagen können die Haken auch mal 3-4m auseinander liegen, was in diesem griffigen Gestein aber nicht stört. Lediglich am Beginn der vorletzten Seillänge gibt es ein paar brüchige Stellen. Ansonsten ist der Fels sehr fest und wunderbar griffig. Eine tolle Tour, die man durch ihre südseitige Lage und den kurzen Zustieg lange im Jahr klettern kann. Es bietet sich auch an diese Tour nach einer Tour noch dran zu hängen (z.B. wenn man vom Ciavazes über das Gamsband von einer Tour absteigt).

Genaue Routenbeschreibung:

siehe Topo

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Hans Peter Eisendle und Gerhard Köngi 17.3. 1983

Seillänge: 

2 x 50 m

Expressschlingen: 

12

Friends: 

Black Diamond Friends Gr. 2 & 3

Ausrüstung:

Kletterausrüstung, Friends und Helm

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Gut eingebohrt, lediglich in der zweiten schweren Seillänge (7), sollte der Querriss abgesichert werden.

Zustieg zur Wand:

Direkt am Sellapass beim Restaurant geht ein Weg vom Parplatz über die Wiesen Richtung Erster Sellaturm. Der Einstieg ist unter einer prallen gelben Wand im linken Bereich der Südwand. (links neben der vielbegangenen Schober Führe).

Höhe Einstieg: 

2350 m

Abstieg:

Es bietet sich an, über die Tour abzuseilen (lt. Topo). Für den letzten Abseiler ist ein 60m Seil von Vorteil. Ansonsten kann man auch ein paar Meter leicht (unschwer) abklettern. Länger dauert sicher der Abstieg über den Normalweg (absteigen und abklettern) und danach in 10 Min. zum Parkplatz.

Bemerkungen:

Tip: je nach Schneelage ist die Tour das ganze Jahr machbar. Man kann super über die Tour wieder zum Einstieg
abseilen.

Infostand: 

01.08.2010

Autor: 

Peter Manhartsberger

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Auf der Brennerautobahn (A 22) nach Südtirol bis zur Ausfahrt Klausen, dort hinauf in das Grödner Tal und über Wolkenstein bis hinauf zum Sellapass. Bzw. von Osstirol die Pustertaler Straße bis nach Bruneck. Kurz danach ins Gardertal Richtung Corvara, rechts hinauf aufs Grödnerjoch, und weiter zum Sellapass. Parken direkt an einem der Parkplätze direkt am Sellapass. Auf der Passhöhe parken, aber Auchtung vor Autoeinbrüchen!!!

Talort / Höhe:

Canazei  - 1440 m

Bilder (6)

Übersicht 1. Sellaturm Südwand

Übersicht 1. Sellaturm Südwand, rot = Icterus, Foto: Andreas Jentzsch

1. SL

1. SL, Martin in der zachen, ersten Seillänge, Foto: Peter Manhartsberger, www.kunig.at

2. SL

2. SL, Martin in der Verschneidung der zweiten Seillänge, Foto: Peter Manhartsberger, www.kunig.at

3 SL

3 SL, Technisch anspruchsvoll - die dritte Seillänge, Foto: Peter Manhartsberger, www.kunig.at

Austiegslängen

Austiegslängen, Peter in den genußvollen Ausstiegslängen, Foto: Martin Wibmer

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben