Nordgrat Zwölferkogel

Klettern
Leicht
(2)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 3
Absicherung
AbsicherungAlpin
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 380 m  /  1100 Hm
2:30 Std.  /  6:15 Std.
AusrichtungNord
AusrichtungNord
Zustiegszeit
Zustiegszeit 1:30 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 2:15 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Zwölferkogel  (2988 m)
Charakter:

Der Zwölferkogel ist die markante Bergspitze die südlich von Kühtai in den Himmel ragt, der Nordgrat macht einen unscheinbaren Eindruck und ist bis dato nur bei Einheimischen auf der Tourenliste zu finden. Der Anstieg ist kühn, lohnend, nicht allzu schwer und ausgesetzt - dieses Paket macht die Tour zum äußerst interresanten Ausflug bis fast an die 3000er Marke. Der Nordgrat des Zwölferkogels ist ein kleines Highlight unter den leichten Klettergraten, welcher im schroffen Kontrast zu den den Berg umringenden türkis schimmernden Speicherseen steht.

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo. Die 3er Stelle kann man umgehen.

Seillänge: 

1 x 50 m

Expressschlingen: 

3

Klemmkeile: 

Grundsort.

Ausrüstung:

50 m Einfachseil, Grundsortiment Keile, Bandschlingen, 3 Express und Helm.

Bemerkung zu den Versicherungen:

Keine Sicherungen auf dem Grat, man kann bei Bedarf aber auch gut mit Schlingen und Keilen sichern.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Stellen 3, die man aber umgehen kann. Meist um 2 und leichter.

Zustieg zur Wand:

Man steigt von Kühtai aus entlang der Piste unterhalb des Alpenrosenliftes, weiter oben dann auf dem steilen Forstweg hinauf zur Bergstation der Hohen Mute Bahn. Man folgt dem Wiesenkamm bzw. leicht rechts davon hinauf zum Kleinen Zwölferkogel, dahinter beginnt der Gratanstieg.

Höhe Einstieg: 

2611 m

Abstieg:

Vom Hauptgipfel südseitig über Schrofen (Stellen bis 1) hinunter in den Sattel zwischen Zwölferkogel und Mittagsköpfel. Dort dann rechts, auf sehr steilem Geröll/Schrofen in einer Rinne hinunter ins Zwölferkar. Unten im Längental auf dem Wanderweg zurück zum Speicher Längental und von diesem zurück nach Kühtai zum Parkplatz.

Stützpunkt:
Kartenmaterial:

Alpenvereinskarte Nr. 31/2 Stubaier Alpen, Sellrain

Bemerkungen:

Der Grat wird in der Regel seilfrei gemacht, der 3te Grad sollte solide beherrscht werden!

Der Abstieg ist bei Schneelage heikel. Beim Abstieg im Gipfelhang und in der Rinne zum Zwölferkar ist auf Steinschlag zu achten!

Infostand: 

10.07.2014

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Auf der Inntalautobahn A-12 bis zur Ausfahrt Kematen und weiter über Sellrain und Gries bis nach Kühtai. Im Ort zum Parkplatz der Dreisseenbahn bzw. der Hohen Mute Bahn.

Öffis: Von Ötztal-Bahnhof oder Innsbruck mit dem Bus ins Kühtai bis zur Haltestelle am Längentalspeicher.

Talort / Höhe:

Kühtai  - 2017 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Parkplatz Dreiseenbahn  - 1960 m

Bilder (15)

Blick vom Parkplatz direkt auf den Nordgrat - mit Zustiegsweg.

Blick vom Parkplatz direkt auf den Nordgrat - mit Zustiegsweg.

Der obere Teil des Grates.

Der obere Teil des Grates.

Willkommen im Kühtai (der Parkplatz der Dreiseenbahn), oben der Nordgrat des Zwölferkogels.

Willkommen im Kühtai (der Parkplatz der Dreiseenbahn), oben der Nordgrat des Zwölferkogels.

Bei der kurzen Jagd für das Frühstück (Zustieg).

Bei der kurzen Jagd für das Frühstück (Zustieg).

Landschaftlich eindrucksvoll mit den türkisen Stauseen.

Landschaftlich eindrucksvoll mit den türkisen Stauseen.

Kurz vor dem Einstieg - direkt vor dem Grat.

Kurz vor dem Einstieg - direkt vor dem Grat.

Der untere, leichte Gratteil.

Der untere, leichte Gratteil.

Griffiger, steiler Fels im unteren Teil.

Griffiger, steiler Fels im unteren Teil.

Eine steilere Passage im Mittelteil.

Eine steilere Passage im Mittelteil.

Der obere Teil des Grates.

Der obere Teil des Grates.

Zacken im oberen Teil.

Zacken im oberen Teil.

Kurz vor dem Gipfel.

Kurz vor dem Gipfel.

Auf dem Gipfel des Zwölferkogel, 2988 m

Auf dem Gipfel des Zwölferkogel, 2988 m

Südlicher Abstieg zur Scharte.

Südlicher Abstieg zur Scharte.

Die steile Schuttrinne hinunter in das Zwölferkar.

Die steile Schuttrinne hinunter in das Zwölferkar.

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben