Seilfrei - Steinplatte

Klettern
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 6
5/5+ obl.
Absicherung
AbsicherungGut
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 125 m  /  500 Hm
2:00 Std.  /  3:00 Std.
AusrichtungSüdSüdwest
AusrichtungSüd, Südwest
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:30 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:30 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Steinplatte  (1869 m)
Charakter:

Eines vorweg – die Route „Seilfrei“ klettert man in der Regel mit Seil und der Anstieg ist gut mit Bohrhaken ausgestattet. Vor allem die erste, recht lange Seillänge mit dem kleinen Abschlussüberhang ist gut, aber auch die restlichen Seillängen sind schön zu klettern. Wenn man die Tour mit der „Blindschleich“ kombiniert, kommt ein ausgefüllter Klettertag im 6ten Grad heraus.

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo.

Die 6er Stelle ist am Ende der ersten Seillänge, die 6- Passage in der Mitte der zweiten Seillänge.

Erstbegeher / Erstbesteiger:

G. Wimmer und R. Aigner im Jahr 2007

Seillänge: 

2 x 60 m

Expressschlingen: 

13

Ausrüstung:

2 x 60 m Doppelseil, 13 Expressschlingen und Helm - Keile sind nicht nötig.

Bemerkung zu den Versicherungen:

Gut mit Bohrhaken abgesichert - aber keine plaisir Abstände.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Stellen 6 und 6-, der Grad 5/5+ sollte solide geklettert werden.

Zustieg zur Wand:

Auf der Asphaltstraße zur Stallenalm. Dort rechts auf dem Schotterweg in Richtung Wemeteigen Alm. Man folgt dem Weg bis man unter der Seilbahn durch geht und zweigt dann nach der Abzweigung zur Wemeteigen Alm links in Richtung Klettersteig (Schustagangl) ab. Durch den Wald aufwärts bis unter die Felsen und weiter zum Einstieg bei der markanten Rinne des sog. Plattenkamins.

Von der Bergstation zur Felskante östlich hinter der Station. Man nimmt den sog. „Gamssteig“ in Richtung Klettersteig/Wemeteigen Alm. Man klettert eine kurze Klammernpassage hinunter, kommt dann zum Wandfuß und folgt dem Gamssteig nach Osten, bis man zu einer Schuttpassage kommt. Dort hinauf zum Einstieg (Rinne – Plattenkamin).

Abstieg:

Vom Austieg nach rechts zum sog. Plattenkamin (markante Rinne in der man schon beim Einstieg gestanden ist). Die Rinne abseilen - siehe Topo. Bei trockenen Verhältnissen klettert man die Grasrinne oben hinunter - Stellen 1 und kommt so zum zweiten Abseilstand (siehe Topo). Dann 2 mal in der Rinne mit Doppelseil bis zum Einstieg abseilen.

Bemerkungen:

Bei Nässe ist die Tour nicht zu empfehlen.

Autor: 

Axel Jentzsch-Rabl

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Von St. Johann oder Lofer nach Waidring. Dort entweder auf der Mautstraße (Höhenstraße) hinauf auf die Steinplatte zum großen Parkplatz oder mit der Bergbahn zur Bergstation.

Talort / Höhe:

Waidring  - 777 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Parkplatz auf der Steinplatte  - 1376 m

Bilder (9)

Übersicht: Die leichteren Routen beim Plattenkamin - links die Route "Seilfrei"

Übersicht: Die leichteren Routen beim Plattenkamin - links die Route "Seilfrei"

Landschaftlich eindrucksvoll - der Zustieg zur Route Seilfrei.

Landschaftlich eindrucksvoll - der Zustieg zur Route Seilfrei.

Tiefblick auf die lange und recht steile erste Seillänge der Route Seilfrei

Tiefblick auf die lange und recht steile erste Seillänge der Route Seilfrei

Der schwere Teil am Ende der erste Seillänge der Seilfrei.

Der schwere Teil am Ende der erste Seillänge der Seilfrei.

Beginn der zweiten Seillänge der Route Seilfrei.

Beginn der zweiten Seillänge der Route Seilfrei.

Am Ende der zweiten Seillänge der Route Seilfrei.

Am Ende der zweiten Seillänge der Route Seilfrei.

Tolle Platten in der letzten Seillänge der "Seilfrei"

Tolle Platten in der letzten Seillänge der "Seilfrei"

Der Abschlussgrat der Route Seilfrei.

Der Abschlussgrat der Route Seilfrei.

Auf dem Plateau der Steinplatte - hinten der Wilde Kaiser.

Auf dem Plateau der Steinplatte - hinten der Wilde Kaiser.

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben