Südkante - Punta Alpini

Klettern
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 5
4/4+ obl.  /  A0
Absicherung
AbsicherungAlpin
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 270 m  /  300 Hm
3:00 Std.  /  4:00 Std.
AusrichtungSüdost
AusrichtungSüdost
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:30 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:30 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Gebirge:
Berg:
Punta Alpini  (2385 m)
Charakter:

Die Südwände der Falzaregotürme sind ein beliebtes Kletterziel, oft stehen die Kletterer am Einstieg in der Warteschlange - dann sind gute Alternativziele gefragt. Die Südkante an der Punta Alpini - einem kleinen Felsturm in der Ostschlucht des Großen Falzaregoturmes ist so eine Ausweichmöglichkeit. Anregende 7 Seillängen-Kletterei an meist perfektem Fels und ein rustikaler Abstieg mit zwei Abseilfahrten. Die Infos dieser schönen Mehrseillängenroute sollte man als Reserve- oder Zweittour auf jeden Fall mit eingesteckt haben!

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo. Eine 5er Stelle kommt gleich zu Beginn und ist gut mit einzementierten Haken gesichert.

Seillänge: 

1 x 60 m

Expressschlingen: 

8

Klemmkeile: 

Grundsort.

Friends: 

Grundsort.

Ausrüstung:

1 x 60 m Einfachseil, Klemmkeilgrundsortiment, 8 Expressschlingen und Bandschlingen. Evtl. Klemmkeilgrundsortiment.

Bemerkung zu den Versicherungen:

Teilweise stecken Bohrhaken (einzementierte Haken) an den Ständen und in der Route - die Tour ist an den schweren Passagen gut gesichert. In den leichten Passagen weite Abstände.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Zwei kurze Stellen 5, sonst meist um 3-4.

Zustieg zur Wand:

Vom Gasthaus zunächst dem Weg hinauf bis zur alten Kriegsstraße folgen. Auf dieser nach rechts bis zu den Ruinen eines ehemaligen Lazaretts (unterhalb der Falzaregotürme). Rechts von den Ruinen steigt man auf Pfadspuren etwas das steile Tal zwischen Falazregotürmen und Col dei Bos auf. Noch bei der untersten Wiese (also noch vor einer steileren Stufe) quert man aber nach links zum Einstieg (rote Markierung) am Fuße des Pfeilers.

Abstieg:

Vom Turmgipfel entlang der roten Markierung dem Grat in Richtung Schlucht folgen. Es kommt eine Abseilstelle, dort kann man 30 m in die Schlucht (rechts) abseilen. In der Schlucht ist eine 2te Abseilstelle, man seilt erneut 30 m sehr steil über einen großen Klemmblock ab (genau beim Klemmblock ist noch eine Abseilstelle. Wer das Risiko vermeiden will, dass das Seil dort hängen bleibt, seilt 2 x 15 m ab). In der Schlucht dann wenige Meter nach Osten einfach absteigen, bei gelber Markierung aber auf einem Pfad links aus der Schlucht hinaus und immer entlang der gelben Markierung (Stellen 2-, es Stecken auch Bohrhaken) abwärts. Am Ende kommt man auf den breiten Pfad im Tal zwischen Falazregotürmen und Col dei Bos. Auf diesem dann zurück zum Lazarett und weiter zum Parkplatz absteigen.

Kartenmaterial:

Tabacco Wanderkarte 03 Cortina d'Ampezzo, 1:25.000

Bemerkungen:

Die Tour ist teilweise sogar blass rot markiert.

Infostand: 

01.08.2017

Autor: 

Axel Jentzsch-Rabl

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Von Toblach nach Cortina und weiter auf den Passo Falzarego - kurz vor der Passhöhe beim Bistro da Strobel (gegenüber vom Col Gallina Skilift) parken.

Mit Öffis: Mit der Bahn nach Bruneck und weiter mit den Bussen (Linie 460 und 465) der SAD über Stern auf den Passo Falzarego.

Talort / Höhe:

Cortina d’Ampezzo  - 1211 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Bistro da Strobel  - 2105 m

Bilder (11)

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben