Predigtstuhl Nordkante

Klettern
Leicht
(2)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit4
3+ obl. / A0
Absicherung
AbsicherungAlpin
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit750 m
4:00 Std. / 8:30 Std.
AusrichtungOst
AusrichtungOst
Zustiegszeit
Zustiegszeit2:00 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit2:30 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Predigtstuhl (2116 m)
Charakter:

Klassische, im unteren Teil sehr alpine Tour, die anfangs durch Rinnen und später auf dem Nordgrat bis unter die Gipfelwand führt. Dort wartet auf der Westseite das berühmte Oppelband (sehr exponiert, aber gut gesichert). Der Fels ist bis auf die Rinnen u. Bänder fest und schön. An den schweren Stellen steckt einiges an Hakenmaterial. Die wichtigen Stände sind mit BH saniert. Beliebte und häufig begangene Tour.

Genaue Routenbeschreibung:

siehe Topo

Erstbegeher / Erstbesteiger:

H. Matejak (unten), J. Ostler (oben), O. Oppel (Ausstieg)

Seillänge: 

1 x 50 m

Expressschlingen: 

6

Klemmkeile: 

Grundsort.

Friends: 

Grundsort.

Ausrüstung:

Keile, Friends, Bandschlingen, 6 Express und Helm.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

4 (3+ obl.) meist um 3

Zustieg zur Wand:

Vom Parkplatz Griesner Alm (Maut) in die Steinerne Rinne und auf dem Eggersteig durch sie empor bis zur zweiten im Fels verlaufenden Rechtsquerung. Hier ist links eine Gedenktafel mit Hinweis auf die Nordkante (Einstieg). Nun der zweiten Rinne folgen.

Höhe Einstieg: 

1600 m

Abstieg:

Vom Nordgipfel auf Steigspuren hinunter in die Scharte zw. Haupt- und Mittelgipfel und den Mittelgipfel östlich umgehen und gleich danach wenige Meter in die Scharte abklettern (1) und 6 x 20 m über den Botzongkamin in den Botzongkessel abseilen und orographisch links weiter auf Steigspuren in die Steinerne Rinne absteigen. Man kann auch auf den Hauptgipfel (4+) aufsteigen und über die Predigtstuhlscharte absteigen.

Stützpunkt:
Infostand: 

04.07.2004

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Von der Inntalautobahn (Abfahrt Wörgl-Ost oder Kufstein-Süd) nach St. Johann und dort Richtung Kössen bis zur Griesenau. Nun weiter auf Mautstraße bis zur Griesener Alm. Von Deutschland aus kann man auch in Oberaudorf abfahren und über Walchsee - Kössen - Griesenau anreisen.

Talort / Höhe:

Griesenau - 719 m

Bilder (11)

Übersicht

Übersicht,Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Foto: Andreas Jentzsch

Foto: Andreas Jentzsch

Foto: Andreas Jentzsch

Foto: Andreas Jentzsch

Oppelband

Oppelband,Auf dem Oppelband.,Foto: Andreas Jentzsch

vor dem berühmten Oppel Band

vor dem berühmten Oppel Band,unglaubliche Leistung des Erstbegehers zur damaligen Zeit (um 1902 !!),Foto: Schmitzi

nix für Leute mit Höhenangst :-)

nix für Leute mit Höhenangst :-),Foto: Schmitzi

Foto: Schmitzi

Im Mittelteil

Im Mittelteil,Foto: daniel hirsch

Kommentare (4)

02.08.2013 - 13:59

AW: Predigtstuhl Nordkante

Hat mit den beiden Zustiegsvarianten einen deutlichen Qualitätsgewinn verbuchen können.

21.07.2015 - 23:26

AW: Predigtstuhl Nordkante

Mit der obligatorischen Schwierigkeit von 3+ würde ich hier eher vorsichtig sein. Aufgrund der Länge und der Ausgesetztheit sollte man als Dreier-Kletterer lieber nicht einsteigen, das ist zumindest meine Meinung. Ich kann mich auch nicht erinnern, dass man die Stellen ab 4- alle "nullen" kann und zudem - wer will sich schon an alten Normalhaken hinaufziehen?

13.07.2016 - 11:16

AW: Predigtstuhl Nordkante

ACHTUNG! Please note that the Topo on this website describes the original route. The first pitches of this original route are extremely loose and dangerous for both climber and hiker on the Eggersteig. Marcus Staedtler's Wilder Kaiser topo suggests the 'empfehlenswerte Einstiegsvariante' that starts further upwards along the Eggersteig. Check that topo!

10.07.2018 - 21:55

AW: Predigtstuhl Nordkante

Super schöne Tour. Durchwegs richtig fester Fels und für den Schwierigkeitsgrad eine beeindruckende Linie, die immer dem logischen Weg folgt. In der ersten 4er-SL kann man vom Stand auch rechts weg (ca. 5, 3 NH), was für die Seilführung deutlich besser ist. Nach links sind dort ein paar Schlingen in einer Sanduhr, die mann dann aber auch links liegen lässt. Die Varianten kommen dann in der Scharte nach ca. 20 Metern wieder zusammen.

Im oberen Teil sind an mehreren Stellen Steinmandl, um die Wegfindung zu erleichtern.

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.