Südwestkante - Aggenstein

Klettern
Leicht
(2)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 3+
Absicherung
AbsicherungMittel
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 220 m  /  1000 Hm
2:00 Std.  /  5:30 Std.
AusrichtungNordwest
AusrichtungNordwest
Zustiegszeit
Zustiegszeit 2:00 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 1:30 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Aggenstein  (1985 m)
Charakter:

Die Südwestkante am Aggenstein ist der Genusskletterklassiker schlechthin. Nur wenige steile Passagen und Bohrhaken an den wirklich schweren Stellen machen diesen Grat zum beliebten Ziel für Klettereinsteiger. Ganz täuschen lassen sollte man sich aber nicht, die Absicherung ist deutlich weiter als in der Kletterhalle (2 Haken auf 40 m, ausrutschen sollte man nicht). Landschaflich einmalig, da der Aggenstein quasi der letzte Felsabbruch vor der Ebene mit den Füssener Seen im Norden ist - tolle Aussicht ist garantiert!

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo. Die Tour ist in der zweiten Seillänge kurz schwerer (3+ Wand). Die Standplätze sind immer an geklebten Ringen.

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Unbekannt.

Seillänge: 

1 x 50 m

Expressschlingen: 

5

Klemmkeile: 

Grundsort.

Ausrüstung:

1 x 50 m Seil, evtl. Klemmkeilgrundsortiment und Helm.

Bemerkung zu den Versicherungen:

Mit Bohrhaken alpin, mittelmäßig abgesichert

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Stelle 3+, oft 2-3 und leichter.

Zustieg zur Wand:

Vom Parkplatz in der Enge auf dem Wanderweg zur Bad Kissinger Hütte, weiter in Richtung Aggenstein bis der Weg in der Wiese steiler wird. Dort zweigt ein deutlicher Steig nach links, auf dem man am Ende kurz absteigend den Einstieg an der Kante (Bohrhaken am Beginn eines ansteigenden Grasbandes) erreicht.

Höhe Einstieg: 

1850 m

Abstieg:

Vom Ausstieg auf dem Grat zum Hauptgipfel und auf dem Normalweg zurück zur Hütte und hinunter ins Tal.

Kartenmaterial:

Kompass WK 04, Tannheimer Tal

Bemerkungen:

Man sieht die Hütte und die Wand gut vom Parkplatz in der Enge aus.

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Von Grän (Tannheimertal) oder Pfronten in die Enge, dort auf dem gebührenpflichtigen Parkplatz parken. Öffis: Mit der Bahn nach Pfronten oder Reute und mit dem Bus in die Enge.

Talort / Höhe:

Parkplatz Enge  - 1150 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Parkplatz Enge  - 1150 m

Bilder (13)

Übersicht der Südwandplatten mit der Südwestkante am linken Plattenrand.

Übersicht der Südwandplatten mit der Südwestkante am linken Plattenrand.

Der Zustiegsweg zur Hütte, dann weiter zu den Südwandplatten. Vom Gipfel der Abstiegsweg.

Der Zustiegsweg zur Hütte, dann weiter zu den Südwandplatten. Vom Gipfel der Abstiegsweg.

Das Ende der ersten Seillänge.

Das Ende der ersten Seillänge.

Die Bad Kissinger Hütte beim Zustieg - links dahinter der Aggenstein.

Die Bad Kissinger Hütte beim Zustieg - links dahinter der Aggenstein.

Beim Gurtanziehen vor der Südwandplatte, links der Südwestgrat.

Beim Gurtanziehen vor der Südwandplatte, links der Südwestgrat.

Das Ende der ersten Seillänge.

Das Ende der ersten Seillänge.

Die zweite Seillänge des Südwestgrates am Aggenstein.

Die zweite Seillänge des Südwestgrates am Aggenstein.

Die Schüsselstelle des Südwestgrates (3+).

Die Schüsselstelle des Südwestgrates (3+).

In der vorletzten Seillänge vor dem Südgipfel des Aggensteins.

In der vorletzten Seillänge vor dem Südgipfel des Aggensteins.

Die letzten Meter vor dem Südgipfel.

Die letzten Meter vor dem Südgipfel.

Tolles Panorama beim Übergang vom Südgipfel zum Hauptgipfel.

Tolles Panorama beim Übergang vom Südgipfel zum Hauptgipfel.

Bei der Gipfelrast vor dem Hauptgipfel.

Bei der Gipfelrast vor dem Hauptgipfel.

Eine Seilschaft auf dem Südgipfel.

Eine Seilschaft auf dem Südgipfel.

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben