"Stella" + Großer Priel Südgrat

Klettern
Leicht
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 5-
Absicherung
AbsicherungGut
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 600 m  /  1100 Hm
4:00 Std.  /  7:30 Std.
AusrichtungSüd
AusrichtungSüd
Zustiegszeit
Zustiegszeit 1:30 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 2:00 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Berg:
Großer Priel  (2515 m)
Charakter:

"Stella" ist eine Einstiegsvariante auf den Priel Südgrat, die auch am Ausstieg abgebrochen werden kann (abseilen möglich). Sie bietet herrliche und gut gesicherte Wasserrillen- und Plattenkletterei im unteren Teil. Im oberen Teil wartet eine sehr schöne steile Verschneidung. Der Priel-Südgrat ist alpiner abgesichert. Standplätze sind aber eingerichtet und an der schwierigsten Stellen sind Haken. Im leichteren Gelände ist die eine oder andere Schlinge vorhanden bzw. lassen sich Köpflschlingen sehr gut anbringen. Auch am Grat überwiegend fester Fels.

Genaue Routenbeschreibung:

"Stella": Ca. 100 Meter links vom Original-Einstieg des Priel-Südgrates, unter dem 2. Turm des Grates befindet sich ein Einstiegsbohrhaken unterhalb einer markanten Wasserrillenplatte. (Achtung: links davon sind ebenfalls Haken -> Projekt). Die Wasserrillen empor bis zu einer glatten griffarmen Platte (Schlüsselstelle 5-). Die Route geht in Falllinie zum Grat. Im oberen Teil kommt eine kurze, steile Verschneidung. Danach sehr brüchiger bzw. schottriger Ausstieg auf den Südgrat (Achtung: hohe Steinschlaggefahr durch Seilführung für den Nachsteigenden!). Am Zackengrat einige Zeit über leichtes Gelände (2+). Danach kommt die zweite Schlüsselstelle der Tour - der sehr ausgesetzte Steilaufschwung (4+/5-). Seine Umgehung rechts (ca. 3+) ist aufgrund des sehr brüchigen und splittrigen Felsens nicht zu empfehlen). Der Steilaufschwung ist sehr gut mit vertrauenserweckenden Normalhaken abgesichert - kann daher sehr gut A0 gemacht werden. Danach wieder leichtes Gelände (bis 3) über den Zackengrat. Die dritte Schlüsselstelle bildet ein sehr enger (mit Rucksack beschwerlich!) kurzer Kamin (4+/5-). Danach erreicht man über leichtes Gelände (1-2) das letzte Stück des versicherten Bert-Rinesch-(Kletter)Steig.

Erstbegeher / Erstbesteiger:

"Stella": H. Sudra und D. Herzog, 1994
Südgrat: V. Wessely und R. Damberger, 1898

Seillänge: 

1 x 50 m

Expressschlingen: 

9

Klemmkeile: 

Grundsort.

Friends: 

Grundsort.

Ausrüstung:

9 Expressschlingen, SU- und Köpflschlingen, Helm, 50m Einfachseil und KK-Grundsortiment für Südgrat.

Bemerkung zu den Versicherungen:

Stellag gut gesichert, Südgrat alpin.

Zustieg zur Wand:

Vom Prielschutzhaus auf markiertem Weg Richtung Priel/Spitzmauer. Bei der Weggabelung rechts auf Weg Nr. 260 ins Kühkar. Oberhalb einer kleinen aber markanten Steilstufe rechts über Geröll unter die Wand.

Höhe Einstieg: 

2250 m

Abstieg:

Über den markierten Normalweg vom Gipfel Richtung Westen zur Brotfallscharte. Über eine versicherte Steilstufe (A/B) ins Kühkar und weiter über Aufstiegsweg absteigen. Achtung: Bis in den Frühsommer kann die Steilstufe mit Altschnee gefüllt sein. Dann sind die Versicherungen möglicherweise unter Schnee oder schlecht zu erreichen.

Vom Prielschutzhaus sind es weitere 2 Stunden zurück nach Hinterstoder.

Stützpunkt:
Bemerkungen:

Notausstieg vom Südgrat: Nach dem dritten Turm und noch vor dem Kamin kann man vom Zackengrat bei Standhaken linker Hand über schrofiges Gelände eine Rinne (ca. 1) abklettern.

Zustieg zum Prielschutzhaus: Vom Parkplatz Johannishof auf der Forststraße zur Polsterlucke (Möglichkeit das Gepäck bei der Materialseilbahn aufzugeben -beschildert). Auf dem markierten Weg Nummer 201 unschwierig zum Prielschutzhaus (ca. zwei Stunden - Bike von Vorteil).

Infostand: 

18.08.2004

Autor: 

Philipp Gruber

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Nach Hinterstoder. Durch den Ort durchfahren. Kurz nach dem Ortsende ist rechts ein großer Parkplatz.

Talort / Höhe:

Hinterstoder  - 591 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Prielschutzhaus  - 1420 m

Bilder (5)

Übersicht

Übersicht, Die Plattenflucht die zum Südgrat hinaufzieht, durch diese verläuft die STELLA, Foto: Philipp Gruber

Platte

Platte

Platte

Platte, In der Platte im Mittelteil, Foto: Philipp Gruber

Seilschaft

Seilschaft, Beim Zustieg - eine Seilschaft ist schon in der Tour., Foto: Philipp Gruber

Stella + Südgrat

Stella + Südgrat, Gut zusehen der gesamte Verlauf, oben klettert man über den Südgrat weiter., Foto: Philipp Gruber

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben