Schöne Aussicht - Kindlwand Westgrat

Klettern
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 5+
Absicherung
AbsicherungGut
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 280 m  /  580 Hm
2:00 Std.  /  3:45 Std.
AusrichtungSüdwest
AusrichtungSüdwest
Zustiegszeit
Zustiegszeit 1:00 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:45 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Kindlwand  (1229 m)
Charakter:

Der Westgrat auf die Kindlwand ist eine eher bescheidene Klettertour, wegen dieser Tour muss man nicht unbedingt dort hinauf. Im Gesamtpaket - gute Auffahrt mit dem MTB von Nußdorf, Rundwanderung vorbei an Heuberg und Wasserwand (die Gipfel kann man leicht mitnehmen) zur Kindlwand. Nach dem Westgrat dann der originelle Abstieg durch das "Loch" und gemütliche Einkehr bei der Daffneralm - in dieser Kombination als Tagesunternehmung aber sehr lohnend.

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo.

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Hanne Siflinger und Klaus Zehentner am 19.10.2012.

Seillänge: 

1 x 60 m

Expressschlingen: 

6

Klemmkeile: 

Keine

Friends: 

Keine

Ausrüstung:

1 x 60 Meterseil, 6 Expressschlingen und ein paar Bandschlingen für die brüchigen Köpfl auf dem Westgrat.

Bemerkung zu den Versicherungen:

Die schweren Seillängen sind gut gesichert, der leichte und brüchige Grat hat keine Zwischensicherungen.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Die ersten beiden Seillängen sind 5- bis 5+ (bei komplett freier Kletterei in der 2ten Seillänge 6+), der restliche Westgrat hat wenige 3er Stellen, meist Gehgelände und 1-2. Anm.: Wir haben die Route, anders als im Topo, mit 5+ (wenn man in der zweiten Seillänge die Haken zum Klettern benützt) angegeben, da sie für 6+ Kletterer wegen der vielen leichten Schrofen komplett uninteressant ist.

Zustieg zur Wand:

Vom Parkplatz Schweiber folgt man dem Forstweg (Wanderweg Nr. 224) aufwärts in Richtung Südwesten. Man kreuzt einen Betonweg (das ist die MTB-Auffahrtsroute von Nußdorf) und geht leicht rechtshaltend weiter auf dem Weg Nr. 224 bis zur Lichtung Mailach. Dort steiler hinauf auf den Sattel "Kindlwand" zwischen Kindlwand und Wasserwand. Man folgt dem Weg kurz abwärts in Richtung Bichleralm/Nußdorf. Nach ca. 100 Metern, dort wo der Wanderweg nach links zieht, zweigt man rechts auf Pfadspuren ab und gelangt durch den steilen Wald (tlw. Punktmarkierung an Bäumen und Steinmännchen) hinunter zu den Ausläufern des Westgrates. Dort ist der Einstieg bei Bäumen, etwas oberhalb sieht man auch die Bohrhaken vom ersten Standplatz.

Tipp: Man kann von Nußdorf auch gut mit dem Mountainbike auf einen meist betonierten Forstweg hinauf zur Lichtung Mailach fahren. Der Weg hat eine angenehme Steigung und ist auch mit Kletterrucksack gut mit dem Bike zu befahren. Der Weg beginnt südwestlich vom Ort und führt anfangs über eine Wiese und dann durch den "Kirchwald" aufwärts.

Abstieg:

Vom Gipfel der Kindlwand auf dem Pfad kurz steil nordseitig absteigen, dann nach rechts zum sog. Loch queren. Durch den Berg auf die Südseite und steil hinunter (kurze Felsstufe, ist mit einem Kletterseil gesichert) absteigen. Dann durch den Wald zurück zum Sattel "Kindlwand" und von diesem auf dem Zustiegsweg zurück zum Ausgangspunkt.

Autor: 

Axel Jentzsch-Rabl

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Auf der Inntalautobahn bis zur Ausfahrt Brannenburg. Dort abfahren und nach Nußdorf. Im Ortszentrum in Richtung Neubeuern und ca. 500 nach dem Ortsende nach rechts in Richtung Samerberg. In Roßholzen zweigt man bei einer Kapelle nach rechts ab. Weiter in Richtung Duftbräu. Im Weiler Schweiber zweigt man dann in Richtung Südwesten zum nahen Wanderparkplatz ab.

Talort / Höhe:

Nußdorf am Inn  - 487 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Wanderparkplatz Schweiber  - 790 m

Bilder (13)

Die Kindlwand und die benachbarten Gipfel

Die Kindlwand und die benachbarten Gipfel

Übersicht - der Westgrat der Kindlwand mit der Route "Schöne Aussicht".

Übersicht - der Westgrat der Kindlwand mit der Route "Schöne Aussicht".

Auf dem leichten, aber recht brüchigen Westgrat.

Auf dem leichten, aber recht brüchigen Westgrat.

Die erste Seillänge der "Schönen Aussicht".

Die erste Seillänge der "Schönen Aussicht".

Der Beginn der zweiten Seillänge.

Der Beginn der zweiten Seillänge.

Kurz nach der Schlüsselstelle - kann man auch gut technisch klettern.

Kurz nach der Schlüsselstelle - kann man auch gut technisch klettern.

Blick hinunter zum zweiten Standplatz in einer kleinen Scharte.

Blick hinunter zum zweiten Standplatz in einer kleinen Scharte.

Auf dem leichten, aber recht brüchigen Westgrat.

Auf dem leichten, aber recht brüchigen Westgrat.

Der Tiefblick in das Inntal.

Der Tiefblick in das Inntal.

Auf dem Gipfel der Kindlwand (1229 m).

Auf dem Gipfel der Kindlwand (1229 m).

Beim Abstieg im sog. Loch (dort geht man von der Nord- auf die Südseite durch den Berg).

Beim Abstieg im sog. Loch (dort geht man von der Nord- auf die Südseite durch den Berg).

Die Lichtung Mailach beim Abstieg (bis dort kann man mit dem MTB fahren).

Die Lichtung Mailach beim Abstieg (bis dort kann man mit dem MTB fahren).

Bei der Daffneralm (Einkehrmöglichkeit, ca. 10 Minuten Umweg beim Abstieg).

Bei der Daffneralm (Einkehrmöglichkeit, ca. 10 Minuten Umweg beim Abstieg).

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben