Linke Achsel - Kofelturm - Kofel

Klettern
Leicht
(2)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 4-
Absicherung
AbsicherungGut
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 230 m  /  500 Hm
1:15 Std.  /  2:45 Std.
AusrichtungSüdost
AusrichtungSüdost
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:45 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:45 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Kofel  (1342 m)
Charakter:

Nette, leichte und sehr beliebte Routenkombination am Hausberg von Oberammergau. Die Linke Achsel führt direkt auf den Gipfel des Kofel. Wer danach noch nicht ausgelastet ist, kann beim Abstieg noch den Kofelturm besteigen. Die Routen sind ideal für die Übergangszeit, wenn es trocken ist und kein Schnee liegt. Der einfache Zu- und Abstieg bzw. der schöne Rundumblick von der freistehenden Felsspitze des Kofels machen die Tour zur schönen, einfachen Nachmittagstour.

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo.

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Unbekannt.

Seillänge: 

1 x 60 m

Expressschlingen: 

7

Ausrüstung:

1 x 60 m Einfachseil (zum Abseilen vom Kofelturm), 7 Expressschlingen (für die Linke Achsel reichen 5 Expressschlingen) und Helm.

Bemerkung zu den Versicherungen:

Für die leichte Schwierigkeit gut gesichert - im unteren 3ten Grad sollte man aber sicher unterwegs sein.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Kurze Passage 4-, wenn man beim Abstieg den Kofelturm auch noch besteigt, dann eine kurze Passage 4/4+

Zustieg zur Wand:

Vom Parkplatz zum Wanderweg hinter dem Friedhof und den Beschilderungen "Kofel" folgen. Auf dem Kofelsteig in Serpentinen aufwärts, man quert eine Schutthalde. Danach noch ein paar Kehren höher, bevor der Weg direkt an eine glatte Felswand kommt, verlässt man den Kofelsteig in einer Kehre auf Pfadspuren nach rechts. Man quert die Schutthalde und geht waagerecht zur Wand mit dem Schrofenvorbau. Über den Vorbau aufwärts (kurz II), dann rechts zum bewaldeten Grat. Auf dem Grat nach links in Richtung Gipfel (Pfadspuren), am Ende steiler über erdigen Fels (I) zwischen Latschen hindurch zum Einstieg (Bohrhaken, Tafel, unterhalb steht ein kleiner Laubbaum).

Abstieg:

Vom Gipfel auf dem Kofelsteig zum Parkplatz beim Friedhof absteigen. Wer noch den Kofelturm besteigen will, folgt dem Abstiegssteig bis kurz vor den Kofelsattel (der Kofelsattel ist ein flacher Waldsattel deutlich unterhalb der letzten Seilsicherungen). Man geht weglos, nur leicht ansteigend in Richtung Nordwesten - oben im Wald sieht man Felsen - an deren Ausläufern steht der Kofelturm. Der Einstieg ist auf einem Flachstück bei einem kleinen Felsenfenster, welches von dem an die Wand angelehnten Turm gebildet wird.

Bemerkungen:

Die "Linke Achsel" kann man auch gut mit Bergschuhen klettern, für den Kofelturm Normalweg sind Kletterschuhe evtl. die bessere Wahl.

Autor: 

Axel Jentzsch-Rabl

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Von München auf der A95 bis nach Oberau, dort in das Ettal bis nach Oberammergau. Der Friedhof ist auf der anderen Bachseite südlich des Ortes. Alternativ von Innsbruck vorbei an Seefeld und Scharnitz nach Garmisch und von dort nach Oberau, dort in das Ettal nach Oberammergau. Man muss von der Umfahrungsstraße in den Ort und dann über die Brücke zum Friedhof (es gibt keine Abfahrtsmöglichkeit direkt beim Friedhof).

Talort / Höhe:

Oberammergau  - 837 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Parkplatz beim Friedhof  - 845 m

Bilder (23)

Übersicht "Linke Achsel" und Kofelturm

Übersicht "Linke Achsel" und Kofelturm

Detail der "Linken Achsel"

Detail der "Linken Achsel"

Der Normalweg auf den Kofelturm

Der Normalweg auf den Kofelturm

Gleich ist man auch beim Gipfelkreuz.

Gleich ist man auch beim Gipfelkreuz.

Der Wanderweg hinter dem Friedhof bei eisigen Temperaturen (30. Dezember).

Der Wanderweg hinter dem Friedhof bei eisigen Temperaturen (30. Dezember).

Vor der Schrofenrampe, welche zum Südostgrat führt.

Vor der Schrofenrampe, welche zum Südostgrat führt.

Die kurze 2er Passage an der Schrofenrampe.

Die kurze 2er Passage an der Schrofenrampe.

Danach geht man nach rechts zum Rücken, dort geht man wieder links weiter.

Danach geht man nach rechts zum Rücken, dort geht man wieder links weiter.

Kurz vor dem Einstieg (Tafel mit BH) eine steile, erdige Passage (1).

Kurz vor dem Einstieg (Tafel mit BH) eine steile, erdige Passage (1).

Der Beginn der eigentlichen Kletterei (Tafel mit BH).

Der Beginn der eigentlichen Kletterei (Tafel mit BH).

Das Ende der ersten Seillänge.

Das Ende der ersten Seillänge.

Der Beginn der 2ten Seillänge, unten Oberammergau.

Der Beginn der 2ten Seillänge, unten Oberammergau.

Der Standplatz vor der 3ten Seillänge (mit Wandbuch).

Der Standplatz vor der 3ten Seillänge (mit Wandbuch).

Das Ende der dritten Seillänge (direkt auf dem Grat).

Das Ende der dritten Seillänge (direkt auf dem Grat).

Die letzten Felsmeter.

Die letzten Felsmeter.

Gleich ist man auch beim Gipfelkreuz.

Gleich ist man auch beim Gipfelkreuz.

Auf dem Gipfel des Kofel (1342 m).

Auf dem Gipfel des Kofel (1342 m).

Beim Abstieg, das Skigebiet ist schon in Betrieb.

Beim Abstieg, das Skigebiet ist schon in Betrieb.

Beim Einstieg des Kofelturmes.

Beim Einstieg des Kofelturmes.

Die erste Seillänge - grasig und brüchig, dafür viele Bohrhaken.

Die erste Seillänge - grasig und brüchig, dafür viele Bohrhaken.

Kurz vor dem Gipfel des Kofelturmes.

Kurz vor dem Gipfel des Kofelturmes.

Das kleine, hölzerne Gipfelkreuz auf dem Kofelturm.

Das kleine, hölzerne Gipfelkreuz auf dem Kofelturm.

Beim Abseilen vom Kofelturm (1 x 30 m reicht genau)

Beim Abseilen vom Kofelturm (1 x 30 m reicht genau)

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben