Jimmy's Kanal - Jungmannschaftswand

Klettern
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 6
5 obl.
Absicherung
AbsicherungSehr gut
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 105 m  /  215 Hm
2:00 Std.  /  2:30 Std.
AusrichtungSüdost
AusrichtungSüdost
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:15 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:15 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Gebirge:
Berg:
Jungmannschaftswand  (900 m)
Charakter:

Aalglatte, aber lohnende Plaisirtour am Kalvarienberg. Die Route hieß früher einmal „Brauchen sie Hilfe“, dieser Name ist wegen der vielen glatt polierten Passagen eigentlich wieder ganz passend. Die Tour wurde von Innsbrucker Kletterern perfekt saniert, viele Bohrhaken ziehen die Kletterer an und der Fels ist an manchen Passagen spiegelglatt.Im Gegensatz zur Martinswand ist es in der Ehnbachklamm windgeschützter und ruhiger - auch landschaftlich schön und es ist nicht so heiß.

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo.

Erstbegeher / Erstbesteiger:

W. und C. Klier 1981, der Anstieg wurde mit Klebehaken von Reini Scherer und Gabi Anker saniert.

Seillänge: 

1 x 50 m

Expressschlingen: 

12

Klemmkeile: 

Keine

Friends: 

Keine

Ausrüstung:

Kletterausrüstung, 1 x 50 m Einfachseill, 12 Expressschlingen und Helm.

Bemerkung zu den Versicherungen:

Die Route ist sehr gut mit Haken und Ketten an den Ständen gesichert.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Die Tour war mal 6-, da aber mittlerweile sehr glatt poliert einen halben Grad schwerer.

Zustieg zur Wand:

Vom Parkplatz im Bereich der Rettung in Zirl zur Brücke in Richtung Kapelle und nach der Unterführung in die Ehnbachklamm hinein. Etwas der Klamm entlang gehen bis zu einer Erdrinne, welche von links in die Klamm mündet. Das steile Erdgelände auf Steigspuren mühsam aufwärts. Bei einem Felsblock kann man rechts zu den gelben Felsen und zu den Einstiegen der Klettertouren queren.

Höhe Einstieg: 

750 m

Abstieg:

Vom Ende der Tour zuerst etwas ausgesetzt nach links klettern, dann den Pfadspuren hinunter zur Kapelle folgen und an der Südseite der Kapelle auf dem Kreuzweg zurück zum Parkplatz. Oder in der steilen Erdrinne hinunter zum Einstieg und von dort zum Parkplatz.

Bemerkungen:

Die Route „Jimmy‘s Kanal“ ist extrem abgespeckt (glatt geklettert). Rechts daneben gibt es den sogenannten Jungmannschaftsriss (7, 6 obl., 105 m), diese ist auch lohnend. Die Absicherung ist aber nur in den schweren Seillängen gut, in den beiden leichten Seillängen stecken sehr wenig Bohrhaken (man kann dort mit einen Grundsortiment an Klemmkeilen die Absicherung verbessern). 

Wer schon mal dort ist, kann dann auch weiter bis zur Staumauer die Klamm hinauf gehen (einige 1-Seillängen Routen), auch das "Zeckenwandl" gegenüber der Jungmanschaftswand (andere Bachseite) hat einige leichtere Kurztouren.

Infostand: 

17.09.2019

Autor: 

Axel Jentzsch-Rabl

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Mit dem Auto nach Zirl und dort zur Rettung (in diesem Bereich Parkplatz), die Rettung ist auch über die Straße zum Zirler Berg zu erreichen. Öffis: Mit der Bahn nach Zirl und mit dem Bus in die Nähe des Ausgangspunktes.

Talort / Höhe:

Zirl  - 622 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Parkplatz bei der Rettung in Zirl  - 620 m

Bilder (15)

Die Jungmannschaftswand bei Zirl

Die Jungmannschaftswand bei Zirl

Links die Route Jimmy's Kanal und rechts der Jungmannschaftsriss.

Links die Route Jimmy's Kanal und rechts der Jungmannschaftsriss.

Bei der Unterführung am Beginn der Ehnbachklamm.

Bei der Unterführung am Beginn der Ehnbachklamm.

Beim Zustieg in der Ehnbachklamm

Beim Zustieg in der Ehnbachklamm

Erste Seillänge - sehr schöne, glatte Platten zu beginn.

Erste Seillänge - sehr schöne, glatte Platten zu beginn.

Zweite Seillänge - am Anfang gleich mal recht steil.

Zweite Seillänge - am Anfang gleich mal recht steil.

Beginn der dritten Seillänge.

Beginn der dritten Seillänge.

Die aalglatte Verschneidung in der dritten Seillänge.

Die aalglatte Verschneidung in der dritten Seillänge.

Wandstelle in der letzten Seillänge (Beginn).

Wandstelle in der letzten Seillänge (Beginn).

Beim Ausstieg, hinten die Kapelle.

Beim Ausstieg, hinten die Kapelle.

Bei der Kapelle auf den Kalvarienberg - von dort geht man am besten auf dem Kreuzweg hinunter.

Bei der Kapelle auf den Kalvarienberg - von dort geht man am besten auf dem Kreuzweg hinunter.

Foto: Andreas Bergemann

Foto: eichler

Foto: eichler

Foto: Dirk Schäffer

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben