Il sole che struttura

Klettern
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 6
6- obl.
Absicherung
AbsicherungMittel
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 250 m  /  260 Hm
2:30 Std.  /  3:45 Std.
AusrichtungOst
AusrichtungOst
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:30 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:45 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Berg:
Monte Colt - San Paolo  (250 m)
Charakter:

Eigentlich recht ansprechende Tour, welche - wäre die Absicherung etwas besser - zum Klassiker werden könnte. Die Route verläuft primär über schöne Platten, aber auch an schönen, steilen Wandpassagen rechts vom Colodri aufwärts. Bei der Absicherung wurden z.B. mit Holzkeilen stabilisierte Normalhaken (erste Seillänge) oder eine nur mit Steinen befestigte Schlingen verwendet. Bei dieser Route ist ein Vorsteiger mit alpiner Erfahrung gefragt, der auch das ein oder andere mobile Sicherungsmittel anbringen kann.

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo.

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Heinz Grill, Klaus Oppermann, Martin Heiß und Barbara Holzer im Januar 2015.

Seillänge: 

1 x 50 m

Expressschlingen: 

10

Klemmkeile: 

Grundsortiment

Friends: 

Grundsortiment

Ausrüstung:

50 m Seil, 10 Expressschlingen, Bandschlingen und Helm. Mittlere Friends und Stopper für die Verbesserung der Absicherung zu empfehlen!

Bemerkung zu den Versicherungen:

Die Absicherung dieser Tour ist so eine Sache - es wurde von den Erstbegehern teilweise grenzwertiges Material (Normalhaken mit Holzkeilen fixiert, Schlinge im Riss mit Steinen "befestigt") eingesetzt.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Kurze Plattenpassagen 6, sonst oft um 5.

Zustieg zur Wand:

Zur Pizzeria und die Straße kurz zurück in Richtung Arco, ein Steiglein führt hinauf zum Klettergarten (mit einem markanten Doppelrissdach). Noch unterhalb der Felsen auf Pfadspuren nach Links - man quert länger im Gebüsch und kommt am Ende auf ein Band. Auf diesem bis zum Einstieg (Ringhaken und Aufschrift).

Höhe Einstieg: 

110 m

Abstieg:

Vom Ausstieg gerade weiter in den Wald und zur Fahrstraße. Auf dieser nach links hinunter nach Laghel und von dort weiter nach Arco. In den Gassen von Arco hält man sich immer links. Am Ende auf der Straße zurück zum Parkplatz beim Gasthof Laterna (Pizzeria).  

Bemerkungen:

Die Tour ist nicht wirklich gut abgesichert - an den schweren Stellen in den Platten gibt es wenige Bohrhaken (tlw. auch recht eng ?!). Sonst gibt es als Absicherung aber nur Sanduhren und einige, teilweise recht schlecht platzierte Normalhaken.

Am Ein- und Ausstieg steckt z.B. ein solider Bohrhaken, diese Bohrhaken wären in der Route (statt dem Holzkeil-Normalhaken in der ersten Seillänge oder dem weit raus stehenden Normalhaken im ersten Teil der 3ten Seillänge) unserer Meinung nach sinnvoller platziert gewesen.

Man sollte einen erfahrenen Vorsteiger haben, der den 6ten Grad gut klettert und auch mit mobilen Sicherungsmitteln etwas umgehen kann.

Infostand: 

31.10.2016

Autor: 

Axel Jentzsch-Rabl

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Von Rovereto (Autobahnausfahrt Lago di Garda Nord) in Richtung Torbole. Kurz davor zweigt man in Nago rechts nach Arco ab. In Arco über die Brücke Nahe des Burgfelsens und sofort nach rechts in die schmale Verbindungsstraße nach Ceniga einbiegen (in Richtung Campingplatz). An den beiden Campingplätzen vorbei bis kurz vor den Gasthof Lanterna (Pizzeria). Je nach Möglichkeit in diesem Bereich parken .

Man kann das Auto aber auch irgendwo zwischen Brücke und dem Gasthof Laterna (Pizzeria) abstellen, da man beim Abstieg auf dieser Straße gehen muss.

Talort / Höhe:

Arco  - 85 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Gasthof Lanterna (Pizzeria).  - 90 m

Bilder (13)

Der Routenverlauf der Il Sole che struttura

Der Routenverlauf der Il Sole che struttura

Die dritte Seillänge.

Die dritte Seillänge.

Der Einstieg mit fettem Bohrhaken und Aufschrift.

Der Einstieg mit fettem Bohrhaken und Aufschrift.

Der Beginn der ersten Seillänge.

Der Beginn der ersten Seillänge.

Der Normalhaken in der ersten Seillänge (mit Holzkeilen), kaum zu glauben, dass solches "Handwerk" im Jahr 2015 noch gemacht wird.

Der Normalhaken in der ersten Seillänge (mit Holzkeilen), kaum zu glauben, dass solches "Handwerk" im Jahr 2015 noch gemacht wird.

Am Ende der zweiten, kurzen Seillänge.

Am Ende der zweiten, kurzen Seillänge.

Die dritte Seillänge.

Die dritte Seillänge.

Beginn der vierten Seillänge.

Beginn der vierten Seillänge.

Die Querung in der vierten Seillänge (danach Schlüsselstelle).

Die Querung in der vierten Seillänge (danach Schlüsselstelle).

Die Platten in der vierten Seillänge.

Die Platten in der vierten Seillänge.

Die vorletzte Seillänge.

Die vorletzte Seillänge.

Die Burg von Arco beim Abstieg.

Die Burg von Arco beim Abstieg.

In den Gassen von Arco.

In den Gassen von Arco.

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben