Spass 2000

Klettern
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 8-
7 obl.  /  A0
Absicherung
AbsicherungMittel
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 300 m
4:30 Std.  /  8:20 Std.
AusrichtungOst
AusrichtungOst
Zustiegszeit
Zustiegszeit 1:20 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 2:30 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Fleischbank Ostwand  (2186 m)
Charakter:

Moderne aber ernste Sportkletterei an der Fleischbank.

Spass 2000 ist eine relativ neue Tour beim NO-Riss in der Fleischbank Ostwand , die trotz der neuen Bohrhaken den alpinen Charakter behält und sicher keine Plaisierkletterei a la Wildangerwandl ist. Die Felsqualität ist sehr gut, anfangs noch recht glatt und wird nach oben hin immer rauher, bis man dann in riesigen Wasserrillen klettert.

Genaue Routenbeschreibung:

siehe Topo

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Norbert Haas und Christian Gröber im Aug. 1999

Seillänge: 

2 x 55 m

Expressschlingen: 

12

Klemmkeile: 

Grundsort.

Friends: 

mittl. Größen

Ausrüstung:

Doppelseil 55 m, 12 Expressschlingen, ein Satz Keile und mittlere Friends, Helm.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Meist um 7 (7 obl. !), einige wenige Meter 8-

Zustieg zur Wand:

Von der Griesener Alm in Richtung Stripsenjoch bis in den "Wildanger", das ist ein Flachstück vor der letzten Steigung zur Hütte. Hier zweigt der Eggersteig in Richtung Ellmauer Tor ab. Diesen folgt man bis zur Nordostschlucht, die Fleischbank Ostwand und Fleischbankpfeiler trennt. Links von der NO-Schlucht ist ein markanter großer Grasfleck.

Der Einstieg ist wenige Meter links vom Nordostriss (SU in ca. 10 m Höhe). Siehe auch Übersichtsfoto...!!

Höhe Einstieg: 

1500 m

Abstieg:

Abstieg: Weiter über den Nordgrat (II) oder über die Tour abseilen.

Stützpunkt:
Bemerkungen:

Der 7te Grad ist obligatorisch. Im 5ten und 6ten Grad muss man auch mit wenig Sicherungen auskommen können, da die Wasserrillen zwischen den spärlichen Bolts so gut wie kaum zu sichern sind.

Spass 2000 ist für den routinierten alpinen Sportkletterer, der die Schwierigkeit beherrscht, durch seine kontinuierlichen, sehr schönen Seillängen ein absolutes Muss!

Infostand: 

04.07.2004

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Von der Inntalautobahn (Abfahrt Wörgl-Ost oder Kufstein-Süd) nach St. Johann und dort Richtung Kössen bis zur Griesenau. Nun weiter auf Mautstraße bis zur Griesener Alm. Von Deutschland aus kann man auch in Oberaudorf abfahren und über Walchsee - Kössen - Griesenau anreisen.

Talort / Höhe:

Griesenau  - 719 m

Bilder (2)

Übersicht

Übersicht , Foto: Andreas Jentzsch

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben