Morgenrot - Gramai

Klettern
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 6-/6
6- obl.
Absicherung
AbsicherungGut
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 295 m  /  300 Hm
2:30 Std.  /  3:00 Std.
AusrichtungSüdost
AusrichtungSüdost
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:15 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:15 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Gebirge:
Berg:
Sonnjoch  (2457 m)
Charakter:

Die Gramaialm mit der einzigartigen Landschaft ist ein beliebtes Touristenziel im Bereich des Achensees. An den Südostabbrüchen des Sonnjochs wurden mehrere, vom Tourismusverband finanzierte, Mehrseillängenrouten für Kletterer erschlossen. Einige der Routen sind trotz Bohrhakenabsicherung nicht zu empfehlen, da der Fels oft sehr brüchig ist. Eine Ausnahme ist die Route „Morgenrot“ mit nur wenigen brüchigen Passagen (ganz unten und ganz oben). Die Kletterei an dem vom Wasser glattpolierten Felsplatten ist lohnend. Die Tour ist aufgrund der unbeschreiblich schönen Landschaft ein nachhaltiges Erlebnis.

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo.

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Marita, Thomas und Andreas Nothdurfter im Jahr 2015

Seillänge: 

2 x 60 m

Expressschlingen: 

11

Ausrüstung:

11 Expressschlingen, 2 x 60 m Doppelseil und Helm.

Bemerkung zu den Versicherungen:

Gut mit Bohrhaken abgesichert.

Zustieg zur Wand:

Vom Parkplatz bei der Brücke zum kleinen Klettergarten wandern und rechts der Felsen auf Pfadspuren über einen Latschenrücken aufsteigen. Oberhalb der ersten brüchigen Felsstufe nach rechts in das Bachbett hinunterklettern (1-). Der Einstieg der Route ist direkt im Bachbett bei einem markanten Felsloch (Tafel und ein Bohrhaken beim Einstieg).

Abstieg:

Abseilen über die Route. Auf den flachen Platten ist das Abseilen ein bisschen mühsam, am besten den ersten Kletterer zum Standplatz ablassen, dann seilt der zweite Kletterer normal ab.

Bemerkungen:

Bei Nässe und nach längeren Regenperioden ist die Route, aufgrund des Einstieges im Bachbett, nicht zu empfehlen.

Autor: 

Axel Jentzsch-Rabl

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Auf der A12 bis zur Autobahnausfahrt Wiesing und weiter auf der B181 hinauf zum Achensee bis nach Maurach, dort links nach Pertisau. In Pertisau durch den Ort in Richtung Karwendeltäler. Nach der Mautstelle links zu einem kleinen Parkplatz bei einer kleinen Brücke ca. 500 m vor der Gramaialm, dort parken. Öffis: Mit der Bahn nach Jenbach und dem Bus zur Gramaialm.

Talort / Höhe:

Pertisau  - 952 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Parkplatz bei Brücke vor der Gramaialm,  - 1260 m

Bilder (10)

Übersicht - der Routenverlauf der Route "Morgenrot".

Übersicht - der Routenverlauf der Route "Morgenrot".

Beim Zustieg zur Route "Morgenrot"

Beim Zustieg zur Route "Morgenrot"

Beim Einstieg im Bachbett (Morgenrot).

Beim Einstieg im Bachbett (Morgenrot).

Die erste Seillänge der Route Morgenrot.

Die erste Seillänge der Route Morgenrot.

In einer der Plattenseillängen in der Mitte der "Morgenrot".

In einer der Plattenseillängen in der Mitte der "Morgenrot".

Landschaftlich eindrucksvoll - Route Morgenrot in der Gramai.

Landschaftlich eindrucksvoll - Route Morgenrot in der Gramai.

Die letzte Plattenseillänge im Mittelteil der Route Morgenrot.

Die letzte Plattenseillänge im Mittelteil der Route Morgenrot.

Die vorletzte Seillänge der Route Morgenrot.

Die vorletzte Seillänge der Route Morgenrot.

Die letzten Meter der Route Morgenrot.

Die letzten Meter der Route Morgenrot.

Beim Ablassen an den flachen Platten (Morgenrot)

Beim Ablassen an den flachen Platten (Morgenrot)

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben