Mailenstein mit Pfeilerausstieg - Planspitze

Klettern
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 7-
7- obl.
Absicherung
AbsicherungAlpin
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 680 m  /  1200 Hm
6:00 Std.  /  9:30 Std.
AusrichtungNordost
AusrichtungNordost
Zustiegszeit
Zustiegszeit 1:30 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 2:00 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Planspitze  (2117 m)
Charakter:

Diese genussreiche Tour überzeugt durch besten Fels und sehr schöne Kletterei. Immer wieder wird man von Löchern, Leisten und Henkeln in den kompakten Wandteilen überrascht. Die Seillängen sind durchwegs schön und für Gesäuseverhältnisse gut abgesichert. Im 5. Grad muss man aber vom Haken wegklettern können. Die Tour endet bei der großen Terrasse, die die Planspitze NO-Wand durchzieht. Von hier gibt es vier Alternativen:

  1. der Pfeilerausstieg - für solide, gefestigte Vorsteiger mit Moral. In der 2. u. 3. Seillänge teilweise sehr brüchig und nicht ungefährlich. Von dessen Ausstieg (Kölblplan) waagerecht im Wald bis man den Wanderweg zur Planspitze erreicht. Von hier hinunter zum Ebersanger und über den Wasserfallweg zurück zum Parkplatz. (2h) EB: Rohrhofer, Weilguny, Kaltenegger am 26.5.2018.
  2. die klassische NO-Wand (Jahn/Weiß/Zimmer)
  3. zuerst wie 2), dann aber über die Ausstiegslängen von "Blitz und Donner", siehe Xeis-Auslese. Teilweise brüchiger Fels, schlecht abgesichert.
  4. Abseilen, danach wie Zustieg. (noch nicht eingerichtet)
Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo!

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Mario Rohrhofer, Roman Weilguny, Markus Kaltenegger, Mai 2018

Seillänge: 

2 x 50 m

Expressschlingen: 

10

Ausrüstung:

Mobile Sicherungsmittel sind nur sehr bedingt einsetzbar event. Camalot 1", 2"

Bemerkung zu den Versicherungen:

Gut mit Bohrhaken abgesichert und nur an sehr wenigen Stellen mit mobilen Mitteln verbesserbar.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Die Schlüsselstellen sind gut abgesichert. Im 5. Grad muss man aber vom Haken wegklettern können.

Zustieg zur Wand:

Vom Parkplatz "Kummerbrücke" dem markierten "Wasserfallweg" in Richtung Hesshütte folgen. Nach dem Wasserfall kommt bald die erste Leiter und eine Gedenktafel (ca. 50min). Anschließend hat man freie Sicht auf die Planspitze NO-Wand. Hier wendet sich der Wasserfallweg nach links aufwärts und man verlässt diesen in Richtung NO-Wand. Zuerst über eine kleine Rinne, dann über Plattenschüsse und Schrofen in die große Hauptrinne. Bei Fixseil über die Felsstufe nach rechts und auf begrüntem Rücken weiter aufwärts über Steigerl. Am Ende des Rückens und der Latschen verläuft der Zustieg zu den weiteren Routen waagerecht die steile Wiese querend (roter Punkt auf Baum). Hier gerade hoch zu den schon ersichtlichen Platten links der Lärchen. Einstieg bei BH mit Seilschlinge. (1.25-1.5h, ca. 600 Hm)

Höhe Einstieg: 

1200 m

Abstieg:

Vom Ausstieg des Pfeilers (Kölblplan) waagerecht im Wald bis man den Wanderweg zur Planspitze erreicht. Von hier hinunter zum Ebersanger und über den Wasserfallweg zurück zum Parkplatz.

Bemerkungen:
  1. Wanderstöcke und gutes Schuhwerk für den letzten Teil des Zustiegs von Vorteil.
  2. Klettergurt frühzeitig anlegen (ev. beim Fixseil), da der Einstiegsbereich abschüssig ist.
  3. Auf der Terrasse (9.-11.SL) befinden sich 2 Bohrhaken mit Reepschnürl nach jeweils 50m. Dieses Stück am besten mit Bergschuhen gehen.
  4. In der ersten Seillänge des Pfeilers (12. SL) steigt man auf dem Band weit nach rechts ums Eck, vorbei an einer Plattenwand zu einem Abbruch, die versteckte Verschneidung hinauf und links zurück zum Stand.
  5. Einen ausführlichen Bericht und mehr Bilder findet man unter https://cormario.wordpress.com/2018/05/26/mailenstein/
Infostand: 

25.06.2018

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

- Von Admont kommend durch Gstatterboden zur Kummerbrücke.

- Von Eisenerz kommend durch Hieflau zur Kummerbrücke.

Talort / Höhe:

Gstatterboden  - 569 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Parkplatz "Kummerbrücke"  - 569 m

Bilder (16)

Übersicht Planspitze Nordostwand mit den Routen Mailenstein und Pfeilerausstieg

Übersicht Planspitze Nordostwand mit den Routen Mailenstein und Pfeilerausstieg , Foto: M.R.

Zustieg.

Zustieg., An der Abzweigung vom Wasserfallweg., Foto: R.W.

4. Seillänge

4. Seillänge , Foto: M.R.

5. Seillänge

5. Seillänge , Foto: R.W.

5. Seillänge

5. Seillänge , Foto: M.R.

5. Seillänge

5. Seillänge , Foto: M.R.

6. Seillänge

6. Seillänge, In der schönen Verschneidung, Foto: R.W.

6. Seillänge

6. Seillänge , Foto: M.R.

6. Seillänge

6. Seillänge, In der Schlüsselstelle, Foto: M.R.

7. Seillänge

7. Seillänge , Foto: M.R.

13. Seillänge

13. Seillänge , Foto: M.K.

13. Seillänge

13. Seillänge , Foto: M.R.

14. Seillänge

14. Seillänge , Foto: R.W.

14. Seillänge

14. Seillänge , Foto: M.R.

15. Seillänge

15. Seillänge , Foto: R.W.

16. Seillänge

16. Seillänge, Kurz vor dem Ausstieg, Foto: R.W.

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben