Soldatenweg Dammkar

Klettern
Leicht
(3)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 3
Absicherung
AbsicherungMittel
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 270 m  /  1000 Hm
2:30 Std.  /  6:45 Std.
AusrichtungSüdwest
AusrichtungSüdwest
Zustiegszeit
Zustiegszeit 2:15 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 2:00 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Gebirge:
Berg:
Predigtstuhl  (1920 m)
Charakter:

Tolle leichte Klettertour auf den Predigtstuhl mitten im wilden Dammkar. Die Tour ist für alpine Verhältnisse gut abgesichert und wird deshalb sehr gerne gemacht. In der nahen, urigen Dammkarhütte, von der man die Tour in ca. 15 Minuten erreicht, kann man den Tag schön ausklingen lassen. Die Tour ist gut von Mittenwald aus als Tagestour machbar, der Zustieg und vor allem der Abstieg lässt sich mit dem Mountainbike noch verkürzen.

Genaue Routenbeschreibung:

Zuerst über eine fast senkrechte, gut griffige Rampe zu einem Pfeiler (3; Ring). Dort nach links über unspektakuläre Platten (3) zu einem Stand in einer Nische queren (Ring). Kurz steiler hinauf (3), dann wieder linksquerung zum Stand (2, Ring). Auf einer schottrigen, leichten Rampe hinauf (1), dort, wo diese etwas steiler wird (2) kommt links ein Stand an Ringhaken. Weiter auf der Rampe (kurz 2) auf ein Band und auf diesem nach rechts (1 und Gehen) zum Standplatz beim Block (Ringhaken). Gerade hinauf zu 2 Bohrhaken und weiter zu wasserzerfressenen Platten (Haken; 3), nach einer Stufe Stand bei einem Ringhaken. Leicht rechts zu den Haken (3) in der Platte und weiter auf gestuftem Gelände (2) zu einem Band (Ringhaken; evtl. Zwischenstand) und auf diesem links (1) zu einem Ringhaken unterhalb einer glatten Rinne. Die glatte Rinne hinauf (2) in grasiges Gelände (1), auf diesem leicht links haltend (1) zu dem Standplatz bei dem Ring. Rechts steil zum Haken (3-) und auf einer Art Kriechband nach links (3-), am Ende gerade hinauf zur Wiese (2) mit Ringhaken bei den linken Felsen.

Siehe auch Topo.

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Vermutlich Soldaten der Bundeswehr

Seillänge: 

1 x 50 m

Expressschlingen: 

8

Ausrüstung:

1 x 50 m Seil, 8 Expressschlingen und Bandschlingen für Köpfl - evtl. ein Klemmkeil Grundsortiment.

Bemerkung zu den Versicherungen:

Für eine Alpintour viele Haken, der untere 3te Schwierigkeitsgrad sollte aber trotzdem gut beherrscht werden.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Einige Stellen 3, oft aber auch leichter

Zustieg zur Wand:

Vom Wanderparkplatz auf dem Fahrweg in Richtung Dammkar. Man gelangt zum sogenannten Bankerl (1330 m, Talstation der Materialseilbahn). Bis dorthin kann man auch mit dem MTB fahren. Vom Bankerl weiter auf dem Wanderweg zur Dammkarhütte, direkt bei der Hütte links zum Wandfuß des schon gut sichtbaren Predigtstuhls queren.

Höhe Einstieg: 

1690 m

Abstieg:

Vom letzten Standplatz auf der Wiese kurz aufsteigen, dann auf Steigspuren zum Schuttfeld queren und auf diesem hinunter zur Dammkarhütte. Von der Hütte auf dem Zustiegsweg retour ins Tal.

Kartenmaterial:

AV-Karte Nr. 5/1, Karwendelgebirge West

Bemerkungen:

Die Tour ist eine gute Anfängerroute, die auch gerne für Kurse verwendet wird. Der untere 3te Grad sollte aber solide beherrscht werden. Der Fels ist an den schweren Stellen fest, sonst aber auch brüchig. In den letzten 2 Seillängen stecken deutlich weniger Haken als unten.

Rechts vom Soldatenweg führt der etwas schwerere Südwestpfeiler nach oben (siehe Topo). Dieser kann, das Kletterkönnen vorausgesetzt, bei viel Andrang als Alternativtour gemacht werden.

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Vom Inntal über Seefeld nach Mittenwald und dort beim Wanderparkplatz an der Umfahrungsstraße parken. Öffis: Mit der Bahn nach Mittenwald.

Talort / Höhe:

Mittenwald  - 911 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Wanderparkplatz an der Hauptstraße  - 942 m

Bilder (15)

In Rot der Soldatenweg, in Rosa der SW-Pfeiler

In Rot der Soldatenweg, in Rosa der SW-Pfeiler

6te Seillänge - die schönste Seillänge der Tour.

6te Seillänge - die schönste Seillänge der Tour.

Beim Zustieg (Zufahrt) zur Dammkarhütte vor dem Bankerl

Beim Zustieg (Zufahrt) zur Dammkarhütte vor dem Bankerl

Bei der Dammkarhütte - dahinter die Wand mit dem Einstieg

Bei der Dammkarhütte - dahinter die Wand mit dem Einstieg

Die ersten Meter des Soldatenweges

Die ersten Meter des Soldatenweges

Kurz vor dem Ende der ersten Seillänge.

Kurz vor dem Ende der ersten Seillänge.

Sieht von oben viel leichter aus (gleiche Stelle).

Sieht von oben viel leichter aus (gleiche Stelle).

In der zweiten Seillänge

In der zweiten Seillänge

Kurz vor dem Ende der zweiten Seillänge.

Kurz vor dem Ende der zweiten Seillänge.

Die Erste der beiden leichten Rampenseillängen im Mittelteil.

Die Erste der beiden leichten Rampenseillängen im Mittelteil.

6te Seillänge - die schönste Seillänge der Tour.

6te Seillänge - die schönste Seillänge der Tour.

Blick zum Standplatz am Ende der 6ten Seillänge.

Blick zum Standplatz am Ende der 6ten Seillänge.

Das Band vor den letzten beiden Seillängen.

Das Band vor den letzten beiden Seillängen.

Der Ausstieg auf dem Wiesengrat.

Der Ausstieg auf dem Wiesengrat.

Beim Abstieg im großen Schuttfeld oberhalb der Dammkarhütte.

Beim Abstieg im großen Schuttfeld oberhalb der Dammkarhütte.

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben