Kemptner Kante - Aggenstein

Klettern
Leicht
(2)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 4-
Absicherung
AbsicherungMittel
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 340 m  /  1000 Hm
2:00 Std.  /  6:00 Std.
AusrichtungNordwest
AusrichtungNordwest
Zustiegszeit
Zustiegszeit 2:30 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 1:30 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Aggenstein  (1985 m)
Charakter:

Gute und leichte Klettertour an der Nordwestseite des Aggensteins. Der Grat gehört zu den längeren Genusstouren am Aggenstein und wird auch gerne in Verbindung mit anderen leichten Touren gemacht. Vom Gipfel perfekter Blick in die Ebene mit den Füssener Seen und die oft schneebedeckten Gipfel der Alpen - landschaftlich einmalig!

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo. Die Tour ist in der ersten Seillänge etwas schwerer. Nach der dritten Seillänge ist der Stand (bis auf den letzten immer 2 Bohrhaken) auf einem schmalen Grasband.

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Kletterer aus Kempten

Seillänge: 

1 x 50 m

Expressschlingen: 

5

Klemmkeile: 

Grundsort.

Ausrüstung:

1 x 50 m Seil, evtl. Klemmkeilgrundsortiment und Helm.

Bemerkung zu den Versicherungen:

Mit Bohrhaken alpin, mittelmäßig abgesichert

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Stelle 4-, oft 3+ und 3, ganz oben leichter.

Zustieg zur Wand:

Vom Parkplatz in der Enge auf dem Wanderweg zur Bad Kissinger Hütte, weiter in Richtung Aggenstein bis zur Wiesenkuppe vor der Gipfelwand (Klettersteig). Dort nach Nordwesten hinunter in Richtung Ostlerhütte, man zweigt auf ca. 1800 nach links ab. Man geht unterhalb der Felsen entlang, steigt etwas ab um einen Gratsporn zu umgehen (Vorsicht, nicht in den steilen Geröllrinnen absteigen, sondern daneben). Entlang des Gratsporns aufwärts, man kommt zu einem kleinen ebenen Platz bei einer Rinne (dort Klettersachen anlegen). Von dort ein paar Schritte an der Wand entlang zu den Bohrhaken = Einstieg.

Höhe Einstieg: 

1800 m

Abstieg:

Vom Ausstieg auf dem Grat zum Hauptgipfel und auf dem Normalweg zurück zur Hütte und hinunter ins Tal.

Kartenmaterial:

Kompass WK 04, Tannheimer Tal

Bemerkungen:

Im Frühjahr hält sich an der Nordwestseite länger der Schnee. Wenn man vom Parkplatz in der Enge etwas in Richtung Pfronten fährt, kann man von der Straße auch die Nordwestseite des Aggenstein gut einsehen.

Man kann auch von Pfronten mit der Bergbahn (Vierer-Sesselbahn Hochalpe) hinauf fahren, dann dauert der Zustieg nur ca. 35 Min.

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Von Grän (Tannheimertal) oder Pfronten in die Enge, dort auf dem gebührenpflichtigen Parkplatz parken. Öffis: Mit der Bahn nach Pfronten oder Reute und mit dem Bus in die Enge.

Talort / Höhe:

Parkplatz Enge  - 1150 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Parkplatz Enge  - 1150 m

Bilder (12)

Übersicht der Kemptener Kante

Übersicht der Kemptener Kante

Gestufter Fels in der dritten Seillänge.

Gestufter Fels in der dritten Seillänge.

Beim Zustieg kurz vor der Bad Kissinger Hütte.

Beim Zustieg kurz vor der Bad Kissinger Hütte.

Kurzer Abstieg auf der NW-Seite des Aggensteins.

Kurzer Abstieg auf der NW-Seite des Aggensteins.

Die letzten Meter der ersten Seillänge.

Die letzten Meter der ersten Seillänge.

Beginn der zweiten Seillänge.

Beginn der zweiten Seillänge.

Gestufter Fels in der dritten Seillänge.

Gestufter Fels in der dritten Seillänge.

Stufe am Ende der vierten Seillänge.

Stufe am Ende der vierten Seillänge.

Der leichte Grat im oberen Teil.

Der leichte Grat im oberen Teil.

Kurz vor der Scharte zwischen Süd- und Hauptgipfel.

Kurz vor der Scharte zwischen Süd- und Hauptgipfel.

Die letzten Meter oberhalb der Scharte vor dem Hauptgipfel des Aggensteins.

Die letzten Meter oberhalb der Scharte vor dem Hauptgipfel des Aggensteins.

Der letzte Standplatz der Tour.

Der letzte Standplatz der Tour.

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben